gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon georg » 13.03.2018, 17:11

hallo zusammen,
hier mal eine frage an alle die es an o.g. modell schon einmal selber gemacht haben:
oben im gabelholm ist eine runde scheibe die durch einen sicherungsring gehalten wird !
durch herunter drücken der scheibe sehe ich den ring in einer nut !
wie und womit hab ihr den sicherungsring aus der nut bekommem?
für hilfreiche tipps bin ich sehr dankbar,da in der rep.cd dazu auch nur steht:scheibe runter drücken
und ring ausbauen ???
danke und grüße
georg
georg
 
Beiträge: 165
Registriert: 10.01.2010, 19:00

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Roadster1962 » 13.03.2018, 17:46

Moin,
da gibt es extra Zangen dafür

https://media.rs-online.com/t_large/F3371412-01.jpg

aber mit Geduld, ein bichen Geschick und zwei Rouladenpickern o.ä. geht das auch so winkG

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2981
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Rick » 13.03.2018, 19:12

Da kann ich dir das Ausziehet-Set von Tante Louise empfehlen.
https://www.louis.de/artikel/auszieher-set-5-teilig/10001344?filter_article_number=10001344&list=169216f66d1d7a1ec538fcc99e4eabfa

Nur mal interessehalber: baust du die Holme aus(einander)?
Benutzeravatar
Rick
 
Beiträge: 62
Registriert: 18.03.2013, 17:42
Wohnort: Schwedt
Motorrad: F800ST

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Karl Dall » 13.03.2018, 19:45

was habt ihr für komische Gabeln? Wenn man den Stopfen aus dem Standrohr dreht, springen einem Feder und Distanzrohr entgegen...
Zuletzt geändert von Karl Dall am 13.03.2018, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 787
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon ike » 13.03.2018, 21:56

Hallo zusammen.
Georg könntest du bitte Mal paar Bilder dazu einstellen?
Ich versteh auch Grad nicht wovon ihr da redet.
Bei meiner "R" hab ich es wie Karl beschreibt in Erinnerung.
Und ich glaub der Aufbau der Gabel der "R" und der "S" sind gleich....
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 841
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon SingleR » 13.03.2018, 22:34

Nach meinem Kenntnisstand sind die Gabeln von der S/ST und der R nicht baugleich! Die Aussage von Karl Dall ist, auf die R bezogen, richtig.

Bei der S/ST muss oben am Standrohr zuerst eine Plastikkappe herausgehebelt werden. Dann sieht man innen im Standrohr den an einem Ende offenen Sicherungsring, der den Gabelstopfen fixiert. Wird der Gabelstopfen durch Hineindrücken entlastet, lässt sich der Sicherungsring heraushebeln. Das geht ganz gut mit einer kleinen Schraubendreherklinge - und am besten, wenn man das zu zweit macht. :roll: Wenigstens sind dafür keine Spezialwerkzeuge nötig. Anschließend den Stopfen gegen den Federdruck langsam herausgleiten lassen und das Distanzrohr sowie die Feder aus dem Standrohr ziehen.

@ georg: wenn Du Hilfe benötigst, einfach melden! ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2617
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Egi » 19.03.2020, 22:33

"Bei der S/ST muss oben am Standrohr zuerst eine Plastikkappe herausgehebelt werden. Dann sieht man innen im Standrohr den an einem Ende offenen Sicherungsring, der den Gabelstopfen fixiert. Wird der Gabelstopfen durch Hineindrücken entlastet, lässt sich der Sicherungsring heraushebeln. Das geht ganz gut mit einer kleinen Schraubendreherklinge - und am besten, wenn man das zu zweit macht. :roll: Wenigstens sind dafür keine Spezialwerkzeuge nötig. Anschließend den Stopfen gegen den Federdruck langsam herausgleiten lassen und das Distanzrohr sowie die Feder aus dem Standrohr ziehen."

Genau das hab ich heute gemacht. Ist eigentlich super gelaufen. Neue progressive Wirth-Federn (109.-€) drin, und muss
sagen, Fahrgefühl ist jetzt um Klassen besser. Vor allem das anhalten, Ampel etc. Taucht bei weitem nicht mehr so tief ein wie vorher.Hatte vorher das Problem das das Standbein versetzt werden musste um nicht die Balance zu verlieren.Wenn die Gabel kurz vorm entgültigen Stop derart tief eintaucht, dann stimmt der Kniewinkel nicht mehr und man muss das Bein mehr nach vorne versetzen. Aber der Spuk ist ja jetzt vorüber.
Kann ich nur jedem empfehlen...
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 121
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Tuebinger » 19.03.2020, 23:37

Hast du auch das Öl gewechselt oder nur die Federn getauscht? scratch

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 898
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon HarrySpar » 20.03.2020, 10:48

Was ich mich bezüglich dieser Federn schon immer frage:
Die originalen BMW Federn kosten ja auch was. Warum nimmt BMW nicht gleich selber diese Wirth Federn her? Wenn das Fahrverhalten damit sooooo viel besser ist?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7433
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Egi » 20.03.2020, 12:32

tja, da musst du BMW fragen... werden wahrscheinlich aus Kostengründen China Federn sein.
Und ja, das Fahrverhalten ist um Klassen besser.
Und nein, Öl hab ich nicht getauscht. Federn quasi rausgedreht so daß das Öl in der Windung ablaufen kann.
Muss man halt schön langsam rausholen die Federn.
Das einzige Problemchen war das runterdrücken der Abschlußkappen um den Sicherungsring raus zu bekommen.
Die Nut muss ja freiliegen.Also gleichzeitig mit Hammerstiel runterdrücken und dann nur noch mit einer Hand
den Sich.Ring rausfriemeln, funktioniert so nicht.
Ich hab aber eine Schraubzwinge die am Klemmschenkel einen Kugelkopf hat. Der passte wunderbar in die
Vertiefung der Abdeckkappe und dadurch war es kein Problem die Feder ein wenig auf Spannung zu drücken bzw.
die Abdeckkappe etwas tiefer zu drücken damit die Nut frei liegt.
Nun konnte ich ohne Probleme mit beiden Händen arbeiten und den Sicherungsring entfernen.
Danach Moped wieder auf's Vorderrad stellen, ein klein wenig einfedern damit die Kappe rauskommt.
Neueinbau natürlich Moped (Vorderrad ) wieder entlasten sonst geht ja die längere progressive Feder gar nicht tief genug herein.
Kurzum , alles zusammen ca. 1 Std. Arbeitszeit....und gut ist. ThumbUP
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 121
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Tuebinger » 20.03.2020, 13:28

Hab mir die homepage von Wirth mal angeschaut:
https://www.wirth-federn.de/produkt/wir ... 050-sport/

Für die ST gilt: Füllhöhe/Luftpolster = 520ml Öl/Gabelholm = 140mm = wie org.

Öl: SAE10 = 33ct das ist im vergleichbaren Bereich der kinematischen Viskosität der Wettbewerber, BMW schreibt SAE7,5 vor (mit unbekannter ct-Zahl), Wilbers empfiehlt ebenfalls SAE10, das hat aber 51,5 ct, ist also sehr viel zäher!

Kurzum: Die Feder sollten ohne Ölwechsel funktionieren - ob das bei dem Alter des Öls noch sinnvoll ist? Was mich etwas wundert ist dass die Feder und Füllhöhe für alle, also S/ST/R/GT diesselbe ist bei Wirth, da gibt es sonst Unterschiede.

Frage: wie ist der Komfort mit den Wirth Federn? Also das Ansprechverhalten bei kurzen Stössen wie Schachtdeckeln, Frostaufbrüchen, schlechter Strasse...

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 898
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Egi » 20.03.2020, 18:43

Tuebinger hat geschrieben:
Frage: wie ist der Komfort mit den Wirth Federn? Also das Ansprechverhalten bei kurzen Stössen wie Schachtdeckeln, Frostaufbrüchen, schlechter Strasse...

Gruß vom T.


...ist härter als vorher. Muss man sich eingestehen....
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 121
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Tuebinger » 20.03.2020, 20:04

Egi hat geschrieben:
Tuebinger hat geschrieben:
Frage: wie ist der Komfort mit den Wirth Federn? Also das Ansprechverhalten bei kurzen Stössen wie Schachtdeckeln, Frostaufbrüchen, schlechter Strasse...

Gruß vom T.


...ist härter als vorher. Muss man sich eingestehen....


Danke - dann sind die leider nichts für mich!

Warte eh ab bis die Simmerringe getauscht werden müssen... Suche aber nach beidem: besseres Ansprechverhalten und mehr Stabilität!

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 898
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Egi » 20.03.2020, 21:37

dann darf man wohl keine progressiven sondern muss lineare nehmen. Schätze ich mal...
Wilbers oder so sind qualitativ wahrscheinlich besser als die originalen - weis ich aber nicht. Nur ne Vermutung..
Bei mir ist's jetzt eh rum. Ich komme da gut mit zu recht.
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 121
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: gabelfeder tauschen f 800 s bj.2007

Beitragvon Tuebinger » 20.03.2020, 22:19

Hallo Egi,

habe mich mit dem Thema schon ausführlicher auseinandergesetzt gehabt:

viewtopic.php?f=20&t=9357
viewtopic.php?f=7&t=14461

Jedoch keine Erfahrungen mit Wirth Gabelfedern bislang gesammelt, daher die Frage nach deren Funktion.... Danke.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 898
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Nächste

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste