Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon BMWBonn » 01.07.2017, 19:12

Hallo!
Ich wollte neue Zündspulen kaufen und entdecke im Internet, dass die Zündspulen ab '16 eine neue Teilenummer haben und deutlich günstiger sind (alt: 12138523968 115,48€; neu: 12138561404 98,26€). Weiß jemand was das zu bedeuten hat? Was sich verändert hat? Und welches Modell ich nehmen soll?
Danke für eure Unterstützung!
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Werbung

Werbung
 

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon HarrySpar » 01.07.2017, 20:16

Interessant! Für meine F800S geben sie bei RealOEM noch die alte Teilenummer an.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5601
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon levoni » 02.07.2017, 13:45

Warum benötigst Du neue Zündspulen?
Gruß Klaus
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 465
Registriert: 12.04.2012, 18:53
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon Auftrags'chiller » 03.07.2017, 11:22

levoni hat geschrieben:Warum benötigst Du neue Zündspulen?
Gruß Klaus


Das würde mich auch interessieren... scratch
Benutzeravatar
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 116
Registriert: 18.06.2014, 06:49
Wohnort: MUC
Postleitzahl: 81673
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon BMWBonn » 03.07.2017, 17:23

Hallo!
Ich habe jetzt mal bei BMW nachgefragt und folgende Antwort erhalten:
"Bei Ihrer 2009er BMW F 800 R kann ausschließlich die Zündspule mit der Teilenummer 12 13 8 523 968 verwendet werden. Die Zündspule des 2017er-Modells (Teilenummer 12 13 8 561 404) kann aus technischen Gründen nicht verwendet werden."

Was hat sich denn bei den neueren Modellen im Bereich Zündung technisch verändert???

Ich bin sehr an der Technik meiner Maschine interessiert und probiere gerne alle möglichen Dinge aus, die auch schon z.T. eine deutliche Verbesserung in verschiedenen Bereichen gebracht haben.
In Verbindung mit dem Thema KFR habe ich hier schon öfter von den Zündspulen gelesen und da wäre der Tausch eine Option, die ich ausprobieren wollte. Momentan habe ich auch den 'Performance Controller' von Wunderlich und Iridium-Kerzen verbaut, die schon einen weicheren Motorlauf und eine gleichmäßigere Beschleunigung gebracht, aber das KFR nicht verändert haben.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon levoni » 03.07.2017, 18:03

Wann, wie wirkt sich das KFR aus bei Dir?

Meine (Bj. 2011) läuft zu meiner Zufriedenheit. Alles rund um die Zündung und Einspritzanlage ist im Originalzustand.
Was bei mir etwas gebracht hat um zu niedrige Drehzahlen zu vermeiden (z.B. in Kehren im Gebirge) ist das 19er Ritzel.
Jetzt kann ich in den meisten Kehren im 2. Gang bleiben. Ohne Ruckeln.

Gruß Klaus
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 465
Registriert: 12.04.2012, 18:53
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Werbung


Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon BMWBonn » 03.07.2017, 19:05

Hallo Klaus!
das 19ner Ritzel habe ich auch montiert und findet die Abstimmung besser. Nicht umsonst hat BMW bei den aktuellen R-Modellen die ersten beiden Gänge kürzer übersetzt. Die letzten Gänge könnten ruhig original sein, aber das neue Getriebe einbauen ist mir zu viel Aufwand.
Das KFR ist v.a. bei Geschwindigkeiten bis 100km/h, wie üblich bei gleichmäßiger Fahrt ohne Gas geben. Ich kenne das genauso von meinem Einzylinder, wo ich aber viel einfacher die Gemischabstimmung verändern kann. Meist reicht es schon, die Nadeldüse etwas höher zu hängen, so dass der Motor im Teillastbereich fetter läuft.
Ich dachte, mit dem Performance Controller ging das auch so einfach, aber ich habe noch keine passende Einstellung gefunden - werde aber weiter probieren. Ansonsten steht vielleicht auch eine professionelle Abstimmung z.B. bei Rehcing an.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon BMWBonn » 03.07.2017, 19:07

Hallo Klaus!
Ich sehe gerade, du fährst noch eine SR500 und PX200 - super!
Die SR500 und eine XT500 hatte ich auch sowie einen P80X Roller - der 200 war damals leider zu teuer.
Hätte ich die Yamahas doch mal behalten!
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon SingleR » 03.07.2017, 23:11

BMWBonn hat geschrieben:"Bei Ihrer 2009er BMW F 800 R kann ausschließlich die Zündspule mit der Teilenummer 12 13 8 523 968 verwendet werden. Die Zündspule des 2017er-Modells (Teilenummer 12 13 8 561 404) kann aus technischen Gründen nicht verwendet werden."

Was hat sich denn bei den neueren Modellen im Bereich Zündung technisch verändert???

Ich denke, dass diese Frage auch nur BMW beantworten kann. ;-) Was spontan denkbar wäre: eine Änderung der Bauform (z.B. elektrische Steckverbindung).

BMWBonn hat geschrieben:In Verbindung mit dem Thema KFR habe ich hier schon öfter von den Zündspulen gelesen und da wäre der Tausch eine Option, die ich ausprobieren wollte. Momentan habe ich auch den 'Performance Controller' von Wunderlich und Iridium-Kerzen verbaut, die schon einen weicheren Motorlauf und eine gleichmäßigere Beschleunigung gebracht, aber das KFR nicht verändert haben.

KFR tritt üblicherweise auf, wenn die Zündfähigkeit des Gemisches nicht mehr gegeben ist. Daran ändert auch die Zündspule nichts. Also kann man sich das Experiment mit der Zündspule sparen. Wenn auch die Iridium-Zündkerze oder diese Blackbox nichts Wesentliches gebracht haben, dann kann man noch empfehlen. vom Zwei- auf ein Vierzylinder-Motorrad umzusteigen. Da ist der Zündabstand dann so, dass etwaige "Zündaussetzer" von anderen (zusätzlichen) Verbrennungsvorgängen überlagert werden und nicht weiter auffallen. Oder mit dem Zweitopf in höheren Drehzahlbereichen (also dieselbe Geschwindigkeit im niedrigeren Gang) fahren. Dann werden etwaige Zündaussetzer von der "Schwungmasse" überlagert. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1907
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon BMWBonn » 05.07.2017, 19:15

Hallo!
Natürlich möchte ich nicht auf einen Vierzylinder wechseln - habe gerade so eine Maschine verkauft.
Und ich bin schon andere F800 gefahren, wo ich das KFR nicht gemerkt habe. Daher werde ich weiter forschen, woran das bei mir wohl liegt.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon SingleR » 05.07.2017, 22:50

Wie schon zum Ausdruck gebracht, liegt die Ursache für das KFR in der Gemischaufbereitung. Wie sieht es also mit dem Luftfilter aus? Wie alt bzw. wann gewechselt? Welche Kraftsoffqualität (Super95-E10, Super95-E5, Super-Plus - Hauptsache, keinen Diesel! :lol: )? Evt. auch damit mal experimentieren.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Blick auf die Einspritzdüsen zu werfen. Da Die Dinger ordentlich teuer sind, wäre ein prophylaktischer Wechsel reine Geldverschwendung. Was Du mal machen könntest: einen Kraftstoffsystemreiniger (u.a. angeboten von Liqui-Moly) nach Anleitung verwenden. Wenn die Injektoren verschmutzt sind, stimmt evt. die Kraftstoffvernebelung nicht mehr so ganz, was zu einer schlechteren Verbrennung führt.

Bevor jetzt jemand anmerkt, das Zeug tauge nichts: viele Kfz-Hersteller empfehlen ihren Werkstätten den Einsatz dieser Mittelchen bei entsprechenden Symptomen. Man sollte also nicht gerade zu den "Hobbygebinden" aus dem Baumarkt greifen. In Anbetracht der Kosten wäre der Einsatz des Reinigers einen Versuch wert.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 1907
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Postleitzahl: 40878
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon Viennabiker » 06.07.2017, 18:16

Nur so eine Idee,
...vielleicht ist die 2017-Zündspule EURO4 konform und kann mit dem OBD kommunizieren?
Benutzeravatar
Viennabiker
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.10.2013, 18:31
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1130
Land: Oesterreich
Motorrad: F 800 R

Re: Zündspulen ab '16 neue Nummer - warum???

Beitragvon BMWBonn » 07.07.2017, 16:34

Hallo!
Ich habe BMW noch mal gemailt und soll noch ein wenig Geduld haben, bis die Fachabteilung eine Rückmeldung gibt. Ich bin gespannt.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS

Zündspulen ab '16 neu + Liqui-Moly Injection-Reiniger

Beitragvon BMWBonn » 31.07.2017, 22:26

Hallo!
Abschließende Antwort von BMW:

Wir haben nochmals recherchiert und können Ihnen mitteilen, dass sich die beiden Zündspulen in den elektrischen Daten wie zum Beispiel Spannungsbereich, Zündenergie, Funkendauer, unterscheiden. Aus diesem Grund können bzw. dürfen die Zündspulen der aktuellen 2017er F 800 R nicht bei älteren Fahrzeugen dieses Typs verwendet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Kraft
--
BMW Motorrad Direct
80788 München

D.h. da hat sich wahrscheinlich wegen Euro 4 doch so einiges an der F800 geändert.

Und 'SingleR' vielen Dank für den Tipp mit dem Reiniger von Liqui-Moly! Ich haben den 'Injection Reiniger! 5110 ausprobiert. Nach einiger Zeit habe ich die Aktion vergessen und mich dann irgendwann gefreut, dass die Maschine so schön weich, spontan und leistungsstark läuft. Da fiel mir wieder ein - du hast ja vor ca. 300 km den Reiniger in den Tank gekippt!!! Ein spürbare Verbesserung!!! Das KFR ist zwar nicht weg aber auch schon besser. Ich werde weiter experimentieren.
Gruß
Udo
BMWBonn
 
Beiträge: 94
Registriert: 22.09.2014, 12:12
Wohnort: Bonn
Postleitzahl: 53129
Land: Deutschland
Motorrad: F800RS


Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron