Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Alles was die F800S + F800ST + F800GT individuallisiert.

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon SingleR » 15.11.2017, 19:56

Wenn ich - nicht allein in diesem Kfz-Forum - immer wieder lesen muss, dass es quasi "egal" ist, ob ein Produkt über die notwendige Zulassung verfügt, dann bin ich froh, dass es solche Institutionen wie das KBA oder die div. Prüforganisationen gibt, die uns vor den Unverbesserlichen, den Hobby-Ingenieuren und Laien-Materialprüfern bewahren wollen und sollen. Insbes. dann, wenn ebendiese Spezies offensichtlich nicht in der Lage ist, über den eigenen Tellerrand hinaus zu sehen und die möglichen Folgen ihres Handelns für sich selbst und andere abzuschätzen.

Ich behaupte nicht, dass besagte Organisationen in ihrem Urteil stets richtig liegen. Aber im Zweifel ist mir eine etwas strengere Auslegung lieber als eine etwas zu lockerere.

Für den Inverkehrbringer sicherheitsrelevanter Teile gibt es doch nur 2 Möglichkeiten: entweder er vertraut in die Qualität seiner Produkte und beantragt die entsprechende Zulassung, die Geld kostet und in den Verkaufspreis einzukalkulieren ist. Oder es ist ihm egal, weil man über den wg. fehlender Prüfung günstigeren Preis und die Absatzmenge den schnellen Euro machen kann. Da ist mir die erste Option weitaus lieber...

Und selbst wenn die Fernostprodukte mit Prüfzeichen daher kommen, muss man sich ja noch fragen, ob man nicht nur das Produkt mit anderen Markenprodukten verwechseln können soll oder aber auch das Prüfzeichen gefaked ist. Wer jetzt nicht weiß, was ich meine, möge mal hier nachlesen... ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1911
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Werbung

Werbung
 

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon headroom » 20.11.2017, 17:00

Ach ihr lieben Deutschen Oberlehrer mit "Vorsprung durch Technik" und soweiter. In den US Foren haben Dutzende den Hebel ( den ich da auch reingestellt hatte) drin und alles ischt gut

https://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008
headroom
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.06.2017, 08:20
Postleitzahl: 8044
Land: Schweiz
Motorrad: F 800 GT

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon Graver800 » 21.11.2017, 00:08

headroom hat geschrieben:Ach ihr lieben Deutschen Oberlehrer mit "Vorsprung durch Technik" und soweiter. In den US Foren haben Dutzende den Hebel ( den ich da auch reingestellt hatte) drin und alles ischt gut
https://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008


Hat nix mit Oberlehrer zu tun. Im Falle des Falles ist halt die Frage, ob ein Bauteil zugelassen war (egal ob es objektiv "eigentlich" den Prüfkriterien entsprechen würde). :mrgreen:
Regeln sind zum Befolgen da, besonders wenn Missachtung eventuell ggf. andere zu Schaden kommen lässt. Und die USA ist mir da vollkommen Schnuppe - dort ist fast alles erlaubt, solange nichts passiert - wenn aber, dann kommt man die Härte des amerikanischen Rechtssystem zu spüren.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1899
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon morfic » 21.11.2017, 02:53

Was genau macht dann diese Härte des Amerikanischen Gesetzes wenn ich Hebel verwende die gegen nichts verstoßen?
Mir sind halt Aluminium + Edelstahl lieber als Alu Guß und plastic am Bremshebel.

Meine kurzen sind aber immer noch zu lang als echte Zweifingerhebel.


Sent from my iPhone using Tapatalk
morfic
 
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2017, 17:32
Postleitzahl: 90461
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon olli72 » 21.11.2017, 11:25

Wenn du das hier verwendest, wahrscheinlich gar nix. :?

Aber wenn man es einfach nicht kapieren will, dann findet man auch abwägigste Erklärungen clap plemplem
Benutzeravatar
olli72
 
Beiträge: 166
Registriert: 01.10.2014, 07:07
Postleitzahl: 85748
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger Sport

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon pogibonsi » 21.11.2017, 11:34

Ich laufe über die Straße. Kommt ein Motorradfahrer und fährt mich über den Haufen, weil sein Bremshebel ohne ABE versagt. Die Versicherung zahlt nicht, weil der Motorradfahrer Manipulationen ohne ABE an seinem Moped vorgenommen hat. Der Motorradfahrer braucht sich nirgendwo mehr blicken zu lassen! Vielleicht hat er aber jetzt kapiert, leider zu spät!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 55
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Postleitzahl: 27793
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Werbung


Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon Graver800 » 21.11.2017, 11:54

manchen ist halt nicht zu helfen... beratungsresistent. :evil:

Gruss aus der Mittagspause
Graver800
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 1899
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon ao6869 » 21.11.2017, 12:10

Dazu müsste man ja auch mal überlegen, was so passieren kann (und nicht dabei nur das etwas weniger geschrumpfte Portemonnaie beachten) und welche Auswirkungen dass eventuell auch auf Andere haben kann. Das eigene Leben mal außen vorgelassen.
Ist scheinbar für manche etwas schwierig... plemplem

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 126
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Postleitzahl: 71277
Land: Deutschland
Motorrad: F800 R aus 2010

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon pogibonsi » 21.11.2017, 12:21

Man kann da nur hoffen, dass solche Motorradfahrer sehr weit weg wohnen und die Chance sie zu treffen möglichst gering ist!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 55
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Postleitzahl: 27793
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon morfic » 21.11.2017, 19:29

Als Beispiel solltet ihr vielleicht mehr spielende Kinder verwenden.

Weil wenn du über die Straße rennst wenn ein Fahrzeug ankommt wäre es eine Unverschämtheit den Betreiber des Fahrzeugs zu beklagen.
Hier spricht man davon das andere nicht berücksichtigt werden, aber als Beispiel nimmst eine Entscheidung eine illegale Fahrbahn Überquerung zu machen?? Das macht Sinn....

Edit: Ich spreche nicht von Ordnungswidrigkeit im ABE Land. Ich spreche was funktioniert oder nicht wo es nicht Ordnungswidrig ist.

Sent from my iPhone using Tapatalk
morfic
 
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2017, 17:32
Postleitzahl: 90461
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon pogibonsi » 21.11.2017, 19:58

1. Ich mache nichts illegales wenn ich eine Straße überquere!

2. Wenn das im Ausland genehmigt ist zahlt in Deutschland die Versicherung trotzdem nicht, wenn es keine ABE gibt!

Was ist daran so schwer zu kapieren?
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 55
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Postleitzahl: 27793
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon morfic » 22.11.2017, 04:13

pogibonsi hat geschrieben:1. Ich mache nichts illegales wenn ich eine Straße überquere!

2. Wenn das im Ausland genehmigt ist zahlt in Deutschland die Versicherung trotzdem nicht, wenn es keine ABE gibt!

Was ist daran so schwer zu kapieren?


1. Vergriffen bei der Wortwahl.
Ich meine ja nur, daß wenn du als Erwachsener auf die Fahrbahn trittst in einer Weise das ich mit Zweifingerzug den Aluminium Hebel zerreiße hast du wohl eine falsche Entscheidung gemacht und hast keinen genehmigten oder zulässigen Fußgängerüberweg benutzt.
Wenn du nicht zwischen zwei Lastern rausspringst das ich vor Schreck super Kräfte zum Metall zerreißen bekomme hätte ich eh schon das Tempo reduziert wenn ich dich auf den Fußgängerüberweg zu marschieren sehe, um dann mit leichter brems Aktivierung vor dem Fußgängerüberweg zum Stehen zu kommen.
Wenn du jetzt sagst "Aber was wenn ich über die Strasse renne um den Bus zu erwischen?", dann hat deine Entscheidung mich genauso gefährdet als meine (sagst du) dich.
Ich stelle die technische Seite in Frage, nicht die rechtliche (siehe 2.)

2. Ich rate keinem zu in Deutschland was ohne Genehmigung zu tun oder zu verwenden, auch wenn eine fehlende Genehmigung nicht gleichbedeutend ist mit nicht Sicher sein.

3. Bürokratie ist nicht gleichbedeutend mit Sicherheit. Eher Geldschneiderei. Wenn man was eingetragen haben will, kann man alles eingetragen kriegen es kostet halt nur. Zu dem Zeitpunkt ist es aber oft billiger einfach Teile mit ABE zu verwenden.
Aber ist es besser wegen bescheidener Beleuchtung zu sterben anstelle mit besserem Licht ohne Genehmigung zu überleben. (Extrem Beispiel was passiert wenn man Deutsche Ordnung höher als Sinn bewertet)
Papierkram zur Sicherheit ist nur eine Farce.


Spart euch die Hobby Ingenieur Kommentare, die kann ich eh nicht hören mit All dem wiehern der hohen Rösser.


Sent from my iPhone using Tapatalk
morfic
 
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2017, 17:32
Postleitzahl: 90461
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon pogibonsi » 22.11.2017, 06:54

WENN WAS PASSIERT ZAHLT DEINE VERSICHERUNG NICHT, DASS KANN DEIN FINANZIELLER RUIN BEDEUTEN!

Es spielt keine Rolle, ob deine Bremshebel ohne ABE am Ende sogar noch besser sind als die Originalen!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 55
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Postleitzahl: 27793
Land: Deutschland
Motorrad: F700GS

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon olli72 » 22.11.2017, 09:25

@morfic

Du bist echt ein armer Wicht, aber das weißt du ja selbst!
Dir ist echt nicht mehr zu helfen, ich hoffe nur es kommt bei deiner Einstellung keiner außer dir zu schaden.

nogo plemplem
Benutzeravatar
olli72
 
Beiträge: 166
Registriert: 01.10.2014, 07:07
Postleitzahl: 85748
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger Sport

Re: Verstellbare Bremshebel und Kupplungshebel

Beitragvon toms » 22.11.2017, 17:51

Also eigentlich wollte ich ja dieses Thema nicht mehr anheizen....ist ja schlimmer wie im Kindergarten.

Hier den überaus wichtigen und voll informierten Oberlehrer spielen und im "How to Sportkoffer.." Thread
Beifall klatschen, da muss mir jetzt mal wer erklären.
Irgendeiner lasert Metallteile (ohne ABE!) womit ich meine Koffer anhängen soll.
Ihr meint also das das okay ist wenn man auf der Autobahn seine Koffer verliert.... clap

Man kann eine Meinung haben.....muss man aber nicht....ihr geistigen Nackerbazerl! (nach Wiener Dialekt suchen)

So und nun schnappen sich alle Oberlehrer ihre Kameras und fotografieren bitte die ABE Nummer ihrer originalen
Handbremshebel....auf meine zwei (Bj. 2007 und Bj. 2008) steht nur ein großes R, ein kleines E und auf einem auch noch M2
und sonst nix. Und wie beweise ich jetzt allen Amerikanern und sonstigen Institutionen das das der originale Bremshebel ist, mit angeblich ABE?
Bitte um ganzseitige Erklärungen eurerseits....Quellenangabe bitte nicht vergessen.

Schönen bruchfreien Abend noch
Tom
Benutzeravatar
toms
 
Beiträge: 66
Registriert: 13.07.2009, 19:43
Wohnort: Stockerau
Postleitzahl: 2000
Land: Oesterreich
Motorrad: F 800 ST

VorherigeNächste

Zurück zu F800S - Zubehör - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste