Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 06.06.2021, 12:01

Hallo !


Mittelklasse-Naked Bikes im Vergleichstest - KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R.

Einfach und schön zum lesen. winkG " BMW F 900 R: Sicher, komfortabel, höchst effizient, aber mit leichtem Bauchansatz. Weniger Gewicht und etwas mehr Knall brächten die BMW weit nach vorne."

Motorradonline.de


https://www.motorradonline.de/naked-bik ... -triple-r/

Gruß Chris ThumbUP
Dateianhänge
Mittelklasse-Naked-Bikes-Test-169FullWidth-eca6b0b5-1799398.jpg
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 967
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Wolfgang49 » 06.06.2021, 14:39

Nur zur Info: Die 790er ist bei KTM nicht mehr im Programm. 890 und 890R heißen die "Neuen".

Und in Bezug auf Leistung braucht da m. M. die F900 nicht mehr hin zu schmecken.

Aber dafür ist die BMW auch nicht gedacht. Ihr Klientel braucht mehr den Komfort und die (positiv) einfache Fahrbarkeit.

Spaß macht die 890 (R) aber schon. Donnerwetter. Ungefähr sowas hatten wir bei "BMW" auch schon mal: nannte sich Nuda !!!
Wolfgang49
 
Beiträge: 369
Registriert: 01.09.2015, 17:20
Wohnort: 91522
Motorrad: BMW K1300S

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Minzi » 06.06.2021, 15:13

Servus,

gut geschrieben, ich mußte ein paar mal schmunzeln:

hofknicksschwangeren Kaffeehauskultur, Arbeits­gemeinschaft des Schmerzes

Minzi
Benutzeravatar
Minzi
 
Beiträge: 51
Registriert: 04.07.2020, 21:15
Wohnort: Meschede
Motorrad: F 900 XR

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon OSM62 » 06.06.2021, 15:49

Mal schauen ob Ich die noch auf der Reihe bekomme.
Die aktuelle KTM:
Bild

BMW, lieber die XR:
Bild

Triumph (fährt mein Sohn):
Bild

Schönster Motor, bester Sound, ganz klar die Triumph.

Im Italien bei der Reifenvorstellung bin ich die anderen beiden, und Z 900 RS und MT 09 Tracer gefahren.
In der Leistungsklasse um gut 100 PS ist die BMW F 900 R/XR was Fahrbarkeit,
Motor Dosierbarkeit, Fahrwerk Ansprechveralten, Assistenzsysteme etc.,
das beste Gesamtpaket.
Bin Sie alle "zackig" gefahren, aber BMW kann ganz klar am besten stressfreies fahren.
Was mich am meisten gewundert hat, das die BMW ab 150 km/h im Vergleich dieser Mopeds sogar die meiste Leistung abliefert,
das ich obwohl auf den anderen Mopeds oft "Jockeyfiguren" saßen, dann aufgelaufen bin.

Die F 900 R/XR hat bei mir seit diesem Vergleich extrem an Attraktivität gewonnen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2297
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Christoph M » 06.06.2021, 16:17

@ Wolfgang49 - Minzi Hallo !

Ja, ich habe es auch gemerkt, aber der Artikel ist neu. Motoradonline.de hat sich für diesen Test so entschieden. Die KTM 890 hat schon 115 PS und die 890 R 121 PS.
Na gut, das kann man schon mit Sicherheit auf der Straße spüren. Der Fahrkomfort ist bei der F9R wirklich sehr gut. Ich würde an Ergonomie ein bisschen schleifen und
dann haben wir es. Die 10 PS mehr Leistung würde der F9R auch nicht schaden. Aber man kann doch nicht alles haben.

Jetzt kommen wir zu Nuda :

" Der Skandal ist perfekt. Nicht BMW, sondern Husqvarna macht mit dem überarbeiteten F-800-Motor ein richtiges Fass auf. Der alte Trick: ein versetzter Hubzapfen.
Manchmal nur, sehr selten, wünscht sich ein Print-Redakteur die technischen Möglichkeiten des Internets. Weil es bisweilen Dinge gibt, die sich mit Worten nur unge-nügend beschreiben lassen. Jüngstes Beispiel: der Start zur gemeinsamen Testausfahrt mit der BMW F 800 R und der Husqvarna Nuda. Eigentlich hätte man das ungläubige Gesicht von MOTORRAD-Trainee Roman filmen müssen. Und die Ursache seiner Verwunderung als Audio-Datei speichern, denn besser als mit einer Hörprobe lässt sich nicht belegen, wie ein winzig kleiner Hubzapfenversatz von mickrigen 45 Grad (natürlich mit den entsprechenden Konsequenzen für den Zündzeitpunkt) den Charakter eines Motors grundlegend verändern kann. " 30.08.2012

Zwei Millimeter mehr Bohrung (84 statt 82 Millimeter) gehören ebenso dazu wie 5,6 Millimeter mehr Hub, die um einen Millimeter größeren Ventile und vor allem die von 12,1:1 auf 13,1:1 angehobene Verdichtung. Unter dem Strich ergibt sich so für den um gut 100 Kubikzentimeter größeren Motor eine um 18 PS (von 87 auf 105 PS) gesteigerte Nennleistung und ein um zwölf Newtonmeter (98 Nm bei 7000/min statt 86 Nm bei 6000/min) höheres maximales Drehmoment.

Gruß Chris
Dateianhänge
BMW F 800 R - Husgvarna Nuda 900.jpg
BMW F 800 R - Husgvarna Nuda 900.jpg (61.11 KiB) 4075-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christoph M am 06.06.2021, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 967
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Tuebinger » 06.06.2021, 16:26

Der Test mag online neu sein, aber im Heft kam der schon irgendwann letztes Jahr im Herbst raus...

In der nächsten Ausgabe von MOTORRAD wird die F900R mit allen aktuellen Bikes im Vergleichtstest gefahren: 890R, MT-09, Monster, Street Triple, Z900 (ohne RS) - dann wissen wir mehr.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 1286
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Christoph M » 06.06.2021, 17:00

@ OSM62

Hallo !

Sehr schöne Bilder hast Du gepostet.

Warum hat Motorradonline gerade KTM 790 Duke in diesem Test ausgesucht ist mir auch ein Rätsel ? Aber vielleicht ging es nur um
Präsentation von ungefähr gleich starken Motoren.

" In der Leistungsklasse um gut 100 PS ist die BMW F 900 R/XR was Fahrbarkeit,
Motor Dosierbarkeit, Fahrwerk Ansprechveralten, Assistenzsysteme etc.,
das beste Gesamtpaket. " Ja, BMW baut für mich sehr gute Allrounder und mit leichte Optiemierung haben die beiden R und XR
gute Chancen für die Zukunft oben zu bleiben. Ich drücke der beiden Maschinen die Daumen. winkG


@ Tuebinger

Diesen Test werde ich mir bestimmt anschauen, aber das sollte eigentlich die F900 RR scratch mit 120 PS übernehmen. winkG

Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 967
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon pschlosser1982 » 07.06.2021, 09:55

Habe den Test nur online gelesen und finde zwei Dinge schade:

1. Es wird auf der Aufpreisliste von BMW rumgehackt, aber ein ausstattungsbereinigter Vergleich der Kaufpreise findet nicht statt. Das ESA ist optional und kostet Aufpreise. Ok. Aber immerhin kann man EAS ordern, so dass auf Knopfdruck die Federvorspannung elektronisch eingestellt werden kann (das Feature ist deutlich wichtiger, als die Dämpfung zwischen Dynamic und Road wechseln zu können). Was hat die Konkurrenz da zu bieten? Kann man hier auch etwas nachordnen? Wenn nein, dann muss man das rausrechnen.

2. Es werden nur die Fahrzeuge an sich miteinander verglichen, aber mögliche Einsatzzwecke bleiben außer Ansatz. Das EAS, die Kofferhalter, der Hauptständer, Griffheizung und Tempomat machen aus der F900R ein voll tourentaugliches Naked Bike. Natürlich kosten die Dinge zum Teil Aufpreis, aber was hat denn die Konkurrenz zu bieten? Wie tourentauglich kann denn eine KTM 790 oder Streety per Konfigurator gemacht werden?

Die größte Stärke der F900R ist, dass sie keine wesentliche Schwäche hat und man mit ihr alles machen kann. Der Spagat zwischen Sportlichkeit, Tourentauglichkeit, entspannter Ergonomie, günstigem Preis, Drehmomentverlauf und Alltag gelingt ihr extrem gut. Wenn man einen Vergleich zwischen Naked Bikes macht und einige dieser Aspekte einfach ausklammert, wird die F900R nie gewinnen. Der Vergleichstest hat sich so gelesen, dass das sportlichste Naked Bike mit bester Landstraßen-Abstimmung gewonnen hat. Dann sollen sie es jedoch auch als Sporttest der Mittelklasse Naked Bikes verkaufen.
pschlosser1982
 
Beiträge: 297
Registriert: 08.03.2021, 14:43
Motorrad: F900R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Tuebinger » 07.06.2021, 15:31

Volle Zustimmung ThumbUP
Tuebinger
 
Beiträge: 1286
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon ArminF » 07.06.2021, 17:09

@Pschlosser
Was Du schreibst hat durchaus eine Bewandtnis und ergibt auch einen Sinn. Auf der Aufpreis-Politik von BMW herumzureiten empfinde ich auch als kleinlich und unfair. Auch ich sehe es als einen Vorteil, wenn man sich das Bike nach eigenem Gusto gestalten kann. Inzwischen liebe ich meine F900R, die ich mit Vollausstattung geordert habe. Vieles habe ich inzwischen abgeschraubt, weil ich es im Alltag nicht mitschleppen will, da die F auch so schon ein paar Pfunde Übergewicht hat.
Sollte ich etwas davon wieder brauchen, dann wird es wieder an die F angeschraubt. Ihr Design war mit ein Grund dafür, warum ich nicht auf die S1000R gewartet habe und ich muss überraschender Weise zugeben, dass mir weder an Leistung noch an Agilität fehlt. Ich genieße das Moped so wie es ist. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, erfreue ich mich an ihrer Linienführung.
Da das Motorradfahren nun mal eine Freizeitaktivität ist, werden die Vergleichstest nie auf den Nutzwert im Alltag abzielen, sondern den Kern der Nutzung prüfen. Aus diesem Grund werden Eigenschaften wie die Leistung oder die Durchzugsstärke, das Kurvenverhalten, die Sitzposition, eventuell noch das Fahrwerk und die Bremsen, immer mehr Gewicht haben, als die Tourentauglichkeit in der Naked-Klasse.
Ich kaufe ein Motorrad nicht um von A nach B zu kommen, sondern um nach der Arbeit ein paar Runden zu drehen. Wie sagt man so schön, „der Weg ist das Ziel“. Da möchte ich keinen Kühlschrank oder Fernseher mitschleppen. Hier zählt noch nicht mal das Messbare Ergebnis, sondern viel mehr die Emotion, die das jeweilige Motorrad auszulösen vermag und genau die, versuchen die Tester einzufangen und miteinander zu vergleichen.
Aus meiner Sicht ist es toll, dass man bei den Tests inzwischen immer häufiger darauf verzichtet, den Sieger zu benennen und sich stattdessen bemüht, die Vorteile der jeweiligen Kontrahenten zu verdeutlichen. So kann jeder potentielle Käufer genau die Eigenschaften ins Visier nehmen, die seinen Nutzungsschwerpunkt unterstützen.
Sollte ich mich wieder innerhalb der Mittelklasse für ein Motorrad entscheiden, so würde ich wieder die F900 R wählen, auch wenn ich weiß, dass es bessere Maschinen gibt.

Viele Grüße

ArminF
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 184
Registriert: 06.01.2017, 13:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Christoph M » 07.06.2021, 17:32

Hallo !

Ihr habt das alles wirklich sehr gut hingekriegt. Ich möchte nur noch diese Graphik von Motorrad News einfügen.


Gruß Chris
Dateianhänge
BMW F 900 R  04.2020   Motorrad News.jpg
BMW F 900 R 04.2020 Motorrad News.jpg (35.21 KiB) 3858-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christoph M am 07.06.2021, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 967
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon ArminF » 07.06.2021, 19:16

Hallo Chris,
danke für die Graphik. Allerdings überlege ich gerade, welche Ausstattung fehlen würde. Bis auf das Bügeleisen und die Mikrowelle ist doch alles am Bord. scratch

Gruß

Armin
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 184
Registriert: 06.01.2017, 13:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Christoph M » 07.06.2021, 19:33

@ ArminF

Das ist mir auch ein Rätsel, aber ich glaube die Tester haben die Serienausstattung
gemeint. Die F9R war mit Kawa 900 und alte Monster verglichen.


Gruß Chris


PS. Also wenn meine Frau hinten sitzt dann habe ich volle Ausstattung am Bord. ThumbUP winkG
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 967
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon ArminF » 07.06.2021, 19:46

Könntest Du noch den Link platzieren?
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 184
Registriert: 06.01.2017, 13:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: KTM 790 Duke, BMW F 900 R und Triumph Street Triple R

Beitragvon Christoph M » 07.06.2021, 20:21

Das ist nur eine Zeitschrift :(

Gruß Chris
Dateianhänge
Motorrad Test.jpg
Motorrad Test.jpg (98.72 KiB) 3815-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 967
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Nächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pschlosser1982 und 3 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum