Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 03.06.2022, 17:16

@ Khelbur

hat der Motor für dich nicht zu hoch gedreht ? Und war der Lenker nicht zu tief positioniert ? ( zu sportlich ? )

Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1181
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Khelbur » 03.06.2022, 20:40

Christoph M hat geschrieben:@ Khelbur

hat der Motor für dich nicht zu hoch gedreht ? Und war der Lenker nicht zu tief positioniert ? ( zu sportlich ? )

Gruß Chris


Ich wollte ihn ja hochdrehen :-) … bei diesem Motorrad wirst du wahnsinnig
dazu verleitet. Du kannst ihn aber auch im 6. Gang mit 50 Kmh fahren, ohne
das er zickt.

Der Lenker war mir nicht zu sportlich, bin aber auch nur 1,72 groß
Khelbur
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.05.2022, 15:46
Motorrad: Mt 07

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Herr Richter » 08.06.2022, 07:58

Erstmal ein herzliches Hallo an die Runde - da ich ab August zum illustren Kreis der F900R Besitzer zählen werde darf ich auch meinen Senf dazu abgebeben:

Der Wechsel auf die BMW war für mich mit intensiven Überlegungen im Vorfeld begleitet - was mir bei der ganzen Diskussion (auch bei den Tests im Netz) abgeht ist folgendes:

Die F800R ist - mMn - ein unglaublich guter Kompromiss - sie "macht Sinn" könnte man sagen.
Fahrwerk, Motor, Zusatzausstattung, Preis - wenn man alles in allem zusammenrechnet ist sie das beste Paket.

Als Beispiel sei folgendes erwähnt: die BMW wird oft mit der Kawa verglichen und auf deren deutlich schlechtere Motorisierung verwiesen...
Wen interessiert denn bitte die Maximalleistung - besonders auf der Strasse? Viel interessanter ist hier der Verlauf der Drehmomentkurve - und hier ist die BMW absolut konkurrenzfähig.
Wenn ich auf der Strasse auf Streit aus bin, brauche ich über möglichst lange Drehzahl konstant (viel) Drehmoment. (Das ist am Ring natürlich ähnlich, aber beide Motorräder sind dort am Ende nicht zuhause.)

Auch bei der großen Schwester, der 1000er BMW wird oft die "geringe" Leistung von nur 160PS bemängelt (zB verglichen mit der Superduke) - schaut man sich aber zB die Zeiten am Hockenheimring an (PS Magazin testet hier sehr exakt), so ist die S1000r in ihrer Klasse ganz vorne dabei.

Geschwindigkeit im Sinne einer guten Zeit - egal welche Strecke - hängt am Ende für mich vom Gesamtpaket ab: Motor, Fahrwerk, Bremsen - ach ja - und der Fahrer! :)

Mich nervt diese "Supertrumpfmentalität" ein wenig... die wahre Stärke fast aller BMWs ist, dass sie kein echte Schwächen haben. Das versteht dann der Normalreiter als "langweilig"... bis er zum ersten Mal anständig hergebrannt wird... ;-)
Herr Richter
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.06.2022, 21:35
Motorrad: F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 08.06.2022, 08:55

@ Herr Richter

Beim zweiten Mal hast du F 800 geschrieben.
Ist das richtig? Oder hast du F900 gemeint?

Viele Grüße Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1181
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Herr Richter » 08.06.2022, 22:10

Oh - pardon - F900R natürlich
Herr Richter
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.06.2022, 21:35
Motorrad: F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon rotax » 08.06.2022, 22:44

Herr Richter hat geschrieben:die wahre Stärke fast aller BMWs ist, dass sie kein echte Schwächen haben.


:lol:
Dann fahre sie mal ein Jahr,dann findest du schon noch die Schwächen von BMW...
:lol:
resistance is useless
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 523
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 09.06.2022, 16:31

rotax hat geschrieben:
Herr Richter hat geschrieben:die wahre Stärke fast aller BMWs ist, dass sie keine echte Schwächen haben.


:lol:
Dann fahre sie mal ein Jahr,dann findest du schon noch die Schwächen von BMW...
:lol:


Hallo,

sagen wir so,

jedes Motorrad hat irgendwo Schwächen, auch die F9R. Aber nach knapp zwei Jahren und 12.000 km muss ich sagen, dass die F9R sich als sicher und zuverlässig bewiesen hat.

Was noch in diesem Fall wichtig ist, ich könnte mich bis heute für kein anderes Bike in dieser Klasse entscheiden. Bin alle gefahren. Und den Satz oben, was Herr Richter
geschrieben hat, kann ich deswegen sehr gut nachvollziehen.
Ich habe wirklich sehr lange nachgedacht, welches Bike in der Klasse das Beste ist und die Antwort habe ich bis heute noch nicht gefunden. Warum ? Weil die Maschinen einfach
zu verschieden sind.
Also mit meiner F9R und natürlich mit meiner Sozia fahre ich weiter zum Baggersee. ThumbUP

Viele Grüße Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1181
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon rotax » 09.06.2022, 19:51

Chris,schön wenn du zufrieden bist,ich gehe von meinen jahrelangen Erfahrungen
mit BMW aus,die wurden von Motorrad zu Motorrad schlechter...
2001er R1150R, 2010er F800R,2010er R1200GS, 2014er R1200R, 2014er R1200GS LC,2018er R1200GS und zum Schluß eine 2019er R1200R...
Die luftgekühlten Boxer waren jedoch die mit den wenigsten Problemen.
Noch dazu der Umgang des Händlers mit Kunden,das alles hat mich dazu veranlasst BMW den Rücken zu kehren.
resistance is useless
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 523
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 09.06.2022, 20:13

rotax hat geschrieben:Die luftgekühlten Boxer waren jedoch die mit den wenigsten Problemen.


@ Rotax

Ja, nach meiner Probefahrt mit der luft-/ölgekühlte R Nine T bin ich von dem Motor vor allem von dem Motorsound wirklich begeistert.
Ich meine hauptsächlich die Ansauggeräusche von dem Motor. Was mich gewundert hat, dass der Motor bei meiner Probefahrt gar nicht so heiß wurde, auch wenn ich ziemlich schnell gefahren bin.
Schwächen ? Der tiefe Lenker und hier würde ich die 2 cm Lenkererhöhung brauchen.

Ja, die Luftgekühlten Boxer Motoren müssen nach so vielen Jahren Bauzeit robust sein.

PS. Eine Sache noch, was mich nachdenklich macht. Mein Mei.... hat mir weiter die Fahrt mit der F9R empfohlen. Nicht mit den " anderen Bikes ". cofus

Chris
Zuletzt geändert von Christoph M am 10.06.2022, 08:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1181
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Herr Richter » 09.06.2022, 20:28

Und bitte nicht vergessen, dass die nineT einfach ne ganz andere Preisklasse ist…

wenn man auf der Landstraße schnell sein will, braucht man eine gute Drehmomentkurve, gute Bremsen und ein gutes Fahrwerk… (und ein wenig Wahsinn) :D

Ich lehne mich jetzt mal raus: man nenne mir (in der Preisklasse) ein besseres Modell am Markt!
Herr Richter
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.06.2022, 21:35
Motorrad: F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 09.06.2022, 20:45

@ Herr Richter

Preisklasse ? Ja, deswegen würde ich mich wahrscheinlich in diesem Fall für die Pure entscheiden, auch wenn ich die goldenen Gabel möge.

Schnell ? Das kann die R nine T auch, vor allem unten das hohe Drehmoment.
Fahrwerk ? Naja vor allem in den Kurven würde ich doch die F9R bevorzugen.

Besseres Modell ? Als Allrounder ist die F9R schwer zu schlagen. Und mit der Zeit ist sie besser geworden. Oder bin ich das ?
Nein, ganz klar sie ist das. winkG

PS. Ich werde den Motor auf dem Bild niemals vergessen. :oops:
Dateianhänge
20220513_121731.jpg
20220513_121731.jpg (71.78 KiB) 1558-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1181
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Herr Richter » 10.06.2022, 03:36

:shock: Gott sie ist einfach so fein!!

Wobei… wenn Geld keine Rolle spielen würde, würde ich meine zu den Vagabund Jungs stellen…
der einzige Punkt warum ich gegen einen Vergleich der beiden Mopettn bin ist eben der Preis…

Genau um diese Vielseitigkeit ging’s mir… klar hat zb die Kawa mehr PS und damit am Ende mehr Punch - ABER:
Fehlende PS werden erstmal mit Fahrtechnik kompensiert!
Wenn hier jemand die f9r wirklich am Limit bewegt und trotzdem hergerichtet wird - ok - dann sollte man sich eine stärkere überlegen…
Allerdings wird’s dann nicht diese Preisklasse sein! ;-)
Herr Richter
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.06.2022, 21:35
Motorrad: F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Kajo » 10.06.2022, 08:10

Dem Beitrag vorweg kann ich mich nur anschließen.

Grundsätzlich kann ich nicht wirklich nachvollziehen wie jemand ein Motorrad kauft und dann mit Tuningmaßnahmen die Leistung erhöht. Meist wird dann auch noch versucht "billig" was zu erreichen, was dann im Ergebnis oftmals mit einem defekten Motor endet. Gerade im Boxerbereich habe ich dies in der Vergangenheit in meinem Bekanntenkreis mehrfach erlebt. Ähnlich sehe ich das mit einem Fahrwerk, das mir bei der Probefahrt nicht zusagt. Auch hier würde ich nicht Geld in die Hand nehmen um die Fahrwerksteile auszutauschen.

Es gibt doch nun wirklich genügend Motorräder auf dem Markt mit ausreichender Leistung.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5570
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Herr Richter » 10.06.2022, 08:27

Stimme ich voll zu - außer ich bewege mich nur am Ring bzw. bin ständig im Knocking-on-heavens-door-modus unterwegs…
Wobei - dann hab ich wohl ne m1000rr und dann ist abermals der Mensch der limitierende Faktor!

Wir (als Gesellschaft) tendieren mMn zu oft in eine Richtung und übersehen die unfassbare Schönheit eines Kompromisses. Das nenne ich dann Ausgewogenheit - und die macht in der Regel schnell… stellt sich dann nur noch die Frage, ob es immer „Schnell“ sein muss
Herr Richter
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.06.2022, 21:35
Motorrad: F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon rotax » 10.06.2022, 09:14

Kajo hat geschrieben:Dem Beitrag vorweg kann ich mich nur anschließen.

Ähnlich sehe ich das mit einem Fahrwerk, das mir bei der Probefahrt nicht zusagt. Auch hier würde ich nicht Geld in die Hand nehmen um die Fahrwerksteile auszutauschen.

Es gibt doch nun wirklich genügend Motorräder auf dem Markt mit ausreichender Leistung.

Gruß Kajo


Genau so sieht es aus,der Motorradmarkt ist ausreichend mit den verschiedensten Konzepten abgedeckt,da ist für jeden was dabei,wer da nichts passendes findet hat nicht lange genug gesucht...
Zudem muß man sich ja nicht auf einen Hersteller konzentrieren,andere Mütter haben auch schöne Töchter !
resistance is useless
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 523
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum