Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Racetech

Allgemeine Sachen/Themen rund F 800 GS und der F 650 GS - 2 Zyl. 800 ccm.

Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Racetech

Beitragvon keule » 27.08.2011, 15:13

Moin Zusammen,

es geht um eine Fahrwerksverfeinerung der F800 GS.


Hat jemand von Euch bei einem der folgenden Fahrwerksspezialisten die 800GS bearbeiten lassen?
Mit welchem Ergebnis?

* http://www.franzracing.de/
* http://www.hh-racetech.com/


Mit 2 Guzzis war ich beim Franzracing - Top zufrieden.
HH Racetech ist nur halb so weit von mir entfernt und geniesst in Fachkreisen auch einen sehr guten Ruf.

Falls die Frage nach dem "was willst Du am Fahrwerk verbessern" aufkommt...

Ich möchte
* sensibleres Ansprechverhalten + harmonische Zusammenarbeit von Front und Heck
* Falls nötig: Anpassung der Federrate auf mein Körpergewicht + Anpassung der Dämpfung auf mein Einsatzgebiet.
* Verringern der Pendelneigung bei hoher Geschwindigkeit
keule
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.05.2011, 22:39
Motorrad: 800GS

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon Edi » 28.08.2011, 19:30

Hallo Keule,

ich hatte schon mit beiden zu tun und war jeweils zufrieden.
Franz-Racing war eher anonym, weil alles per Mail geklärt und das Federbein hin und hergeschickt wurde (Abstimmung passte gut), bei
HH Racetech, weil auch näher, bin ich immer vorbei gefahren und hab die Anforderungen mit Hubert besprochen.
Auch da war das Resultat i.O. (bis auf Huberts "termintreue" :wink: ).
Tendenziell würde ich persönlich eher zu HH Racetech gehen.
Liegt aber v.a. an der Nähe.

Ob Deine Federraten zu Dir passen kannst erstmal selber messen.
Vorne sollte der statische Negativfederweg bei ca. 25% liegen, der dynamische bei ca. 35%.
Hinten stell die Vorspannung auf 10% stat. NF, dann sollte der NF mit Fahrer bei gut 25% sein.
Wenn das passt, brauchst keine anderen Federn.

Ansprechverhalten, tja, was willst da machen? Kolbenstange und Tauchrohre polieren und beschichten lassen?
Oder andere Führungs- und Simmerringe an der Gabel? Speziell die Simmerringe sind immer ein Kompromiss zwischen
Losbrechmoment und Dauerdichtigkeit.

Dämpfung? Was hast da für ein Problem?

Pendelneigung? Da gibt es doch Faktoren wie Geometrie, Beladung oder Reifen, die hier deutlich mehr Einfluss haben!

Viele Grüße
Edi
Edi
 
Beiträge: 80
Registriert: 23.03.2008, 15:07
Wohnort: Erligheim

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon Heiko-F » 28.08.2011, 20:53

Ich kann HH Racetech auch nur empfehlen :!:
Terminabsprachen sind relativ !!,aber das Endergebnis ist es wert.
Heiko-F
 
Beiträge: 3464
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon keule » 28.08.2011, 22:12

Edi und Heiko, ich Danke Euch!
Wart Ihr mit den Fahrwerken der F800GS bei Franz bzw. bei HH?


Edi,
Danke für die statischen und dynamischen Angaben. Damit kann ich schonmal selber messen. Meine anderen Maschinen haben im Vergleich zur F800GS sehr kurze Federwege. Zum Beispiel hinten Gesamt 92mm, da geht man dynamisch (also unter Belastung mit Fahrer+Kleidung+ggf Gepäck) auf 30 bis 33%. Wird bei Endurofahrwerken offenbar anders gerechnet.

Das Ansprechverhalten der von aussen nicht einstellbaren Gabel ist einen Tick zu unsensibel. Ich weiss, dass es besser geht. Nur kann ich das selber nicht machen, dafür langt mein Geschick und meine Zeit nicht aus. Eventuell ist dies gar kein Problem des Losbrechmoments sondern eine etwas zu starke Zugdämpfung. Das kann ich aber schlecht Beurteilen.

Zur Pendelneigung kommt es besonders bei Geschwindigkeiten ab 160km/h. (sowohl mit als auch ohne Gepäck).
Aber auch darunter fährt sich die Maschine etwas unruhig. Eine Vergleichsmaschine mit anderer Bereifung (Pirelli Skorpion) lief dagegen absolut Ruhig und Stabil. Möglicherweise liegt es am Michelin Anakee2 - dazu gibt es in einem anderen Forum einen Thread, der dies beschreibt.
( http://www.800gs.de/viewtopic.php?t=296 ... ght=anakee )

Viele Grüße aus Franken,
Keule
keule
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.05.2011, 22:39
Motorrad: 800GS

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon Edi » 29.08.2011, 19:48

keule hat geschrieben:Wart Ihr mit den Fahrwerken der F800GS bei Franz bzw. bei HH?

Nö, ich fahre keine BMW bevor ich nicht 80 bin!! :P :wink:


keule hat geschrieben:d..a geht man dynamisch (also unter Belastung mit Fahrer+Kleidung+ggf Gepäck) auf 30 bis 33%. Wird bei Endurofahrwerken offenbar anders gerechnet.



Eigentlich nicht. die ca. 25% sind eher solo... mit Gepäck und Sozius wird das das der Vorspannungsverstellbereich gar nicht hergeben. Da bist mit gut 30% gut dabei.
Die 800GS hat hinten ne 160er Feder und vorne 5,2 oder 5,4er Gabelfedern. Damit sollten die "normalen" Negativfederwege für Otto-Normalmitteleuropäer einstellbar sein.

keule hat geschrieben:Das Ansprechverhalten der von aussen nicht einstellbaren Gabel ist einen Tick zu unsensibel. Ich weiss, dass es besser geht. Nur kann ich das selber nicht machen, dafür langt mein Geschick und meine Zeit nicht aus. Eventuell ist dies gar kein Problem des Losbrechmoments sondern eine etwas zu starke Zugdämpfung.


Wenn dann, eher Druckstufe, aber die weicher, dann taucht sie bei dem Federweg vorne beim Bremsen ganz schön weg. Wie gesagt, der Einfluss von Führungsbuchsen und Simmeringen bzw. den Toleranzen an der Gabel ist enorm. Wobei sich das die ersten paar Tausend km noch etwas einlaufen sollte...

Gruß
Edi
Edi
 
Beiträge: 80
Registriert: 23.03.2008, 15:07
Wohnort: Erligheim

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon keule » 30.08.2011, 23:16

Edi hat geschrieben:Ob Deine Federraten zu Dir passen kannst erstmal selber messen.
Vorne sollte der statische Negativfederweg bei ca. 25% liegen, der dynamische bei ca. 35%.
Hinten stell die Vorspannung auf 10% stat. NF, dann sollte der NF mit Fahrer bei gut 25% sein.


Ich habe mich heute mit Maßstab und zweitem Mann bewaffnet und gemessen (Fahrwerk/Dämpferöl war nach 15km Landstraße leicht angewärmt. Aussentemperatur 17 Grad.)

VORNE
statischer Negativweg 23,5%
dynamischer Negativweg 33%

HINTEN (Feder in Neutralstellung, also keine zusätzliche Vorspannung)
statischer Negativweg 15,3%
dynamischer Negativfederweg 35,8%

HINTEN (Feder mit 13 Umdrehungen vorgespannt)
statischer Negativweg 7,9%
dynamischer Negativfederweg 28,4%

Vorne passt es. Man könnte die Vorspannung einen Tick reduzieren.
Hinten scheint die Federrate tendenziell zu gering. (Stimmt das?)
(Ich bringe unbekleidet 89kg auf die Waage, mit kompletter Ausstattung (Lederkombi/Helm/Stiefel/Handschuhe/Kleinkram in der Hosentasche) sind es 99kg)

Wenn alles klappt, habe ich Mitte September einen Termin (ob bei Franz Racing oder bei HH Racetech kann ich mir diese Woche noch aussuchen.) Ich tendiere derzeit zu Franz, da ich bereits 2x dort war. (und immer noch sehr zufrieden bin)


Noch eine Besonderheit zur Marzocchi Gabel der F800GS:
Diese hat ein vernietetes Cartridgesystem. Um diese zu öffnen / wieder zu verschliessen brauchst wohl einen echten Kenner/Könner.
Alternativ wird das Cartridgesystem getauscht. (Das würde HH Racetech machen - dabei erhält man ein System mit Verstellmöglichkeiten für Druck- Zugstufe und Federvorspannung).
Ich werde Ende September berichten können ... :D
keule
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.05.2011, 22:39
Motorrad: 800GS

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon Edi » 31.08.2011, 21:37

Hallo Keule
also aus meiner Sicht ist hinten auch keinen Handlungsbedarf, was die Federrate angeht.
Ich bin jedenfalls gespannt, was raus kommt, aus Deiner Umbauerei.

Gruß
Edi
Edi
 
Beiträge: 80
Registriert: 23.03.2008, 15:07
Wohnort: Erligheim

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon keule » 03.09.2011, 21:45

Edi hat geschrieben:also aus meiner Sicht ist hinten auch keinen Handlungsbedarf, was die Federrate angeht.
Ich bin jedenfalls gespannt, was raus kommt, aus Deiner Umbauerei.


Danke Edi.

Die Uhr tickt ... in 14 Tagen habe ich einen Vor-Ort Termin bei HH Racetech.

Die Gabel wird mit einem neuen, von aussen in Vorspannung, Druck- und Zugstufe justierbarem Cartridgesystem modifiziert. ("Gabel Kit 4")
Das Federbein wird überarbeitet, so dass Federrate und Dämpfung zu Körpergewicht und Einsatzzweck passen sowie eine Harmonie zwischen Front und Heck besteht.

Ich bin ebenfalls gespannt :D
keule
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.05.2011, 22:39
Motorrad: 800GS

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon wroom » 10.11.2022, 11:16

keule hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:also aus meiner Sicht ist hinten auch keinen Handlungsbedarf, was die Federrate angeht.
Ich bin jedenfalls gespannt, was raus kommt, aus Deiner Umbauerei.


Danke Edi.

Die Uhr tickt ... in 14 Tagen habe ich einen Vor-Ort Termin bei HH Racetech.

Die Gabel wird mit einem neuen, von aussen in Vorspannung, Druck- und Zugstufe justierbarem Cartridgesystem modifiziert. ("Gabel Kit 4")
Das Federbein wird überarbeitet, so dass Federrate und Dämpfung zu Körpergewicht und Einsatzzweck passen sowie eine Harmonie zwischen Front und Heck besteht.

Ich bin ebenfalls gespannt :D


Hallo Keule
wie wars?
wroom
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2021, 00:43
Motorrad: GS800

Re: Fahrwerk: Eure Erfahrungen mit Franz Racing oder HH Race

Beitragvon Heinrich54 » 10.11.2022, 13:29

Keule war zuletzt vor knapp 9 Jahren hier online!
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 132
Registriert: 04.07.2020, 10:13
Motorrad: ROTAX


Zurück zu F800GS - F 800 GS - Allgemein - F650GS - 2 Zyl.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum