F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Alle Infos rund um die F 800 R.

F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon wavi » 03.03.2018, 17:14

Da meine F 800 R jetzt 40 000 km hervorragend gelaufen ist , und BMW in der Klasse nichts neues herausbringt ahh ,habe ich mich mal bei anderen Marken umgeschaut . Dabei ist mir die KTM 790 Duke auch " Scalpel " genannt aufgefallen . clap Ein Leichtgewicht mit 105 Pferde-
stärken und mit 87 NM Drehmoment , 165 Kg Trockengewicht , Quickshifter zum Rauf und Runterschalten , Fahrerassistenzsysteme
der nächsten Generation , sowie einstellbare Fahrmodis und anpassbare Traktionskontrolle ,ein schlankes und rankes KISKA - Design
das dir die Wartezeit auf die anderen versüßen wird. Und jetzt der Hammer """""" sie kostet 9300 ,- Euro """""" ( sie ist mit einigen Extras bestellt ) ThumbUP

"" und wenn der Diesel in Innenstädte verboten wird müssen die Firmen ihre Ware mit Kamelen durch die Städte transportieren !!!

MFG wavi
wavi
 
Beiträge: 40
Registriert: 24.07.2016, 19:02
Wohnort: Gangelt
Motorrad: F800R AC Schnitzer

F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Werbung

Werbung
 

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon Kugelfang » 03.03.2018, 18:37

Na dann Gratzi zur Bestellung deines Ösi-Pferdes. Mir hat diese bei der Vorstellung sehr gut gefallen. Bemängelt wurde lediglich das nicht einstellbare Fahrwerk, aber das hat die 690 Duke Fahrer ja auch nie gestört. Mit meinen 41 Jahren habe ich mich auch nicht ganz Artgerecht auf diesem Gestühl gefühlt.
Aber abgesehen davon und deinem Thread Titel nach, sind die F800R VS 790 Duke Motorräder wie sie in der Grundausstattung gegensätzlicher fast nicht sein können. Wo die F800R mehr der Allrounder ist, wird die 790 Duke geradezu für die Jagt auf der eigenen Hausstrecke geeignet sein. Wem das reicht... why not?!

Du wirst uns bestimmt berichten :D
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200Z Super Ténéré > BMW F 800 R
Benutzeravatar
Kugelfang
 
Beiträge: 148
Registriert: 11.12.2017, 15:23
Motorrad: BMW F 800 R

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon Lord McFadden » 04.03.2018, 08:57

Auch von mir alle guten Wünsche zur neuen!
Kugelfang hat geschrieben:Du wirst uns bestimmt berichten :D

Das hoffe ich auch!
Gruß

Chris
Benutzeravatar
Lord McFadden
 
Beiträge: 118
Registriert: 06.02.2018, 08:27
Motorrad: F 800 GT

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon SingleR » 04.03.2018, 11:43

@ wavi: Danke für den Hinweis auf die 790er. Es wäre allerdings schön gewesen, wenn Du uns Teile Deines Textes als Zitat (von der KTM-Website) verkauft oder entsprechend verlinkt hättest. So hat Dein Beitrag leider eher Guttenbergcharakter...

Den Bezug zum Dieselfahrverbot habe ich noch nicht nachvollziehen können. Zumindest ist der Ausdruck "Kameltreiber" mal so was von daneben! Ich habe, als es noch gefahrlos möglich war, viele der Länder, aus denen Flüchtlinge zu uns kommen, (beruflich) bereist. Wenn man im TV sieht, wie z.B. die Regionen um Damaskus und Aleppo heute aussehen (und wenn man weiß, wie das dort noch vor wenigen Jahren war), dann habe ich vollstes Verständnis, wenn die Leute, die zu uns kommen, einfach keine Lust mehr haben, sich von irgendwem Granaten oder Bomben auf den Kopf werfen oder sich wg. ihrer Herkunft oder Religion von anderen verfolgen zu lassen.

------

Aber BTT: ja, die Duke ist eine ernst zu nehmende Alternative zur F800R, wobei, wie hier schon geschrieben wurde, die F eher die Maschine mit Allrounderqualitäten sein wird. Sieht man sich die Duke mal genauer an, dann fällt der recht kurze Auspuff ins Auge, der sicher jeder Gepäckrolle schnell den thermischen Garaus machen wird. Auch möchte ich nicht als Sozius auf der Duke Platz nehmen wollen. Positiv überrascht mich der Benzinverbrauch, der lt. KTM bei 4,4l / 100km und damit auf dem Niveau der F liegen soll.

KTM wirbt ja immer wieder gerne mit den Fahrzeugleergewichten. Die angegebenen 165 kg sind sicher nicht schlecht, aber die F sieht (mit 177 kg) deswegen lange noch nicht alt aus. Freunde der Kurvenwetzerei werden sich sicher auch überlegen müssen, ob man, wenn es ums Geicht geht, nicht besser zur 690 Duke greift. Die wiegt - fahrbereit und vollgetankt! - so viel die die 790er ohne Flüssigkeiten. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2052
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon Andreas vwWe » 04.03.2018, 18:13

Hallo zusammen,

den Ausführungen von SingleR kann ich nur zustimmen; den Beitrag des TO habe ich wegen des rassistischen Tons und der Missachtungen des Artikels 16 unseres GGs melden wollen, aber das hat wohl Gott sei Dank bereits jemand anders getan.

Ergänzung zur Sache: Die Duke 790 taugt z.B. nicht für längere Soziusfahrten; insofern kann sie für ganz viele Nutzer keine Alternative darstellen. Und wenn man ein kleines, leichtes Wetzeisen haben will, dann ist der Einzylindern Duke 690 die deutlich bessere Wahl; das durfte ich in der letzten Saison, in ich auf diesem Modell 8500 km gefahren bin, ein ums andere Mal erleben. Wenn es eng wird, führt mach auch sportlich Tausender u.U. vor. Leider wird meine R mit voll einstellbarem Fahrwerk nicht mehr angeboten.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 331
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon levoni » 04.03.2018, 21:14

Andreas vwWe hat geschrieben:...aber das hat wohl Gott sei Dank bereits jemand anders getan.


Ja, das war ich.
Aber der Spruch ist leider immer noch online in unserem Forum.
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 502
Registriert: 12.04.2012, 19:53
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Werbung


Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon Kajo » 05.03.2018, 00:12

Andreas vwWe hat geschrieben:... Die Duke 790 taugt z.B. nicht für längere Soziusfahrten; insofern kann sie für ganz viele Nutzer keine Alternative darstellen. Und wenn man ein kleines, leichtes Wetzeisen haben will, dann ist der Einzylindern Duke 690 die deutlich bessere Wahl; das durfte ich in der letzten Saison, in ich auf diesem Modell 8500 km gefahren bin, ein ums andere Mal erleben. Wenn es eng wird, führt mach auch sportlich Tausender u.U. vor...


Der Bewertung vorweg würde ich mich auch anschließen.

Zum Touren oder für die gelegentliche Mitnahme einer Sozia wäre mir die F 800 R und für den Spaß auf kleinen Straßen die 690er KTM lieber.

Andreas vwWe hat geschrieben:... Leider wird meine R mit voll einstellbarem Fahrwerk nicht mehr angeboten. Gruß Andreas


? - Bitte bei Gelegenheit näher erläutern.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5113
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon SingleR » 05.03.2018, 23:04

Kajo hat geschrieben:
Andreas vwWe hat geschrieben:... Leider wird meine R mit voll einstellbarem Fahrwerk nicht mehr angeboten. Gruß Andreas


? - Bitte bei Gelegenheit näher erläutern.

Ich denke, Andreas meint, dass es keine 690 Duke R mehr gibt. Die hatte ja einstellbare Federlemente und einen Akra-Endtopf.

Ich habe zwar gerade keine Preise aus 2017 im Kopf, meine aber, dass die 2018er-Duke zu einem deutlich gestiegenen Preis angeboten wird (Listenpreis für das 2018er Modell: EUR 9.000). Möglich, dass die Federelemente bei der "Basis-Duke" dafür nun auch wertiger sind als noch in den Jahren zuvor. Ich werde in den nächsten Wochen mal bei KTM vorbei schauen und nachfragen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2052
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon Kajo » 05.03.2018, 23:08

SingleR hat geschrieben:... Ich werde in den nächsten Wochen mal bei KTM vorbei schauen und nachfragen.


Besten Dank für die ergänzende Erläuterung - halte uns weiter auf dem Laufenden nach Deinem Besuch bei KTM.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5113
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon Andreas vwWe » 06.03.2018, 10:01

Hallo zusammen,

tatsächlich meinte ich die Duke 690 R, die neben voll einstellbarem Fahrwerk, Akra-Topf und erweiterten elektronischen Einstellmöglichkeiten auch über Kurven-ABS verfügt. Ich habe im letzten März ein 2016er Modell (kein Unterschied zum 2017er) neu für 9.000 Euro bekommen; das Basis-Modell hat man gegen Ende der letzten Saison für unter 7.000 Euro kaufen können. Inwiefern das 2018er Basis-Modell verbessert wurde, weiß ich nicht, das R-Modell wird auf jeden Fall nicht mehr angeboten.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 331
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon blackhawk2k » 09.03.2018, 11:54

https://www.motorradonline.de/motorraeder/fahrbericht-ktm-790-duke-2018.983382.html
Nachtrag:
https://www.1000ps.de/testbericht-3004149-ktm-790-duke-test-2018


Klingt doch gar nicht so schlecht. Ich hoffe die liefern zeitnah eine R oder noch lieber eine GT Variante
Zuletzt geändert von blackhawk2k am 09.03.2018, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
blackhawk2k
 
Beiträge: 500
Registriert: 07.04.2011, 08:53
Motorrad: F800 S

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon HarrySpar » 09.03.2018, 12:23

Und noch viel lieber ein "S" Variante. Und am liebsten mit Zahnriemen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon fisch » 09.03.2018, 15:02

HarrySpar hat geschrieben: Und am liebsten mit Zahnriemen.
Harry


Hallo,
schöner Traum...

Man muss ja schon froh sein wenn eine BMW F850GT dann noch einen Zahnriemen
hat. Kann auch leicht sein, dass der aus Spargründen durch eine Kette ersetzt wird.


Gruß, von einem Fisch
Benutzeravatar
fisch
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.01.2014, 17:24
Motorrad: f800st

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon HarrySpar » 09.03.2018, 18:15

Ja, kann schon sein. Wäre schade, etwas wegzuwerfen, was störungsfrei viele Zigtausend Kilometer funktioniert.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F 800 R ------ gegen ------ KTM 790 Duke

Beitragvon ike » 09.03.2018, 19:24

Meine Frage jetzt: wie störanfällig ist den so eine Kette angeblich?
Kenn da keine nennenswerten Probleme bei etwas Pflege....
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 315
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron