Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon F800er » 15.05.2020, 22:15

Harry, wie stellst du die Riemenspannung ein?
ciao F800er
_________________________________________
BMW F 800 ST + (BMW F 800 GS, R.I.P. 05-07-2014) + R1200GS LC ADV
Benutzeravatar
F800er
 
Beiträge: 374
Registriert: 03.06.2008, 14:20
Wohnort: Leonberg
Motorrad: ADV

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon HarrySpar » 16.05.2020, 09:17

:D
Also da sind zwei Klemmschrauben, die man zuerst mal lösen muss. Und dann ist da diese eine Schraube zum Verstellen des Exzenters.
Und danach die Klemmschrauben wieder anziehen.
Also so sollte es funktionieren. :D
Sollte! ;-)
Selber gemacht hab ich das nämlich noch nicht (und auch noch nicht in einer Werkstatt). Hab ja erst knapp 50000km drauf. Vielleicht ist das mal nach 100000km nötig.
Bis jetzt passt meine Riemenspannung noch einwandfrei.
Hab die schon paarmal mit der Hand verglichen mit anderen Zahnriemen F800ern. Ziemlich neue oder welche, die immer Kundendienste in der Werkstatt machen lassen. Manche sind fester als meiner. Manche sind lockerer. Also wird es im Mittel dann bei mir schon passen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8868
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon F800er » 16.05.2020, 18:13

Ok, dachte eigentlich mit einem selbst gebauten Riemenspannungsprüfer [emoji85]
Danach gedacht, soweit wäre ich auch noch gekommen ;-)
Danke
ciao F800er
_________________________________________
BMW F 800 ST + (BMW F 800 GS, R.I.P. 05-07-2014) + R1200GS LC ADV
Benutzeravatar
F800er
 
Beiträge: 374
Registriert: 03.06.2008, 14:20
Wohnort: Leonberg
Motorrad: ADV

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon FritziFuxxi » 20.04.2024, 14:39

Moin Rotaxfreunde,
So, mein Hinterachslager/ Exzenter hat nun auch innerhalb von 8000km von null Spiel auf 3mm am Felgenhorn gewechselt. Echt ärgerlich. Maschine ist Bj. 08/2008, hat den schwarzen, schönen, Motor. Sie läuft schön rund und vibrationsarm, sparsam und geht auch nicht aus beim schalten.
Und 43000 km ist ja wohl nichts für das Gefährt.
Von Seiten BMW, kam jetzt 4 Tage lang nichts auf meine Anfrage, ich hatte die NL angeschrieben, weil hier auch der Check nach dem kleinen Auffahrrempler durchgeführt wurde, mit dem Befund Reifen tauschen und gut.
Ich gehe jetzt davon aus, dass ich den Exzenter selber bezahle und tausche, mit fachkundiger Unterstützung durch einen ehemaligen Vertragswerkstattmechaniker.
Beim Exzenter habe ich aktuell 2 Varianten, einmal für knapp 700,- neu vom Fachhändler, und einen vom Verwerter.
Nun die Frage, kann mir wer sagen, ob es eine Möglichkeit gibt, den ausgebauten Exzenter zu prüfen, oder evtl. sogar festzustellen, ob das schon einer der neuen Generation ist? Er kommt aus einer Maschine aus 2007 mit über 80k Laufleistung. Worauf kann/ muss ich achten, wenn ich den in der Hand halte? Leider darf ich ihn nur an der Ladentheke anschauen und muss dann sagen ja oder nein.
Gibt es Nummern oder sonstige Merkmale, die einen Rückschluss zulassen?

Danke Euch allen schon mal ganz herzlich!

Tom
Motorrad fahren Du musst!
Benutzeravatar
FritziFuxxi
 
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2022, 07:47
Motorrad: F800S

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon HarrySpar » 20.04.2024, 14:55

Also die schwarzen Motoren hatten meines Wissens nach alle schon die Korrektur des Spiels in der Fertigung.
Wie kann die Deinige BJ 2008 einen schwarzen Motor haben? Der kam doch glaub erst ab Herbst 2009!?!
Und wenn diese gebrauchte Achse von 2007 ist, dann wurde die sicher VOR der Fertigungskorrektur gefertigt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8868
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon FritziFuxxi » 20.04.2024, 15:02

Servus Harry,
Ist die blaue Mauritius ;-)
Ich weiß, sollte so nicht existieren, tut sie aber. Selbst wenn ich bei L….nn oder anderen einschlägigen Onlineshops nach Teilen schaue, kommt nach Eingabe der VIN immer schwarz raus, sollte also wirklich ab Werk so sein. Sie war auch vom Vorgänger als Vorführfahrzeug direkt in München gekauft worden, evtl. Haben sie da schon vorher die neuen Teile eingesetzt, quasi Vorserienmodell… keine Ahnung, bin aber seh4 glücklich mit dem schwarzen Motor.

OT, schön, dass es Dir wieder gut geht. Ich gehe davon aus, dass Du mit Deiner Rapsgelben Maschine schon wieder den Kesselberg unsicher machst? Genesung komplett abgeschlossen?

Grüße,
Tom
Motorrad fahren Du musst!
Benutzeravatar
FritziFuxxi
 
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2022, 07:47
Motorrad: F800S

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon HarrySpar » 20.04.2024, 15:08

Hmmmmm, komisch - das mit Deinem schwarzen Motor.
Und ja, mein neues Kreuzband funktioniert so weit sehr gut. Angeblich sind diese aus anderen Sehnen ersatzweise eingepflanzten Kreuzbänder sogar fester als das Originale.
Bin seit diesem Kleinunfall im Sept 2023 noch nie gefahren.
Hab jetzt erst meinen neuen Vorderreifen bekommen und muss das Rad wieder einbauen. Werd ich wohl am Montag tun.
Und die erste Fahrt wird dann bei der DEKRA vorbeigehen. Wahrscheinlich im Mai. Die HU ist seit Juni fällig.
Harry

PS: Den Kesselberg mach ich nicht unsicher. Fahre den immer genussvoll bergab und mache in der Fernrohrkurve mit Aussicht runter zum Kochelsee lang Rast.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8868
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon Heiko-F » 20.04.2024, 20:03

Meine jetzige 800er ist EZ 02/2009 und hat auch schon den schwarzen Motor. Bei der wurde 2014 gleich die komplette Schwinge +Riemen gewechselt.
Heiko-F
 
Beiträge: 3493
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon FritziFuxxi » 04.05.2024, 21:14

Guddnaaahmd!
So, der gebrauchte Exzenter ist drin. Macht soweit nen guten Eindruck, Spiel ist weg. Riemen hab ich mal provisorisch gespannt (Flachstahl gebogen, an Riemen gehängt und mit 7kg Tauchblei belastet, vorher Markierung gesetzt für 8mm Durchhang und dann Exzenter gedreht bis Riemen an Markierung, das Spiel dann mehrfach wiederholt). Werde aber trotzdem noch in der Werkstatt vorbei fahren zum Nachsehen mit dem Zaubertool von BMW, außerdem soll die Bremsflüssigkeit raus. Hoffe, ich bekomme noch nen Termin zwischen drin.
Was mir auffiel, nachdem der alte Exzenter raus war, dass mein defekter leiser und leichter läuft als der ohne Spiel. Als ich den „neuen“ mit der Hand gedreht hab, hat er leise gesurrt und stand nach etwa 2 Umdrehungen wieder still. Der defekte machte kaum ein Geräusch und drehte ca. 3-4 Umdrehungen. Ich schiebe das jetzt einfach auf die Simmerringe, die beim alten quasi nicht mehr an der Welle anliegen.
Trotzdem, falls das wer liest, und sich denkt, neee, das kann ich so nicht unterschreiben, dann möge er dies bitte kund tun.

Und, falls jemand den alten Exzenter haben möchte, um den dann neu zu lagern oder einfach als Briefbeschwerer auf dem Schreibtisch, ich würde ihn gratis abgeben bzw. gegen Kostenersatz auch verschicken.

Ride On!

Tom
Motorrad fahren Du musst!
Benutzeravatar
FritziFuxxi
 
Beiträge: 89
Registriert: 07.06.2022, 07:47
Motorrad: F800S

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon Vielfahrer » 14.05.2024, 21:10

Heute habe ich positiven Bescheid von BMW bekommen, dass alles, Teile und Arbeitszeit komplett uebernommen werden um bei mir die Hinterachsproblematik zu beheben :shock: :D
Gaenzlich wider Erwarten seitens des Haendlers und mir, denn laut BMW wurde meine Maschine 2014 mit ca. 15 tkm geprueft, aber nichts getauscht.
Jetzt, 9 Jahre und ca. 30 tkm spaeter, bekomme ich erfreulicherweise eine neue Hinterachslagerung, obwohl nicht regelmaessig bei BMW im Service und kein Serviceheft vorhanden ist.
...jenseits der 140 000 km Marke... echt STark...
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 173
Registriert: 06.11.2016, 14:12
Motorrad: F800 ST

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon spieler13 » 14.05.2024, 22:35

@ Vielfahrer:
Gratuliere!!! clap Wie hast Du das gemacht?? Verwandtschaftliche Beziehungen? ;-)
Ich hatte das Problem mit meiner zweiten F 800 S, die erste war eine ST, die immer zum Service ging bis ich sie verkaufte (an der wurde auch gerüttelt :lol: ). Die zweite wurde bei einem anderen Händler gekauft, ging ein paar Mal auf Mobolitätsgarantie zum :D vor Ort (wg. Motor ging aus beim Kupplungs ziehen). Als denn der Riemen anfing nach aussen zu wandern (so mit ~50.000 km), habe ich mal angefragt. Der Werkstattchef hatte gewechselt, war kein großes Interesse mir weiter zu helfen. Dann habe ich mir über Le... die Einzelteile bestellt und es selber gemacht. Hat bis zum Verkauf mit ca. 70.000 gehalten.
Mit Nr 3.(jetzt ca. 54.000km) und Nr. 4 (~36.000km) gibt es bisher keine Probleme. Alle Maschinen übrigens Bj. 2006.

Gruß
Nur ein überholter Autofahrer ist ein guter Autofahrer.
Moppeds aktuell: 2x F800S, Triumph Tiger Sport 660, Yamaha XT600Z Tenere (Bastelobjekt); früher: F900XR (20.000 km) F800ST (verkauft mit 120.000km), F800GS, F800S (verkauft mit 70.000 km), Triumph 675 Street Triple, Tenere 600, Suzuki GS400
spieler13
 
Beiträge: 150
Registriert: 03.11.2012, 12:18
Motorrad: F800S

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon HarrySpar » 15.05.2024, 09:21

Wenn das beim Vielfahrer jetzt so kulant übernommen wird, könnte ich mir vorstellen, dass es jetzt bei allen derart kulant geht.
Vielleicht ein Sinneswandel bei BMW München.
Jetzt vielleicht Angst vor Blockierungen und Unfällen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8868
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon Vielfahrer » 15.05.2024, 11:34

Keinerlei verwandtschaftliche oder geschäftliche Verbindungen zu BMW, oder zum Händler, der den Kulanzantrag gestellt hat. Im Ggegenteil: ich war ja noch gar nie mit einer meiner 3 ST je bei irgendeinem Händler zum Service, oder zu Reparaturen!
Meine Theorie:
Ich habe mich bei den letzten beiden gekauften ST jeweils im Vorfeld an BMW Motorrad gewandt, um zu erfahren, ob alle Rückrufe bzw. PUMA gemacht wurden. Das ist natürlich dort dokumentiert. Möglicherweise hat es damit zu tun.
Ausserdem bin ich ja offensichtlich für BMW "markentreu" seit vielen Jahren und man möchte mich evtl. für den nächsten Fahrzeugwechsel "bei der Stange halten".
...jenseits der 140 000 km Marke... echt STark...
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 173
Registriert: 06.11.2016, 14:12
Motorrad: F800 ST

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon HarrySpar » 15.05.2024, 12:40

Was ist PUMA?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8868
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bei wem wurde nach dem Rückruf noch die Achse getauscht?

Beitragvon Vielfahrer » 15.05.2024, 12:45

Produkt und Massnahmenmanagment Aftersales
...jenseits der 140 000 km Marke... echt STark...
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 173
Registriert: 06.11.2016, 14:12
Motorrad: F800 ST

Vorherige

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum