Sekundärübersetzung F800Gt

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon turbo » 23.06.2017, 18:38

Hallo zusammen,

bin neu hier.....
Spiele mit dem Gedanken mir eine F800 GT anzuschaffen. Bei der Probefahrt und aus Testberichten merkte ich das eine sehr lange Übersetzung bei der GT besteht. Habe mich aber in die Maschine verliebt....meine Frage jetzt, da ich auch gerne in die Alpen/Dolomiten fahre ,ist es möglich andere Riemenscheiben mit anderen Zahnzahlen zu montieren. Oder passen, wenn die anders sind, die von der S /St. Gibt es im Zubehörhandel oder Fachbetrieb andere Riemenscheiben.
Hatte mal eine BMW R1100S die war auch in den Dolomiten viel zu lang übersetzt,scheiß Fahrverhalten in Spitzkehren.

Wäre schön wenn einer von euch einen Tipp hat..

Gruß turbo
turbo
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.06.2017, 18:15
Motorrad: Triumph Street Twin

Sekundärübersetzung F800Gt

Werbung

Werbung
 

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon schmidt » 23.06.2017, 19:23

Hallo,
ja die GT ist auch mir zu lang übersetzt. Bei meinem Boxer hatte ich früher eine andere Hinterradübersetzung von einem anderen Boxer Modell.
Im Internet kann man fündig werden, in Hamburg ? baut jemand von Kette auf Riemen um , bzw. www.gg-antriebstechnik.de bzw. Zahnriemen24.de usw. usw. usw.
Leider ist das sicher nicht ganz preiswert.
LG
schmidt
F 800 GT darkgraphit-metallic,BC, RDC, Hauptständer, BMW Tankrucksack, Lenkerversetzung, tiefe Sozia Fußrasten, Krauser K5 Koffer, altes BMW(R1150RT) Topcase
vorher F800ST 69130km
History: NSU Quickly, Zweirad-Union Violetta, Horex Regina 400 mit Seitenwagen, BSA A10, BMW R75/5 kurz, BMW K75RT, BMW R1150R, BMW F800ST
schmidt
 
Beiträge: 481
Registriert: 24.03.2007, 22:19

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon Tuebinger » 23.06.2017, 21:51

einfach 1-2 Gänge niedriger fahren, der 4. passt fast überall, wenns enger wird dann auch mal der 2. oder 3. - der 5. wenns mal etwas länger geradeaus geht, der 6. nur bei gleichmässiger Fahrt auf Verbindungsetappen/Autobahn > 120 km/h.

Hatte zunächst auch wie sonst die hohen Gänge benützt und war enttäuscht gewesen, Fahrverhalten umgestellt, jetzt passts ....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon HarrySpar » 24.06.2017, 10:05

Ich kann mir nicht vorstellen, dass BMW verschiedene Riemenräder verbaut hat.
Die haben sicher für alle (S/ST/GT) die gleichen Riemenräder verbaut.
Und ich verstehe auch das Problem nicht. Spitzkehren? Es gibt schließlich auch einen zweiten und ersten Gang!!!

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon Eisenbart » 24.06.2017, 12:32

Hi,
ich denke deine Bedenken sind unbegründet. Ich komme selbst gerade von einer Tour durch Österreichs und Italiens Alpen zurück und kann mir nicht vorstellen, dass es Probleme mit der Übersetzung gibt. Mit der GT kannst du (im Gegensatz zu mir mit der R) evtl. die ein oder andere Kehre nur im 1. Gang umrunden. Danke der Motorcharakteristik zieht die Maschine aber sehr gut aus niedrigsten Drehzahlen. Innerhalb kurzer Zeit hast du dich an die Übersetzung und den Charakter des Motors gewöhnt und siehst keine Probleme mehr. ThumbUP

Grüße
Eisenbart
Eisenbart
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.02.2017, 15:23
Wohnort: Schweinfurt
Motorrad: F 800 R

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon schmidt » 24.06.2017, 12:41

Hallo,
ja man muss leider öfters in den 1. Gang um die Spitzkehre zu schaffen; natürlich gewöhnt man sich dran, wobei ich auch keine so lange Übersetzung benötige, da ich nie über 180km/h fahre.
LG
schmidt
F 800 GT darkgraphit-metallic,BC, RDC, Hauptständer, BMW Tankrucksack, Lenkerversetzung, tiefe Sozia Fußrasten, Krauser K5 Koffer, altes BMW(R1150RT) Topcase
vorher F800ST 69130km
History: NSU Quickly, Zweirad-Union Violetta, Horex Regina 400 mit Seitenwagen, BSA A10, BMW R75/5 kurz, BMW K75RT, BMW R1150R, BMW F800ST
schmidt
 
Beiträge: 481
Registriert: 24.03.2007, 22:19

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Werbung


Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon SingleR » 25.06.2017, 10:24

Die Sekundärübersetzung der GT ist identisch mit der der S/ST. Ich kenn keinen Lieferanten, der für überschaubares Geld für die GT/S/ST andere Riemenräder, -ritzel und Zahnriemen anbietet.

Warum soll man mit der R im Gegensatz zur GT enge Kehren nicht im 1. Gang umrunden können? Ich hab's gestern wieder gemacht! Hat geklappt! :roll: ;-)

Und den 6. Gang erst ab 120 km/h? Fahre ich im Stadtverkehr, habe ich bei 50 km/h meist den 4. Gang drin. Den 6. Gang auf der Landstraße i.d.R. ab ca. 80 km/h. Wo ist das Problem? Außer, dass man, wenn es auf der Landstraße plötzlich wieder enger werden sollte (oder Überholvorgänge anstehen), öfter zurückschalten muss?
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2160
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon Tuebinger » 25.06.2017, 10:56

SingleR hat geschrieben:Den 6. Gang auf der Landstraße i.d.R. ab ca. 80 km/h. Wo ist das Problem?


ganz einfach: kein Durchzug = fehlender Fahrspass. Wir fahren doch MOTORrad neenee

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon HarrySpar » 25.06.2017, 11:58

Ich hätte sooooo gern einen Gang weniger.
Den Ersten und den Sechsten so wie sie sind. Und dazwischen nur drei statt vier.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon Roadslug » 25.06.2017, 15:19

Mir sind die sechs Gänge schon recht, schließlich hat auch mein Pkw sechs Gänge. Allerdings hätte ich wie beim Pkw gerne den fünften Gang als Fahrgang und den Sechsten etwas länger übersetzt als Schongang. So ist mir die Entfaltung zwischen fünften und sechstens Gang einfach zu gering. Aber man kann eben nicht alles haben.

MACaerer
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2914
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon HarrySpar » 25.06.2017, 16:02

Ich würde ja auch beim Auto nicht sechs Gänge wollen.
Dieses ewige Schalten finde ich nicht angenehm.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon oldie » 25.06.2017, 17:06

beim Auto gibt´s ja Automatik, Harry, beim Mopped noch nicht, wär´s doch mal. bliebe aber bestimmt ein Unikat, wer würde so eins schon kaufen ???!!! :lol:
Benutzeravatar
oldie
 
Beiträge: 61
Registriert: 17.10.2015, 16:36
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: BMW f800GT

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon Tuebinger » 25.06.2017, 17:25

bei Honda gibts das DCT - ein automatisiertes Schaltgetriebe.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 560
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon HarrySpar » 25.06.2017, 18:43

Automatik will ich nicht.
Will ein Schaltgetriebe. Und zwar mit 5 Gängen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6202
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Sekundärübersetzung F800Gt

Beitragvon Roadslug » 25.06.2017, 19:59

Schalten ist doch beim Moped-Fahren das Salz in der Suppe. Ich fahre auf der Landstraße meistens im 6. Gang. Dafür muss man halt dann entsprechend oft schalten. Das stärkt die Unterarm-Muskulatur. :mrgreen:

Roadslug
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2914
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Nächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste