Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Bamberger » 20.05.2019, 01:46

Die Tachonadel an der F800GT ist ja leider bissl kurz geraten. Ist das schon seit Beginn der Bauzeit so oder erst ab einem gewissen Baujahr?

Gibt's da eine Möglichkeit eine längere Tachonadel zu verbauen?

Danke euch
Bamberger
 
Beiträge: 126
Registriert: 18.08.2016, 20:30
Motorrad: Bisher noch keines

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon HarrySpar » 20.05.2019, 07:32

Das ist glaube ich immer schon so. War schon mal Thema hier.
Und klar, basteln kann man so einiges.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Udo-MH » 20.05.2019, 12:28

Unsere Tachometer sind doch eh eigentlich nur Schätzeisen. Wenn es dir um 30-50-70 km/h geht und du es genau willst, solltest du dir mit einem GPS die Geschwindigkeit ermitteln und dir farbige Punkte auf den Tacho an den Stellen setzen.

50 aufm Tacho sind beim Bike ca. 46-47 km/h. 70 bestimmt nicht mehr wie 65 real.

Bin letztens lt. Tacho 225 gefahren. GPS hat 205 angezeigt.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 416
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon GT_FAHRER » 20.05.2019, 12:31

Es wurde irgendwann die Skala von rund auf oval geändert seitdem ist die Tachonadel zu kurz

Orientiere mich beim fahren meistens an der Tachoanzeige vom Garmin Navi


LG Peter
Es ist nicht schlimm über 62 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 528
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon hansg » 20.05.2019, 12:38

Die laenge der Tachonadel muesste eigentlich immer noch die gleiche wie bei den fruehen
Modellen sein.
Allerdings haben bei der GT die Designer zugeschlagen, und eine Tachoscheibe
in einem neuen, frischen und modernen Design erstellt. :mrgreen:
Alt: F800 S, ST
Bild

Neu F800GT

Bild
Zuletzt geändert von hansg am 20.05.2019, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 134
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Wohnort: Zwischen M und FS
Motorrad: F850GS

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon HarrySpar » 20.05.2019, 12:38

Also MEIN Tacho stimmt zumindest bis 80km/h ganz exakt.
Je nachdem, wie abgefahren mein Vorderreifen ist, kann er auch sogar 1km/h zu wenig anzeigen.
Jedenfalls wenn ich mit diesen unzähligen Geschwindigkeitstafeln vergleiche.
Ich denke, dass diese Tafeln schon gut stimmen. Zumindest zeigen sie immer alle gleich an.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Roadslug » 20.05.2019, 12:55

Udo-MH hat geschrieben:Unsere Tachometer sind doch eh eigentlich nur Schätzeisen. Wenn es dir um 30-50-70 km/h geht und du es genau willst, solltest du dir mit einem GPS die Geschwindigkeit ermitteln und dir farbige Punkte auf den Tacho an den Stellen setzen.
50 aufm Tacho sind beim Bike ca. 46-47 km/h. 70 bestimmt nicht mehr wie 65 real.
Bin letztens lt. Tacho 225 gefahren. GPS hat 205 angezeigt.
Lieben Gruß,Udo
Geschwindigkeitsanzeigen in Straßenfahrzeugen dürfen nach StVO nicht weniger anzeigen als die tatsächliche Geschwindigkeit. Nach oben dagegen ist gibt es kein Limit. Die Abweichung liegt üblicherweise im Größenbereich von <= 5%. Allerdings sollte man auch nicht den Fehler machen die Anzeige eines GPS-Geräts als die Utima ratio in der Genauigkeit anzusehen. Gerade bei höheren Geschwindigkeiten oder kurvenreichen Strecken hinkt die Anzeige den echten Geschwindigkeiten um einige Prozent hinterher, weil es einen realen Messfehler gibt und auch die Berechnung einige Zeit kostet. Am besten den Mittelwert aus GPS- und Tachoanzeige nehmen, dann sollte es schon ziemlich genau passen.
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2966
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Udo-MH » 20.05.2019, 13:03

Harry der Tacho der GT ist vielleicht ungenauer als der deiner ST. Oder nur meiner. Ist mir aber auch egal. Ich kann ihn gut ablesen und er zeigt nicht weniger an, als die aktuelle Geschwindigkeit. Somit ist es mir egal. Ich fahre normal eh 5-10 km/h schneller als erlaubt wenn ich keinen vor mir habe.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 416
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon HarrySpar » 20.05.2019, 13:22

Bekommt man das Glas irgendwie runter?
Dann würde ich mir einfach selber ein passendes Zifferblatt malen und drüberkleben.
Dann auch gleich eines, wo die Werte dann genau stimmen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Udo-MH » 20.05.2019, 13:35

Naja mein Tacho zeigt ja mehr an Roadslug. GPS ist von mir nur als Vergleich herangezogen worden nicht als Eichwert. In meinem Tomtom ist immer max. Tempo einer Fahrt angezeigt. Wenn ich nun über eine Zeit 225 gefahren bin war das meist gerade aus da ich nicht wirklich 225 km/h in einer engen Kurve fahren kann. :lol: bin ja kein Marquez.

Im TomTom stand halt bei der Fahrt max. km/h 205 oder 207 km/h mein Tacho zeigte aber durchweg 225 an. Mein Schluss daraus ist ca 10% mehr als real am Tacho. Was solls. Kann ich mit leben.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 416
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon peter_n » 20.05.2019, 14:23

@hansg
Danke für die aussagekräftigen Bilder.
Für mich ein Fall von Verschlimmbesserung - Hauptsache anders als bisher.
Peter


Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads, TomTom Rider 500
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 418
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon HarrySpar » 20.05.2019, 15:08

Früher hieß es mal, dass der Tacho plus 10% plus 4km/h zeigen darf.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8169
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Neville » 20.05.2019, 15:18

Hello @all,
Danke auch an "hansg" für die beide Bildern.
Das ist genau worüber ich schon geschrieben habe.
Es ist unmöglich die Geschwindigkeit bei der neuere Tacho Version abzulesen, egal ob es genau ist oder nicht.
Da ich nicht immer unterwegs bin mit ein GPS habe ich mich seiner zeit für eine Fahrrad-Tacho Lösung entschieden.
Es war allemal besser als der BMW Tacho und war immer dabei.

Bei meiner jetzige F 750 GS mit TFT Display ist das Problem weg.
Wünsche alle hier noch einen tollen Tag.
Neville
Habe nichts mit dem ich angeben könnte.
Neville
 
Beiträge: 116
Registriert: 22.07.2009, 10:10
Wohnort: Schwarzach - Östereich
Motorrad: BMW F750GS

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon Udo-MH » 20.05.2019, 15:26

Neville hat geschrieben:...
Es ist unmöglich die Geschwindigkeit bei der neuere Tacho Version abzulesen, egal ob es genau ist oder nicht.
...


Das kann ein Optiker sicherlich lösen bei dir :) Ich kann die Geschwindigkeit auf +-5 km/h sehr gut ablesen.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 416
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Frage zur Tachonadel an der F 800GT

Beitragvon hansg » 20.05.2019, 17:15

HarrySpar hat geschrieben:Bekommt man das Glas irgendwie runter?

Das geht ganz einfach. Der obere Gehaeuseteil mit den Glaesern
laesst sich ganz einfach abschrauben.
Das sind vier oder 5 kleine Schrauben auf der Rueckseite
des Kombiinstruments.
Allerdings muss dafuer zuerst das Kombiinstrument raus,
und das ist mit 3 Klammern befestigt an die man nur
durch die Demontage des Scheinwerfers herankommt.
Benutzeravatar
hansg
 
Beiträge: 134
Registriert: 27.07.2013, 17:02
Wohnort: Zwischen M und FS
Motorrad: F850GS

Nächste

Zurück zu F800S + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List