Kupplungsprobleme die 100terste

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 01.05.2021, 20:25

Ein Hallo in die Runde,
erstmal ein Dank zur Aufnahme hier im Forum. Ich möchte gerne das Thema Kupplung nochmals aufgreifen. Nach vielen suchen und unterschiedlichen Aussagen komme ich nicht wirklich weiter. Bei mir ist das Problem, dass die Kupplung im kalten Zustand sauber schaltet, sobald der Motor warm ist, keine Möglichkeit mehr in Neutral zu schalten.Bei Aufgebockten Krad und enlasteten Hinterrad im warmen Zustand dreht das Hinterrad mit, ich kann es auch nicht stoppen, richtig Vortrieb drauf, aber im aufgebocktem Zustand schaltet alles gut durch. Gewechselt habe ich Ausrücker (Pilz) und Druckfedern, dachte damit wäre es behoben . Pilz neu 44mm länge, mein alter 45.3 mm. Die Druckfedern hatten auch untermass. Die Reibscheiben sind noch im Normbereich (gemessen an 4 Stellen), Stahlscheiben keine verfärbungen, Verzug konnte ich mit Fühlerlehre nicht messen, keine Anreissplatte vorhanden. Auch keine Geräusche vom Getriebe, defektes Lager oder ähnliches. KM\h sind jetzt 52000 drauf. Kann es wirklich an den Reibscheiben liegen, die aufquellen? mal danke voraus und Gruss aus dem Odenwald.
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon HarrySpar » 01.05.2021, 20:50

Mir fällt da ein Teil ein, woran es liegen könnte.
Sitzt glaub ich auf der Schaltwelle.
Hat irgendwie sechs so kreisförmige Klinken.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 01.05.2021, 21:03

Hi Harry,
die Schaltkrone hatte ich nie auf den Schirm, was könnte mit der im warmen Zustand passieren?
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon HarrySpar » 01.05.2021, 21:07

Diese zwei Dinge. Dieses Shift Gear und der Gegenpart, dieser Zangengriff.
Ich meine das war damals der Grund für die Schaltprobleme bei einer Bekannten mit F800GS.
Das war kaum sichtbar minimal verschlissen.
Harry
Dateianhänge
Schaltwelle 1.jpg
Schaltwelle 1.jpg (115.02 KiB) 431-mal betrachtet
Shift Gear.jpg
Shift Gear.jpg (51.57 KiB) 434-mal betrachtet
Greifer.jpg
Greifer.jpg (49.12 KiB) 434-mal betrachtet
Zuletzt geändert von HarrySpar am 01.05.2021, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 01.05.2021, 21:15

Aber wie gesagt, im aufgebocktem Zustand lásst sie sich auch mit vortrieb sauber schalten. Sobald last auf dem Hinterrad ( bodenkontakt) geht kein N mehr rein und schwer schaltbar kaum schaltbar im Stand
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon HarrySpar » 01.05.2021, 21:20

Soooooo detailliert kann ich dazu nix sagen. Bei ihr haperte es jedenfalls auch mit der Schalterei. Und die Werkstatt hat einige Fehlversuche unternommen.
Bis sie dann diese Teile ausgetauscht haben.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon 815-mike » 01.05.2021, 21:36

Was meinst Du mit "Schaltkrone", Harry?

Der Versuch hat hier gezeigt, daß die Kupplung "nicht trennt". Das kann man noch schneller kontrollieren: Wenn im Stand bei laufendem Motor nicht in Neutral geschaltet werden kann, einfach den Motor ausmachen. Wenn jetzt das Einlegen von Neutral problemlos klappt, ist das ein Beweis, daß die Kupplung "nicht trennt".

Vorsicht mit dem Ausrückpilz: bei den frühen 800S trennte eine Scheibe mit spezieller Funktion die Druckfläche des Ausrückpilzes vom Ausrücklager. Später wurde diese Spezialscheibe durch eine einfache Distanzscheibe gleicher Stärke ersetzt.
Noch später kürzte man die Länge des Ausrückpilzes, um die sinnlose Scheibe entfallen zu lassen.
Beim Austausch des Ausrückpilzes muß daher die Kombination der verbauten Teile beachtet werden, damit die Gesamtlänge stimmt.

"Kupplung trennt nicht" habe ich deswegen in Anführungszeichen gesetzt, weil auch eine andere Ursache dafür sorgen kann, daß Getriebe und Kurbelwelle sich nicht trennen lassen - trotz perfekt trennender Kupplung: wenn das Axialspiel des Kupplungskorbs zu klein ist, dann klemmt der Kupplungskorb axial. (zwischen Innenlaufring des benachbarten Getriebewellenlagers/Distanzscheibe/Anlaufscheibe zum Kupplungmitnehmer).
Das erkennt man normalerweise an axialen Freßspuren an den Berührflächen dieser Teile.
Diese Schadensursache ist normalerweise erheblich teurer, als ein Satz neue Kupplungsscheiben.
mike
815-mike
 
Beiträge: 667
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon HarrySpar » 01.05.2021, 21:40

Ich weiß nicht, wie das Teil heißt. In erster Linie war damals glaub ich diese Greifzange leicht verschlissen.
Den Begriff "Schaltkrone" hab nicht ich gebracht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 01.05.2021, 21:57

Wenn ich den Motor ausmache, sind die Schaltvorgänge normal. Das Thema mit dem Pilz @ 815-mike lässt mich gerade nicht in Ruhe, wie erwähnt, habe ich den Pilz gewechselt, Länge 44 mm, der alte 45,3, auch war eine Scheibe im alten Pilz verbaut (Distanzscheibe). Die Scheibe war bei dem alten Pilz mit verbaut, alter Pilz länger.ein klemmender Kupplungskorb sollte sich doch geräuschlich bemerkbar machen?
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon 815-mike » 01.05.2021, 23:52

Nein, ein klemmender Korb sollte eigentlich keine "besonderen" Geräusche machen. Er dreht sich wie immer, nur halt nicht mehr auf der Getriebewelle, sondern mit ihr. Wobei die Getriebewelle zusammen mit den dann ebenso drehenden 7 Getriebezahnrädern (hoffentlich nicht verzählt?) auch nicht völlig geräuschfrei ist.
Wenn der Motor warm wird, verkleinert sich das Axialspiel des Korbs, weil das Motorgehäuse mehr "wächst" als die Getriebwelle.

Seit wann ist denn das schlechte Trennverhalten bei warmem Motor vorhanden?

Eigentlich gibt es keine Erklärung für eine Verkleinerung des Spiels nach so hoher Laufleistung. Es sei denn, daß zB Korb oder Ausdistanzierung oder auch Getriebeteile (oder natürlich auch Motorgehäuse) getauscht wurden.
Schließlich vergrößern sich Spiele normalerweise mit steigender Laufleistung.

Ausrückpilz: wie gesagt, wenn vorher mit langem Ausrücker die Scheibe drin war, dann bei Umbau auf den kürzeren Ausrücker die Scheibe weglassen, damit das Maß wieder stimmt.
mike
815-mike
 
Beiträge: 667
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 02.05.2021, 08:58

Das Trennverhalten hat sich letzte sasion langsam eingeschlichen. Zuerst das schwere finden von "N" und dann Vortrieb bei gezogener Kupplung. Genau, das Spiel sollte sich vergrössern, das sehe ich auch so. Teile am Getriebe sind nicht getauscht worden , alles Orginal. Ich habe mich auch gewundert, als ich bei Leebmann die Teile bestellt habe, das diese Distanzscheibe nur auf Anfrage evt. zu bekommen sei. Auf der ExplosionsZG. ist sie vorhanden, POS. 14.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2021-05-02 um 08.45.36.png
Bildschirmfoto 2021-05-02 um 08.45.36.png (101.99 KiB) 361-mal betrachtet
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon 815-mike » 02.05.2021, 13:27

Aus meiner (langen) Erfahrung: Ersatzteile IMMER (egal in welcher Branche) über die Fahrgestellnummer (oder was auch immer zur Identifizierung eines Produktes verwendet wird) bestellen.
Hersteller, die Ihre Dokumentation einigermaßen im Griff haben, erkennen daran den Baustand.

Sollte in den vielen Jahren mal anläßlich einer Reparatur auf einen moderneren Baustand umgerüstet worden sein, wird auch das oft zur Verwirrung führen. Aber dann helfen oft die offiziellen, mittlerweile ja digitalen und deswegen immer wieder aktualisierten Repanleitungen weiter! (Papierform ist also immer ein gewisses Risiko...alles ist im "flow"...)

Was ich mal probieren würde: wenn der Fehler aktuell anliegt, die Kupplung also scheinbar "nicht trennt", dann per Einstellschraube an Handarmatur (die alten 800er haben unten am Motorgehäuse keine Einstellschraube, wenn ich mich nicht irre - oder war's andersrum...?) das Spiel am Handhebel nicht nur komplett herausnehmen, sondern sogar recht massiv "vorspannen", so daß die Kupplung bereits bei unbetätigtem Handhebel leicht geöffnet wird, also schleifen müßte. Das tut der Kupplung selber nix, weil ja praktisch kein Moment übertragen wird (sofern kein Gang eingelegt ist...).
Wenn trotz dieser totalen Falscheinstellung und mit voll bis an den Lenker gezogenem Kupplungshebel nach wie vor im Stand (laufender Motor, Hinterrad auf dem Boden) kein Schalten möglich ist, dann würde ich darauf tippen, daß der Kupplungskorb axial klemmt.
mike
815-mike
 
Beiträge: 667
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon HarrySpar » 02.05.2021, 13:56

Ja, das mit dem "Kupplung vorspannen" würde ich auch mal probieren.
Hat das Problemmotorrad so eine halbhydraulische Magura Betätigung? Die habe ich mir nämlich mal ganz genau angeschaut und gesehen, dass die sichtbar weniger Betätigungsweg macht.
Aber: Wenn der Kupplungskorb axial klemmt. Dann klemmt er doch in allen Gängen. Und nicht nur in Neutral. Dann könnte man ja praktisch überhaupt nicht gescheit fahren.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8249
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 02.05.2021, 14:26

Hallo, Ersatzteile bestelle ich immer über die Fahrgest.nr. keine Halbhydraulische Magura, bei meiner ist das Kupplungsspiel nur unten einstellbar. Das mit dem massiven Vorspannen werde ich mal probieren, @Harry, danke für den Tipp bezüglich der Schaltstange, bei mir sind auch Abnutzungen zu sehen ThumbUP
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Re: Kupplungsprobleme die 100terste

Beitragvon loppo » 02.05.2021, 14:35

Oder quellen doch einfach nur die Reibscheiben im warmen zustand.
loppo
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2021, 09:58
Motorrad: BMWf800s

Nächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List