Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Joschi66 » 14.06.2021, 21:30

Alles klar. Danke euch ThumbUP
Joschi66
 
Beiträge: 144
Registriert: 26.04.2020, 14:36
Motorrad: F900R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon xpaule » 05.10.2021, 12:58

wbf900xr hat geschrieben:hallo zusammen

so, an meiner F900XR wurde jetzt eine definierte Ölverbrauchsmessung durchgeführt.
- definierte Menge Öl eingefüllt und verplombt
- 1000 km gefahren
- Öl abgelassen und gewogen ..

Ergebnis: 52 ml auf 1000 km verbraucht, ergo: also so gut wie kein Verbrauch ThumbUP

diese "Prüfung" des Ölstandes ist doch ein gewisser "scheiß" bei einer Trockensumpfschmierung.
Welche Philosophie der Messung hierbei jeder hat ist denke ich zweitrangig, jedoch sollte es immer das gleiche Prozedere sein.

wünsche allen eine geile Saison

Hallo, hab meine XR Ende Juni 21 abgeholt und habe jetz knapp 11tkm gefahren und ich habe einen Ölverbrauch von unter 100ml/1000km festgestellt.
Ausage an der Serviceannahme ist, dass es weniger werden soll scratch

Grüßle
Paule
Lebe lang und in Frieden. Grüßle, Paule
Wenn Du deine Träume nicht verwirklichst, kannst Du auch ein Stück Gemüse sein.
Bild
Benutzeravatar
xpaule
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 13:23
Wohnort: 71404
Motorrad: F 900 XR BJ'21

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Albschrubber » 16.10.2021, 10:24

Hallo,
an meiner F9XR habe ich auch einen extremen Ölverbrauch festgestellt,nach ca.250 Km fehlte am Ölmessstab (war genau auf Max) ca. 1cm Öl ? Werde jetzt noch bis Saisonende (Oktober) fahren und dann messen und auffüllen auf Max!
Bin gespannt auf den Ölverbrauch ??
Albschrubber
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.10.2021, 11:27
Motorrad: BMW f900XR

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon 815-mike » 16.10.2021, 19:59

Zu viel Öl im Motor senkt u.U. den Öldruck; der Öldruck wird durch zu viel Öl keinesfalls erhöht!
Denn zu viel Öl führt zum Verschäumen des Öls, d.h. das Öl enthält schnell sehr viel Gas - und Gas im Öl verhindert den Druckaufbau im Lager. Außerdem wird "zu viel Öl" oft auch viel zu heiß wg. des Pantschens.
mike
815-mike
 
Beiträge: 724
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Bloodimary » 23.10.2021, 13:16

So.......da ich das noch nicht hier gefunden habe, komme ich jetzt mal mit einer konkreten Aussage meines Händlers die mich doch arg verunsichert.

Faktenlage: Motorrad mit 1100km übernommen und nun 3500km.
Heute mal wie in der Anleitung beschrieben Ölstand gemessen.
Ölstand UNTER Minimum, genauer gesagt war am Peilstab maximal ein Tropfen unten.

Da war ich ziemlich schockiert und habe direkt beim Händler angerufen, der mich mit dem Werkstattmeister verbunden hat.
Nachdem ich mit dem erzählen fertig war, sagte er direkt: Bitte kein Öl auffüllen, das ist ein bekanntes Problem.

Er entschuldigte sich 2 minuten und las mir dann aus einer internen Dokumentation von BMW vor, das es in einigen Fällen unmöglich ist den Ölstand am Peilstab zu messen und dieser immer zu wenig Öl anzeigt. Es soll ein Stopfen daran schuld sein das das Öl nicht in die Wanne zurück fliesst und der Ölstab deswegen keinen korrekten Ölstand anzeigt.
Eine Lösung gibt es dafür noch nicht, außer das ca. 4 Liter Öl eingefüllt werden können und interne Tests damit auch keine Probleme gezeigt hätten. Andere Lösüng ist ein entfernen des "Stopfens", das ist aber nicht von BMW freigegeben, da der Stopfen sonst in die Wanne oder so ähnlich (sorry konnte ich mir nicht so schnell merken) fällt und der Motor geöffnet werden muss, diese Lösung ist nicht von BMW freigegeben.

Zur Sicherheit wollte ich das natürlich schriftlich haben, das sind aber wohl interne Dokumente die er auf keinen Fall rausgeben darf.
Lösung war jetzt, ich soll bis 5000km weiter fahren und dann lassen die das Öl mal Sicherheitshalber ab um sich die reale Menge anzuschauen und füllen gegebenen falls nach. Auf die Frage wer nun zahlt wenn wirklich zu wenig Öl drin ist und ich einen Motorschaden nun habe sagte er das übernimmt dann selbstverständlich BMW.
Da die Werkstatt aber kurz vor der Übernahme die Einfahrinspektion mit Ölwechsel gemacht hat, kann er sich auf keinen Fall vorstellen das der Motor in 2500km soviel Öl verbrannt haben soll.

Tja.......ich bin natürlich jetzt arg verunsichert und finde das schon extrem Merkwürdig.
Achso, es ist eine keine XR sondern eine 900 R.

Eure Meinung dazu?
Bloodimary
 
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2021, 09:19
Motorrad: F900R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon 815-mike » 23.10.2021, 14:52

Voraussetzung für das korrekte Messen des Ölstands ist, daß der Motor vor dem Abstellen betriebswarm war (wofür einige Minuten Leerlauf nach dem Kaltstart NICHT ausreichen) und einige Zeit (so eine Minute) im Leerlauf drehte.
Dann kann der Ölstand auch ewig später bei kaltem Motor gemessen werden - Problem der Messung bei kaltem Motor ist, daß man sich u.U. nicht mehr daran erinnern kann, wie der Motor vor dem letzten Abstellen (ist ja vielleicht Tage/Wochen her) betrieben wurde.

Musterbeispiel für Fehlmessungen ist die Ölstandskontrolle bei den BMW-Boxern: Baik wird kalt gestartet und aus der Tiefgarage gefahren, dann sofort ausgemacht. Nun schaut der gewissenhafte Baiker ins Ölschauglas - und ist schockiert, weil: Ölstand unter Minimum!!! So ein Mist. Gleich mal reichlich auffüllen.
Wie so oft gilt: wer mißt, mißt Mist - jedenfalls dann, wenn er/sie kein Wissen im Bereich Motorentechnik hat.
Und wer schaut schon in die Bedienungsanleitung, um es richtig zu machen. Ist doch unter unserer Würde.
ThumbUP

Motoren mit Trockensumpfschmierung (wie die BMW 800er/850er/900er-Reihen-2-Zylinder) bieten zusätzliche Möglichkeiten für Fehlmessungen des Ölstands, weshalb man sich um so genauer an die Vorgaben des Herstellers halten muß.
Um zu prüfen, ob ein Motor wirklich nennenswerten Ölverbrauch hat, müssen die Meßbedingungen penibel reproduziert werden. Nur so klappt es.
mike
815-mike
 
Beiträge: 724
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Bloodimary » 24.10.2021, 18:36

Heute nochmals versucht, da ja schönes Wetter war:
3 Stunden gefahren, zuhause abgestellt und noch laufen gelassen, Lüfter springt an, noch 5 Minuten gewartet dann ausgestellt.
5 Minuten gewartet und dann Peilstab gezogen, abgewischt und wieder reingesteckt und eingeschraubt. Peilstab wieder gezogen und es war max. 1 Tropfen ganz unten am Peilstab.

Hat sonst keiner diese Problematik? scratch
Bloodimary
 
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2021, 09:19
Motorrad: F900R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon 815-mike » 24.10.2021, 19:27

Klingt nach absolut richtig durchgeführter Messung; also unbedingt ca. 0,5l nachfüllen. Fzg ist innerhalb der Gewährleistung und dem Händler mit diesem Thema bekannt. Nächster Schritt ist Ursachenfindung und ggf. eine "offizielle" Ölverbrauchsmessung
mike
815-mike
 
Beiträge: 724
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Christoph M » 24.10.2021, 19:47

@ Bloodimary

Lüfter springt an, noch 5 Minuten gewartet dann ausgestellt.


In der Bedienungsanleitung steht " Motor im Leerlauf laufen lassen, bis der Lüfter anläuft, anschließend noch eine Minute
weiterlaufen lassen. "

und wieder reingesteckt und eingeschraubt.


Hier würde ich auch " Ölstandsmessstab auf Öleinfüllöffnung aufsetzen, jedoch nicht
einschrauben."

Dann würde ich das Öl zwischen min. und max. auffüllen und noch eine Runde drehen, sagen wir 100 km und noch einmal genauso machen und ablesen.
Ich prüfe so jede 1000 km. Der Ölverbrauch liegt bei meinem Moped ca. 50 ml. auf 1000 km. winkG

Gruß Chris
Zuletzt geändert von Christoph M am 24.10.2021, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Langstreckler » 24.10.2021, 19:56

Bloodimary hat geschrieben:...
las mir dann aus einer internen Dokumentation von BMW vor, das es in einigen Fällen unmöglich ist den Ölstand am Peilstab zu messen und dieser immer zu wenig Öl anzeigt. Es soll ein Stopfen daran schuld sein das das Öl nicht in die Wanne zurück fliesst und der Ölstab deswegen keinen korrekten Ölstand anzeigt.
Eine Lösung gibt es dafür noch nicht, außer das ca. 4 Liter Öl eingefüllt werden können und interne Tests damit auch keine Probleme gezeigt hätten. Andere Lösüng ist ein entfernen des "Stopfens", das ist aber nicht von BMW freigegeben, da der Stopfen sonst in die Wanne oder so ähnlich (sorry konnte ich mir nicht so schnell merken) fällt und der Motor geöffnet werden muss, diese Lösung ist nicht von BMW freigegeben.

Zur Sicherheit wollte ich das natürlich schriftlich haben, das sind aber wohl interne Dokumente die er auf keinen Fall rausgeben darf.
Lösung war jetzt, ich soll bis 5000km weiter fahren und dann lassen die das Öl mal Sicherheitshalber ab um sich die reale Menge anzuschauen und füllen gegebenen falls nach. Auf die Frage wer nun zahlt wenn wirklich zu wenig Öl drin ist und ich einen Motorschaden nun habe sagte er das übernimmt dann selbstverständlich BMW.
Da die Werkstatt aber kurz vor der Übernahme die Einfahrinspektion mit Ölwechsel gemacht hat, kann er sich auf keinen Fall vorstellen das der Motor in 2500km soviel Öl verbrannt haben soll.
...


Wenn das oben Geschriebene stimmt, dann ist doch das Problem bekannt. Deshalb würde ich genau so vorgehen, wie die BMW-Werkstatt vorgeschlagen hat.

Gruß
Dietmar
Zuletzt geändert von Langstreckler am 24.10.2021, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 408
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Christoph M » 24.10.2021, 19:57

815-mike hat geschrieben: also unbedingt ca. 0,5l nachfüllen.


Ich würde niemals bei der F900 0,5 l auffüllen. Max. 0,2 l und dann noch einmal messen.

Chris winkG
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Tea Bee » 24.10.2021, 21:48

Bei meiner F900 habe ich erstmals bei 4500 km gemessen, der Ölstand war auf Minimum. Ich habe in 0,1 Liter Schritten insgesamt 0,3 Liter nachgefüllt, bis der Ölstand ca. auf Mitte war. So lasse ich das jetzt und werde ab und zu nachmessen.

Allerdings weiß ich nicht, wie der Ölstand nach der Einfahrinspektion aussah. Es muss ja kein Ölverbrauch vorliegen, falls der Ölstand die ganze Zeit so niedrig war (weiter oben schrieb jemand, dass dessen Vertragswerkstatt ohnehin 0,3 Liter mehr als vorgegeben empfiehlt).

Schaun mer mal, dann sehn mer scho. Inzwischen erfreue ich mich einfach weiterhin an diesem Mopped :D
Zuletzt geändert von Tea Bee am 24.10.2021, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße - Stefan
Benutzeravatar
Tea Bee
 
Beiträge: 102
Registriert: 26.07.2021, 08:51
Motorrad: F900XR

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon 815-mike » 24.10.2021, 22:21

Was bedeutet "ein Öltropfen ganz unten am Peilstab"? Das wäre deutlich unter MIN. Zwischen MIN und MAX sind nur 0,5 Liter Differenz. Wenn der Ölstand wirklich unter der MIN-Markierung lag, dann wären 0,5l Zugabe m.E. richtig.

Was ich beim ersten Lesen übersehen hatte: Du hast geschrieben "...Peilstab gezogen, abgewischt und wieder reingesteckt und eingeschraubt...." -> hast Du den Peilstab wirklich eingeschraubt, oder hast Du ihn zur Ölstandskontrolle nur aufgelegt? Der Meßstab darf zur Prüfung nur lose aufgelegt und nicht eingeschraubt werden.
Wenn er eingeschraubt war und das Ölniveau trotzdem unter MIN lag, dann muß der Händler dringend Ursachenforschung betreiben.
mike
815-mike
 
Beiträge: 724
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Bloodimary » 26.10.2021, 11:02

Erstmal vielen vielen Dank für die nun doch zahlreichen Kommentare. Nach nun 2 Tagen überlegen was ich nun tue, habe ich mich dazu entschlossen noch einen weiteren Händler und damit auch Meister auf das Problem anzusprechen.
Ich habe also den Sachverhalt geschildert ohne zu sagen was der andere Werkstattmeister dazu gesagt hat und bekam die selbe Aussage:
Bei einigen F900 kann der Ölstand nicht korrekt abgelesen werden, der Peilstab gibt nicht den korrekten Ölstand an.
Das liegt an einem Stopfen der wohl den Ausgleich zum Peilstab realisiert.
Nach ein paar Diskussionen zu dem Thema hat er nun aufklärung versprochen, er kennt den aktuellen Stand bei BMW München zu dem Thema nicht und wird sich informieren wie und ob es eine Lösung dafür gibt.
Weiterhin wird er über die Fahrgestellnummer herausfinden OB meine Maschine davon betroffen ist und mich informieren.
Sollte die Maschine davon betroffen sein, müssen wir auf Lösung aus München warten.
Falls die Maschine nicht davon betroffen ist, muss der Grund für den Ölverbrauch gefunden werden.
Motorrad ist nun erstmal bei BMW geblieben und ich werde wohl die nächsten Tage etwas dazu hören.

Also stimmte die Aussage des ersten Händlers und es gibt/gab da wohl Probleme bei einigen Fahrzeugen. Meine ist Erstzulassung 03/2021.
Wenn gewünscht halte ich euch auf dem laufenden.
Grüße
Rene

ps: @mike ja der Ölstand war deutlich unter Min. angezeigt. Hat nun auch der Händler nochmal überprüft und das selbe festgestellt.
Bloodimary
 
Beiträge: 22
Registriert: 19.08.2021, 09:19
Motorrad: F900R

Re: Hoher Ölverbrauch bei einer neuen F 900 XR

Beitragvon Tea Bee » 08.05.2022, 20:38

Weiter oben habe ich ja berichtet, dass ich bei km Stand 4500 rund 300 ml Öl nachfüllen musste, um auf einen mittleren Füllstand zu kommen. Jetzt, 2000 km später, ist der Ölstand immer noch in etwa so, wie ich ihn selber eingestellt hatte, die Ablesegenauigkeit mal außen vor gelassen.
Demnach ist der Ölverbrauch meiner XR vernachlässigbar bis nicht vorhanden, was will ich mehr.
Schöne Grüße - Stefan
Benutzeravatar
Tea Bee
 
Beiträge: 102
Registriert: 26.07.2021, 08:51
Motorrad: F900XR

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum