Einstellbare Gabel / Cartridge

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 11.10.2020, 11:54

Ein Punkt, der mir beim Kauf meiner XR gar nicht gefallen hat, ist die nicht einstellbare Gabel. In der Zwischenzeit gibt es zwei Lösungen, die ich finden konnte. Dazu hier ein paar Infos.

Wilbers:

https://www.wilbers.de/shop/Motorrad/BM ... ?year=2020

Wilbers behaupten, dass aufgrund der Gabelkonstruktion nur auf der rechten Seite eine Cartridge verbaut werden kann, die dann nur in Zugstufe und Vorspannung verstellbar ist.

Andreani:

https://www.andreanigroup.com/products/ ... +-+REGOLA+

Das wäre die Cartuccia Regola, Cartridges für beiden Seiten und voll einstellbar.

In diesem Shop wird die wohl bessere Variante MISANO EVO von Andreani angeboten. Das Produkt oben verlinkte Produkt auf der Andreani-Homepage scheint ein anderes zu sein. Vielleicht ist es aber auch dasselbe scratch Hier der Link zum Vergleich:

https://www.omniaracing.net/en/andreani ... 11221.html

Kennt sich jemand aus und kann dazu etwas sagen?
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon Tuebinger » 11.10.2020, 12:13

Habe mich auch schon damit beschäftigt für meine F800S allerdings - Andreani ist wohl super was Qualität, Funktion, Preis-Leistung angeht, aber ohne Zulassung, dh. ohne ABE, Gutachten für Eintragung oä. Muss jeder für sich entscheiden ob das für einen selbst dann so okay ist. Die Wilbers-Lösung finde ich, naja sagen wir zumindest mal so, wenig überzeugend.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 1023
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 11.10.2020, 14:19

Ja, Andreani haben einen sehr guten Ruf und arbeiten eng mit Öhlins zusammen. Angeblich kann man die Andreani Cartridges auch eintragen lassen. Die wesentlich teurere Variante von Wilbers mit schlechterer Ausstattung kann nicht wirklich die Lösung sein.
Ich bleibe da mal dran und reiche ein Update nach.
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 12.10.2020, 09:12

Folgendes gibt es zu berichten:

Für die Andreani-Produkte ist https://ttsl.de/ der Importeur für Deutschland. Dort kann man bestellen und gleich die Parameter wie Fahrergewicht, Einsatzzweck, etc. angeben und man bekommt die Cartridges entsprechend konfiguriert. Es handelt sich im Fall für die BMW F 900 XR um die Variante MISANO EVO der neuesten Generation. Der Einkauf kann auch über eine Werkstatt laufen, die sich ggf. bei TTSL als Händler registrieren muss. Der Service bei TTL ist erste Sahne. @Tuebinger; einfach mal dort durchrufen und nach Rainer (Tschauder) fragen, der kennt sich aus.

Eine ABE gibt es von Andreani grundsätzlich nicht. Und da haben wir mit Bezug auf Neufahrzeuge schon ein Problem. Mein Händler meint, dass die Garantie für das Fahrzeug erlischt. Das wird gerade noch geklärt. Wäre extrem schade, wenn das nicht klappt.

Wilbers bietet die ABE an. Im Netz findet man diverse Kommentare die besagen, dass Wilbers diese ABEs einfach ohne großes Aufhebens ausstellt und/oder über besondere Kontakte zu den Behörden verfügt. Deshalb können die das und sind sehr schnell. Wie auch immer und das nur am Rande der Gerüchteküche. Die technische Lösung von Wilbers kommt nicht in Betracht, da bleibe ich persönlich dann lieber beim Original und warte auf weitere Produkte mit ABE.

Fortsetzung folgt.
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 12.10.2020, 10:35

Hier die Rückmeldung von Wilbers:

Guten Tag,

bei der Prototypen Entwicklung haben wir uns bewusst dafür entschieden die Gabel so ähnlich aufzubauen wie das Original weil es verschiede Vorteile hat.

Hier muss nur eine Seite als Cartridge verbaut werden. Die eine Seite mit den Einstellungen beeinflusst die ganze Gabel da alles verbunden ist. Somit ist unser Produkt auch „Plug and Play“. Für jeden ziemlich einfach zu verbauen was sich natürlich auch Kostengünstiger für den Kunden gestaltet da weniger Teile benötigt werden und auch nicht unbedingt einen Werkstatt Termin.

Die Zugstufe und Vorspannung können nach wie vor eingestellt werden. Wir haben die Druckstufe weg gelassen, da dieses dann ein ganz andere Konzept benötigt hätte was auch nicht unbedingt zur Optimierung der Gabel geführt hätte, sondern den Einbau und die Kosten komplizierter gemacht hätte.

An sich wurde die Gabel natürlich auch optimiert bezüglich des Ansprechverhaltens und Komfort.

Ich hoffe wir können so etwas weiter helfen.

Vielen Dank.
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 12.10.2020, 12:03

Bei Öhlins sieht es finster aus:

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Aktuell können wir noch nichts für die F 900 XR anbieten, hier findet aktuell die Entwicklung statt, wann genau wir diese Produkte anbieten können steht noch nicht fest, wir gehen im Moment aber von Ende 2021 aus. Ein Gutachten wird dann noch nicht direkt zur Verfügung stehen, hier können wir das Gutachten erst im Nachgang erstellen.
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 12.10.2020, 16:56

Ein neues Update, es geht Schlag auf Schlag:

Beim Einbau der Andreani Cartridges geht die BMW-Garantie laut Händler nicht flöten!

Mit dem Importeur habe ich nochmals ausführlich gesprochen. Er kennt das Andreani-Werk und die Produkte seit 20 Jahren. Für mich persönlich bestehen keine Zweifel, dass es sich um sehr hochwertige Produkte nach dem Baukastenprinzip handelt, inklusive DLC-Beschichtung und Hard Coating auf den Bauteilen. Die Wartungsintervalle unterscheiden sich nicht von anderen Produkten für die Straße. Für die F 900 XR gibt es nur die Variante MISANO EVO, was sehr erfreulich ist.

Falls sich jemand dafür interessiert oder entscheidet: Bei der Bestellung Fahrergewicht nackt und Fahrweise detailliert angeben. Es muss unbedingt das Gableöl Öhlins 01309 verwendet werden.

Falls sich jemand mit dem Importeur unterhalten möchte, schickt mir gerne eine Anfrage via PN, dann gebe ich die Kontaktdaten.

ThumbUP
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon Tuebinger » 12.10.2020, 18:31

Mag ja sein dass die Garantie erhalten bleibt, falls die Teile Plug&Play passen - bei anderen Modellen, zB. Ducati Monster muss die Gabel nachgearbeitet werden! Es wird schon einen Grund haben, wieso Wilbers die Umrüstung nur für einen Holm anbietet.

Doch die ABE erlischt trotzdem mit dem Einbau, da es andere Federn in den Cartridges sind. Ich weiss von Berichten aus anderen Foren, die damit leben können und von der Funktion voll überzeugt sind.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 1023
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 13.10.2020, 09:00

Ja, das ist richtig. Bei der F 900 XR in Kombination mit MISANO EVO müssen eventuell die Simmeringe etwas nachgearbeitet werden.

Soweit ich das bisher verstehe, gibt es auch für die Wilbers Cartridge keine ABE oder Teilegutachten. Nachtrag: Wilbers hat bestätigt, dass keine ABE gibt. Die soll irgendwann im ersten Halbjahr 2021 kommen.

Ich arbeite gerade an einer legalen Lösung. Wenn dazu jemand Tipps hat, nichts wie her damit. Falls eine Eintragung zum vernünftigen Preis möglich ist, haben alle hier im Forum was davon.
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon Holger1 » 15.10.2020, 06:03

Das klingt alles so kompliziert.

Das die Garantie nach einem Umbau der Gabel erhalten bleibt bezweifle ich ganz stark....würde mich aber nicht wirklich stören.

Warum die Gabel nicht zu einem Fahrwerksspezi geben der das Orignal Shimpaket (Dämpfung Zug- und Druckstufe) auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmt und eine entsprechend gut abgestimmte Öhlins Feder einbauen lassen?
Sowas kostet bei Franz Suspension rund 450Euro und das Ergebnis ist einfach überzeugend.

Will man noch mehr Gabel dann wäre eine S1000R oder XR eventuell die bessere Wahl?
Denn nach einem aufwändigen Gabelumbau ist der Preissprung zu einer 1000er bereits deutlich gesunken.
Holger1
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 07:11
Motorrad: F900R - Speed Triple

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 19.10.2020, 21:58

Klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht. Cartridges einzubauen ist deutlich weniger aufwändig als Shims und Öl auf den ersten Versuch korrekt an einen Fahrer und dessen Fahrweise anzupassen, die der Schrauber nicht wirklich kennt. Selbst wenn das einigermaßen hinhaut, ist die Gabel immer noch nicht einstellbar, weder auf Beladungszustände, Reifen, noch Fahrweise, etc.. Nach 10.000 km ist das Öl dann so weit hinüber, dass man es wechseln muss. Ansonsten war's das mit der Abstimmung auf den Fahrer und die Gabel wird zur Schiffschaukel. Mit den Cartridges kann man die Gabel individuell einstellen, das Bike über die Vorspannung ausbalancieren, was essenziell ist, und den Qualitätsverlust des Öls so lange kompensieren bis es raus muss. Das Öl geht übrigens hauptsächlich kaputt, weil es Kompression in Wärme umgewandelt wird und dadurch abbaut. Davon ist jedes Bike zwangsweise betroffen. Insofern kommen die Cartridges nach ca. 40.000 km schon günstiger als die ständigen Ölwechsel. Wenn man viel und sportlich fährt, sollten die geringen Zusatzkosten von 750 € keine Rolle spielen. Die Maschine muss in so einem Fall einfach die bestmögliche Straßenlage haben. Das ist nicht zuletzt ein Sicherheitsaspekt bei einer Maschine mit über 100 PS und 92 Nm. Die Garantie bleibt erhalten, steht so auf der Rechnung vom Händler.

Übrigens kann man die 900 XR nicht mit der 1000 XR vergleichen. Das sind erstens ganz unterschiedliche Fahrzeuge und vergleicht man alleine die Preise der Bikes mit Vollausstattung (ohne Carbon, Felgen, etc. auf der XR 1000), dann liegen da Satte 6K€ dazwischen!
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon Holger1 » 20.10.2020, 04:41

Wenn man aber auf solche Details wert legt, sollte man nicht in eine F900 investieren, da gibts Moppeds mit deutlich besserem Fahrwerk. Das reißt ein Cartridge allein nicht heraus...

Ich bin selbst Fahrwerksfetischist. Bin weit weg von Serie, halte das Serienfahrwerk der F900 jedoch gar nicht für schlecht.

Es sind 6k Preisdifferenz zwischen 900er und 1000er, nach einer Cartridge aber nur noch 4500Euro und das Fahrwerk ist deshalb nicht besser als das einer 1000er.... es ist ja nur die Gabel gemacht. Aber ein Fahrwerk besteht aus mehr als nur der Gabel. ;-)
Jetzt nochn 1000er ins Federbein investieren und zack...nur noch 3500Euro Preisdifferenz bis zur 1000er.
Das Fahrwerk in der 900er bekommst du nie bezahlt...
Wenn es keine 1000er XR werden soll, es gibt auch noch andere tolle Moppeds in die man nicht zwingend ins Fahrwerk investieren braucht bzw. deutlich weniger weil bereits Öhlinskomponenten etc. verbaut sind. 8)
Holger1
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 07:11
Motorrad: F900R - Speed Triple

Re: Einstellbare Gabel / Cartridge

Beitragvon DonStipo » 20.10.2020, 21:34

Holger1 hat geschrieben:Es sind 6k Preisdifferenz zwischen 900er und 1000er, nach einer Cartridge aber nur noch 4500Euro ...


Da unten steht doch, dass mich die Cartridges mit Einbau €750 kosten und der Link zur Produktseite mit Preisangabe ist auch im Thread. Dem Thread in dem es um Cartridges für die F900 XR geht, nicht um Federbeine oder SP Tracers oder Multistradas.

Die F 900 XR ist ein Technologie-Mix den sonst kein Hersteller zu bieten hat. Ein paar Kleinigkeiten sind halt nicht perfekt aber darum soll es hier doch hier gehen - sich gegenseitig zu helfen geschmeidige Lösungen zu finden, um sich sein Traumbike zu basteln. Die Posts sind dazu gedacht ein paar interessante Infos für F 900 XR Fahrer zu parken und ggf. gerne sachlich darüber zu diskutieren.

Wie viel Ahnung Du von Fahrwerken hast, sieht man ja am Kommentar zu den Shims. Wär' also echt nett, wenn Du nicht sagst, was andere lassen sollten oder was sie nicht können. Für Grundsatzdiskussionen ohne Ahnung und Lösungen gibt es grüne Foren mit Lärmdiskussionen.

ahh
Besten Gruß - Stipo / Ride Safe & Hold The Line
DonStipo
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.2020, 13:58
Wohnort: Straubing
Motorrad: F 900 XR


Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List