Supersport Bikes

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Supersport Bikes

Beitragvon HarrySpar » 11.03.2021, 11:00

pschlosser1982 hat geschrieben:Meiner Ansicht nach sollte man bei Tests für Landstraßen-Motorräder ausschließlich auf Nm und den Verlauf des Drehmoments abstellen. PS ist fast schon eine fiktive Zahl, ...

Zum Fahren brauche ich aber schon Leistung, also PS. Nur DAS zählt.
Mit Drehmoment allein kann man nicht fahren.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Supersport Bikes

Beitragvon pschlosser1982 » 11.03.2021, 12:03

HarrySpar hat geschrieben:Zum Fahren brauche ich aber schon Leistung, also PS. Nur DAS zählt.
Mit Drehmoment allein kann man nicht fahren.
Harry


PS ist das Ergebnis Kraft * Weg. Kraft ist Nm und Weg ist im Prinzip der Kolben, der sich hoch und runterbewegt. Je öfter der Kolben sich pro Minute hoch und runterbewegt, desto mehr Leistung (= PS) hast du in diesem Zeitpunkt. Die maximale PS, die du zu einem Zeitpunkt haben kannst, sagen nichts über die subjektiv empfundene Kraft aus, die du spürst, wenn du den Gashahn im dritten Gang aufreißt. Das was du dabei spürst, lässt sich am besten anhand einer Drehmomentkurve darstellen. Am besten gemessen am Hinterrad, damit alle anderen Faktoren wie zB Übersetzung mit einbezogen werden. Die Drehmomentkurven der Hersteller sind an der Kurbelwelle gemessen.

Wenn du pure Kraft und Beschleunigung spüren willst, setze Dich auf einer R1250RS mit max. 143 Nm und einem Drehmomentverlauf des Todes: Bereits bei Leerlaufdrehzahl liegen 100 Nm an, ab 3.000 U/min 120 Nm und ab 5.000 U/min fast 140 Nm. Durch diese brachiale Beschleunigung / Kraft fährst du jedem 217 PS Supersportler aus langsamen Ecken und auf normalen Landstraßen, die mit dem Motorrad Spaß machen, um die Ohren. Wenn der Wind günstig steht, hörst du eventuell weit hinter Dir den Fireblade Fahrer unterm Helm leise wimmern.

Auf der Rennstrecke oder auf breit und gut ausgebauten Landstraße ohne Wille den Führerschein und sein Leben behalten zu wollen (ca. 150 bis 200 km/h), ist es ein anderes Thema, da man dann diese Motoren ausschließlich im hohen Drehzahlbereich fährt. Aber ich habe mal "zum fahren brauche ich[...]" als "Zum Fahren auf der Landstraße mit Lebenswille brauche ich[...]" interpretiert.
pschlosser1982
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon HarrySpar » 11.03.2021, 14:12

Die beste Beschleunigung im Moment hat aber ganz sicher der, der in dem Moment die höhere Leistung hat.
Der mit der geringeren (momentanen) Leistung wird bei der Beschleunigung ganz sicher zurück bleiben. Und das kann auch durchaus sein, wenn er sogar im Moment ein höheres Drehmoment hat.
Es zählt nunmal die Leistung und nix anderes. Jedenfalls zum bestimmten Zeitpunkt, wenn beide möglichst schnell beschleunigen wollen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Christoph M » 11.03.2021, 17:07

Hallo Kollegen !

Ich bin letzten Sommer mit der S 1000 R gefahren, konnte die max. Leistung auf Landstraße kaum
abrufen, also max. 8000 U/min. War genauso wie die im test sehr komfortabel, ich sollte nur
mein Helm weiter runter ziehen ist gegen meinen Kragen von der Jacke gekommen.
Die Sitzposition war für Sportmaschine sehr gut. Vibrationen habe ich kaum gespürt.
Das Getriebe hat sehr super und leicht funktioniert, nur der Kupplungshebel war schwergängig.
Der Motor ist fast baugleich mit dem von 1000 RR, hat fantastischen Drehmoment von
unten gehabt. So ein Motor und Fahrwerk habe ich vorher nie bewegt. Das Desing von der neue
S 1000 R finde ich sehr gelungen. Ich hoffe ich habe richtig verstanden, der Lenker ist jetzt etwas
Höher wie bei der alte, das würde mir auch gefallen.
Dateianhänge
20210311_154516.jpg
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Christoph M » 11.03.2021, 18:29

Hallo !

Ich wollte eigentlich noch warten, aber ne ! Das Video müssen auch andere sehen.
Ist das die Königin der Straße ? Hat jemand gesagt, ich möchte das nicht in der Garage haben ?
Ab 10 min geht die Post ab.

Viel Spaß Chris

PS. Ist das noch ein Motorrad ?

Erste Fahrt BMW M 1000 RR - 212 PS Superbike und Alltagsmotorrad - Absolut irre!

https://www.youtube.com/watch?v=On1nXwgIf5c&t=915s
Dateianhänge
20210311_171509.jpg
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon ike » 11.03.2021, 19:42

Christoph M hat geschrieben:Ist das die Königin der Straße ? Hat jemand gesagt, ich möchte das nicht in der Garage haben ?
Ab 10 min geht die Post ab.

Viel Spaß Chris

PS. Ist das noch ein Motorrad ?

Erste Fahrt BMW M 1000 RR - 212 PS Superbike und Alltagsmotorrad - Absolut irre!

https://www.youtube.com/watch?v=On1nXwgIf5c&t=915s


Ich würde die nicht haben wollen, wäre eine Standuhr in der Garage. Glaube nicht das man damit entspannt auf der Landstraße unterwegs ist. Die viele Kraft verleitet zu sehr das man viel zuschnell sein wird und man merkt es beim Dreh am Gasgriff gleich gar nicht ...
Danke nein , für mich kommt sie nicht in Frage.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1136
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Wohnort: BB
Motorrad: F800R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Christoph M » 11.03.2021, 20:00

Hallo ike !

Ich habe das Video noch nicht verarbeitet. Ich bin genauso wie der Tester ( Christoph ) sprachlos. cofus Ist das noch ein Motorrad ? Rakete ? Was war das ?
Ne ! Ich bin einfach sprachlos. Ich glaube ich bin 5 Jahre jünger geworden. Ich bin wirklich fassungslos ! Ich glaube BMW hat Ein Super Bike gebaut. Der
Klang von dem Motor war wirklich göttlich, hat das ein Mensch gebaut ? Ne ! Die Maschine ist ein Hammer und der Preis auch. Für mich ist das die Königin
der Straße und wenn ich sie in meinem Spiegel sehe, mache ich ihr schön den Platz. ThumbUP clap

Danke für Deine Antwort ThumbUP

Chris
Dateianhänge
BMW-M-1000-RR-Modelljahr-2021-169Gallery-f9dd29e9-1723097 - Kopie.jpg
BMW-M-1000-RR-Modelljahr-2021-169Gallery-f9dd29e9-1723097 - Kopie.jpg (103.22 KiB) 498-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Langstreckler » 11.03.2021, 20:33

pschlosser1982 hat geschrieben:...
PS ist das Ergebnis Kraft * Weg. Kraft ist Nm und Weg ist im Prinzip der Kolben, der sich hoch und runterbewegt.
...


Da muss ich Dich korrigieren. Kraft ist N, besser, sie wird in Newton gemessen.
Kraft x Weg (in Kraftrichtung) ist entweder Arbeit oder, wenn diese entlang einer Drehbewegung (z.B. Kurbelwelle, Hinterrad) verrichtet wird, Drehmoment. Die entsprechende Einheit ist Nm (Newton x Meter).
Leistung ist Arbeit bzw. Drehmoment pro Zeiteinheit. Wenn ein Motor beispielsweise nur halb so viel Drehmoment wie ein anderer hat, kann er das ausgleichen, indem er doppelt so hoch dreht.
Die Leistung ( in Watt) eines Motors berechnet sich nach Leistung = 2 x Pi x Drehmoment x Drehzahl.

HarrySpar hat geschrieben:Die beste Beschleunigung im Moment hat aber ganz sicher der, der in dem Moment die höhere Leistung hat.
Der mit der geringeren (momentanen) Leistung wird bei der Beschleunigung ganz sicher zurück bleiben. Und das kann auch durchaus sein, wenn er sogar im Moment ein höheres Drehmoment hat.
Es zählt nunmal die Leistung und nix anderes. Jedenfalls zum bestimmten Zeitpunkt, wenn beide möglichst schnell beschleunigen wollen.
Harry


Da hat Harry schon recht, nicht umsonst sind Rennmotoren auf Leistung optimiert. Wenn diese natürlich nur in einem sehr schmalen Drehzahlband zur Verfügung steht, ist’s aber auch wieder nichts, weil man dann sehr viele Gänge bräuchte um immer auf der richtigen Drehzahl zu sein, schalten aber Zeit kostet.
Dem Supersportler mit 217 PS fährt die R1250RS nur dann auf einer kurvigen Strecke um die Ohren, wenn dieser nicht ausreichend schaltet.
Mir wäre die R1250R aber auch lieber, womit ich Dir hier zustimme, @ pschlosser1982! Mich würde es nerven, einen jaulenden Motor ertragen zu müssen.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 260
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon pschlosser1982 » 11.03.2021, 20:34

HarrySpar hat geschrieben:Die beste Beschleunigung im Moment hat aber ganz sicher der, der in dem Moment die höhere Leistung hat.
Der mit der geringeren (momentanen) Leistung wird bei der Beschleunigung ganz sicher zurück bleiben. Und das kann auch durchaus sein, wenn er sogar im Moment ein höheres Drehmoment hat.
Es zählt nunmal die Leistung und nix anderes. Jedenfalls zum bestimmten Zeitpunkt, wenn beide möglichst schnell beschleunigen wollen.
Harry


Ja, richtig. Und mit der R1250RS hast du auf der Landstraße die meiste Zeit mehr Leistung anliegen, weil du nicht in dem für einen Supersportler relevanten Drehzahlbereich unterwegs bist. Das ist genau das was ich sage. Was nutzen Dir 217 PS bei 14,5k U/min auf dem Papier, wenn du auf der Landstraße bei 8.000 U/min mit deinen 100 PS rumgurkst? Alle > 200 PS Raketen ohne variable Nockenwelle haben das Problem, dass sie untenrum Leistung einbüßen. Die SC77 hat zB im Vergleich zur aktuellen Fireblade bis ca 10.000 U/min durchgängig mehr PS / Leistung anliegen. Wobei ich formuliere das natürlich zu böse mit dem Rumgurken. Die Fireblade geht natürlich mega ab. Hoffe trotzdem, dass das was ich meine rumkommt. Die maximale PS Zahl ist ein sehr theoretischer Wert, der nur eine geringe praktische Relevanz hat. Entscheidend ist der Drehmomentverlauf. Ist die Kurve schon von Beginn an und ohne großes Loch ansteigend bzw. hoch, hast du auch als Ergebnis mehr PS bei bestimmten U/min. Das ist ja auch gerade der große Unterschied zwischen der F900R und F800R.
pschlosser1982
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Christoph M » 11.03.2021, 20:59

Leistungskurve
Dateianhänge
Leistungskurve_F900R_XR_F800R_F850GS.jpg
(103.32 KiB) 7-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon HarrySpar » 11.03.2021, 21:30

Also so auf die Schnelle lese ich für die S1000RR folgende Durchzugswerte: 60-100: 3,3s und 100-140: 3,0s
Für die R1250RS lese ich: 60-100: 3,1s und 100-140: 3,1s
Also trotz 25% mehr Hubraum und bulligerer Leistungskurve kann die R1250RS die S1000RR da nicht abhängen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Supersport Bikes

Beitragvon pschlosser1982 » 11.03.2021, 22:25

Langstreckler hat geschrieben:Da muss ich Dich korrigieren. Kraft ist N, besser, sie wird in Newton gemessen.
Kraft x Weg (in Kraftrichtung) ist entweder Arbeit oder, wenn diese entlang einer Drehbewegung (z.B. Kurbelwelle, Hinterrad) verrichtet wird, Drehmoment. Die entsprechende Einheit ist Nm (Newton x Meter).
Leistung ist Arbeit bzw. Drehmoment pro Zeiteinheit. Wenn ein Motor beispielsweise nur halb so viel Drehmoment wie ein anderer hat, kann er das ausgleichen, indem er doppelt so hoch dreht.
Die Leistung ( in Watt) eines Motors berechnet sich nach Leistung = 2 x Pi x Drehmoment x Drehzahl.


Stimmt, sorry. War zu faul es noch einmal genauer nachzulesen. Das m hat sich bei mir eingeschlichen.

HarrySpar hat geschrieben:Also so auf die Schnelle lese ich für die S1000RR folgende Durchzugswerte: 60-100: 3,3s und 100-140: 3,0s
Für die R1250RS lese ich: 60-100: 3,1s und 100-140: 3,1s
Also trotz 25% mehr Hubraum und bulligerer Leistungskurve kann die R1250RS die S1000RR da nicht abhängen.


Die S1000RR hat Shiftcam und macht daher vieles untenrum wett. Daher habe ich es auch immer mit der neuen Fireblade als Extrembeispiel verglichen. Mir geht es auch weniger um konkrete Beispiele, sondern um die beiden folgende Dinge: 1. Mit einem 217 PS Motorrad habe ich immer mehr Leistung als mit einem 150 PS Motorrad und 2. PS ist die wichtigste Maßeinheit für die Leistung, die ich beim Fahren spüre. Diese beiden Dinge sind falsch.

Die R1250RS hat "nur" 136 PS und bietet bei den Durchzugswerten der S1000RR mit Shiftcam Paroli. Alleine das sagt im Prinzip alles aus. Die S1000RR wird mit einer Nennleistung von 207 PS angegeben. Nach der Logik PS ist das Maß aller Dinge, müsste die S1000RR mit ihren 50% mehr an Leistung die R1250RS in Grund und Boden fahren. Aber tut sie nicht. Die R1250RS ist beim Durchzug 60-100 km/h sogar um 0,2s schneller. Hat also dort mehr Leistung. Sogar deutlich mehr Leistung, weil die R1250RS schwerer ist. Aber ja, je höher man dreht (100-140), desto mehr kommt man in den Drehzahlbereich wo sich die Hochleistungsmotoren durchsetzen können.

Deswegen rede ich auch die ganze Zeit von Landstraßen, wo es eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h gibt. Natürlich kann man jetzt argumentieren, dass man sich daran nicht halten muss. Mache ich auch nicht immer, aber bei 120 km/h lasse ich es meistens gut sein. Wenn du bereit bist auf der Landstraße 140 km/h und mehr zu fahren, dann bist du auf großen, gut ausgebauten Landstraßen unterwegs und kannst entsprechend (wie auf einer Rennstrecke) das Leistungspotential dieser Superbikes nutzen. Aber ich will so nicht argumentieren, weil ich mich nicht als geisteskranken Raser betrachten möchte, der Superbikes auf der Landstraße ausfährt. Das wäre dann im Prinzip ein anderes Thema.
pschlosser1982
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon HarrySpar » 12.03.2021, 08:21

Jetzt passt das. Wir haben beide Recht.
Und ICH brauch weder die 136PS noch die 207PS.
Mir reichen meine 85 (oder sogar 90) PS aus.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Christoph M » 12.03.2021, 09:59

@ Harry

Hallo !

Die wenigsten von uns brauchen 200 PS. Genauso gut für die Landstraße ist auch der Boxermotor. Und ich glaube diese
Leistung 136 PS ist sehr vernünftig, für alle die viel unterwegs sind. Ich kann mir das auch für mich gut vorstellen, aber
nicht heute. Ich danke Dir für die Unterstützung in diesem Thread, mir hat viel Spaß gemacht. Ich hoffe Euch auch.

Gruß Chris winkG
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Supersport Bikes

Beitragvon Christoph M » 24.03.2021, 22:34

Hallo Leute !

Die Königin ist wieder da ! Super Bilder aus Kroatien. Rennaggregat ? Habe ich noch nie gehört. Leider sehr lang 37 min. aber jede Minute wert
für alle die gerne sportlich mögen.


BMW M 1000 RR Test auf Rennstrecke und Landstraße


https://www.youtube.com/watch?v=2nQsuAP8FOI&t=31s


Viel Spaß Chris ThumbUP


Mit der S 1000 R bin ich im Sommer 20 ´gefahren
Dateianhänge
S 1000 R ... - Kopie.jpg
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List