Federbein

Alles was die F800S + F800ST + F800GT individuallisiert.

Federbein

Beitragvon Agriko » 01.12.2012, 20:18

Hallo Leute,
ich überlege, ob ich das Fahrwerk meiner S durch ein anderes Federbein verbessern sollte.
Da ich mir im September die Gabelfedern von Wilbers bei Wilbers hab einbauen lassen, ist natürlich das Wilbers Federbein meine ersste Option.
Kann mir vielleicht jemand seine Erfahrungen mit einem Zubehörfederbein mitteilen, oder andere Tips geben?
Ich freue mcih auf interessante Antworten.
Herzliche Grüße aus Berlin
Klaus
Die ÄRRÄRR --- der etwas andere Tourer
Benutzeravatar
Agriko
 
Beiträge: 213
Registriert: 03.05.2012, 08:18
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW S1000RR

Federbein

Werbung

Werbung
 

Re: Federbein

Beitragvon Heiko-F » 01.12.2012, 22:45

Hallo Klaus,
ich fahre an meiner 800 S/R über 2 jahre schon mit dem Wilbersfahrwerk, und bin total überzeugt davon.das Federbein ist auf mein Gewicht abgestimmt und hat noch eine Höhenverstellung von +10mm.Kann ich nur empfehlen.
Gruß Heiko
Heiko-F
 
Beiträge: 3171
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Federbein

Beitragvon Agriko » 01.12.2012, 23:14

Hallo Heike ,
welchen Federbein hast Du denn, 640 oder 641?
VG Klaus
Die ÄRRÄRR --- der etwas andere Tourer
Benutzeravatar
Agriko
 
Beiträge: 213
Registriert: 03.05.2012, 08:18
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Federbein

Beitragvon Heiko-F » 02.12.2012, 13:25

Heike ???????????????????????
Hallo Klaus,
Das 640er !!
Gruß HEIKO :wink:
Heiko-F
 
Beiträge: 3171
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Federbein

Beitragvon Agriko » 02.12.2012, 15:38

Hallo HEIKO,
sorry...war ein Tippfehler.
Ich überlege, ob das 641 mit Einstellung der Druckstufe nicht vielleicht mehr Sinn macht?!
Ich weiß nur nicht, wo man diesen Ausgleichbehälter mit den Einstellschrauben anbauen soll?
VG
Klaus
Die ÄRRÄRR --- der etwas andere Tourer
Benutzeravatar
Agriko
 
Beiträge: 213
Registriert: 03.05.2012, 08:18
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Federbein

Beitragvon Heiko-F » 03.12.2012, 00:10

Die gleiche Überlegung hatte ich auch.Aber da ich grundsätzlich allein fahre brauche ich es nicht groß verstellen.Es ist bei mir auf ca.110 kg abgestimmt ,so kommt sogar noch die Gepäckrolle mit und gut ist.
Heiko-F
 
Beiträge: 3171
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Federbein

Werbung


Re: Federbein

Beitragvon Agriko » 03.12.2012, 12:39

Ich fahre auch nur alleine, und mehr Gepäck als einen Rucksack habe ich in der Regel auch nicht.
Aber das Einstellen der Druckstufe macht ja in anderen Situationen auch Sinn. Bei sehr forcierter Fahrweise, beispielsweise im Kreisel ist das ja schon sinnvoll...habe. Ich mir sagen lassen...??
VG
Klaus
Die ÄRRÄRR --- der etwas andere Tourer
Benutzeravatar
Agriko
 
Beiträge: 213
Registriert: 03.05.2012, 08:18
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Federbein

Beitragvon Heiko-F » 03.12.2012, 16:19

Ja das mag ja sein.jeder hat halt ein anders Empfinden wie sein Motorrad fahren soll. Mein FW ist schon hart abgestimmt,so gefällt es mir am besten. Nach einigen Runden im letzten Urlaub auf der Nordschleife ist es jetzt für mich Perfekt abgestimmt,vieleicht im Alltag etwas zu hart aber damit kann ich gut leben
Gruß Heiko
Heiko-F
 
Beiträge: 3171
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Federbein

Beitragvon Agriko » 03.12.2012, 21:54

Ich mag es auch eher schön straff, aber das ist mein originales Federbein auch.
Beim fahreen auf dem Spreewaldring habe ich aber schon bemerkt, dass etwas mehr Druckstufe schon nicht schlecht wäre.
Mir behagt nur diese Bastelei mit dem Ausgleichsbehälter nicht.
DSC04878.JPG
Quelle Wilbers
Hat da vielleicht schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Würde mich sehr über Anregungen freuen.
Herzliche Grüße
Klaus
Die ÄRRÄRR --- der etwas andere Tourer
Benutzeravatar
Agriko
 
Beiträge: 213
Registriert: 03.05.2012, 08:18
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Federbein

Beitragvon RalfS » 05.01.2013, 19:30

Hallo,

habe in meiner S ein White Power Federbein mit Höhenverstellung in Kombination mit härteren Gabelfedern drin. Fühlt sich deutlich straffer aber immer noch ausreichend komfortabel an. Kein Schaukeln in Kurven oder Einknicken beim Beschleunigen und stabil auf der Bremse. Inzwischen habe ich mit der Höhenverstellung gespielt und erwartungsgemäss bringt ein um 1-2cm höheres Heck nochmal eine Verbesserung der Handlichkeit. Das kann man natürlich so weit steigern bis sie wirklich unruhig am Lenker wird. Das Fahrwerk in Verbindung mit dem leichtgängigen Lenkungsdämpfer, der SR-Racing und den Lieblingsreifen Pilot Power oder Angel macht jetzt schon seit 25tkm richtig Spaß ohne über die Zeit spürbar nachzulassen. Auch bei Hitze z.B. Sommerurlaub auf Sardinien lässt das Federbein nicht nach. Kann also White Power absolut empfehlen.

Gruß Ralf
F 800 S natürlich in ROT
Benutzeravatar
RalfS
 
Beiträge: 315
Registriert: 03.08.2008, 19:24
Wohnort: Pliening
Motorrad: F800S

Re: Federbein

Beitragvon EL Zwo » 05.01.2013, 21:17

Moin Moin,

Jungens, seid nicht so unflexibel.

IMG_0482_1920x1080.jpg


Abgesehen davon, wenn du nicht regelmäßig auf den Kringel gehst, lasse den Ausgleichsbehälter weg.
Selbst für die Nordschleife, die wesentlich mehr Landstraße als Kringel ist, tuts auch eine knackig abgestimmte Druckstufe.
Ohne Low- und High- Schpiied.

Dem original Federbein fehlt es an Druckdämpfung.
Und an dieser Stelle werde ich nicht müde, darauf hinzuweisen, daß ein Spannen der Feder nichts härter macht.
Damit wird vereinfacht nur der Punkt bestimmt, ab wann sie arbeitet. Bis dahin federt der Reifen.

Dein Fahrwerksbauer muß es nur wissen. Dann stimmt er das Federbein genau nach den Ansprüchen des Fahrers ab.
Die können das.
Bis denndann
EL Zwo

Früh auf der Bremse und spät am Gas
Benutzeravatar
EL Zwo
 
Beiträge: 167
Registriert: 01.03.2009, 14:24
Wohnort: Eschweiler


Zurück zu F800S - Zubehör - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: edoog, Google [Bot] und 2 Gäste