Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 17.04.2022, 09:11

Kajo hat geschrieben:Vor dem Kauf unbedingt eine ausführliche Probefahrt machen.



Und die Probefahrt haben gestern die Kollegen von Motorrad Test.de gemacht. Das Video ist ihnen meiner Meinung nach sehr gelungen. :D
Es werden mit Sicherheit viele unsere Fragen dabei beantwortet.

Gruß Chris

https://www.youtube.com/watch?v=DlQnrjE0ib8
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon genuede » 18.04.2022, 22:30

F800ST 04/12 - Schminkköfferchen - Topcase - Tanktasche (ganzjährig angemeldet)
History: Herkules K50 (1976) -> Suzuki RV 50 (1977 - 1982) -> Honda CX500C (1982 - 1996, 117TKm) -> Honda NTV650 (1996-2012, 136TKm) - BMW F800ST (2013 -> z.Zt. 77Tkm)

"Laut ist out" - Aktion gegen den Lärm
Benutzeravatar
genuede
 
Beiträge: 122
Registriert: 15.01.2013, 23:41
Wohnort: Mainz/Münchfeld
Motorrad: F800ST (2012)

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 19.04.2022, 07:58

@ genuede

Hallo,

hochwertige Komponenten an der CFMOTO 800MT für 2022.

Bei den Komponenten der 800MT wird es ebenfalls keine Experimente geben, die uns Europäer nicht gefallen könnten. So wie die kleinere Neo-Retro-Schwester 700CL-X wird auch die Mittelklasse-Reiseenduro auf bekannte, hochwertige Komponenten vertrauen. Die voll verstellbaren Federelemente vorne und hinten stammen von Kayaba, die Bremsen von der Brembo-Tochter J.Juan, die Reifen in 19 Zoll vorne und 17 Zoll hinten sollen von Maxxis oder Pirelli kommen und das Kurven-ABS von Bosch. Ja, richtig gelesen, die CFMOTO 800 MT wird eine moderne 6-Achsen-IMU besitzen, die wiederum das Kurven-ABS und die schräglagenabhängige Traktionskontrolle mit Daten füttert. " 1000 PS "

Die Firma hat sich auch für einen sehr guten Motor entschieden. KTM kann Motoren bauen. :D

Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon genuede » 19.04.2022, 13:36

klingt wirklich gut!
Allerdings suche ich etwas ohne Kette! Werde daher die ST weiterfahren. Mittelklasse-Motorrad mit Kardan baut wohl nur noch Moto Guzzi.
F800ST 04/12 - Schminkköfferchen - Topcase - Tanktasche (ganzjährig angemeldet)
History: Herkules K50 (1976) -> Suzuki RV 50 (1977 - 1982) -> Honda CX500C (1982 - 1996, 117TKm) -> Honda NTV650 (1996-2012, 136TKm) - BMW F800ST (2013 -> z.Zt. 77Tkm)

"Laut ist out" - Aktion gegen den Lärm
Benutzeravatar
genuede
 
Beiträge: 122
Registriert: 15.01.2013, 23:41
Wohnort: Mainz/Münchfeld
Motorrad: F800ST (2012)

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon AlpineCarver » 20.04.2022, 16:23

Hallo Leute,

Der Frühling ist da, und wenn man so harmlos aussieht wie ich wird man auch spontan zu einer Probefahrt aufgefordert an der man eigentlich gar kein Interesse hatte winkG

Mein Fazit: ein sehr schönes Teil Mechanik. Fühlt sich hochwertig an, ist erstaunlich handlich wenn man mal draufsitzt, und sehr stabil in Kurven. Der Motor zieht wie eine Turbine, immer linear, und irgendwie merkt man die 180 PS gar nicht so wenn man ‘normal’ fährt. Also sicher eine Alternative zu S100R/R.

Einziger Schwachpunkt den ich bei diesem Ausflug bemerkt habe: im Vergleich zur F900R ist das Display langsam, nicht so übersichtlich, nicht so intuitiv, und die Bedien-Buttons etwas kompliziert und auch zu filigran (der “Joystick” scheint mir nicht sehr robust).

Gruss,

Siggi
Dateianhänge
IMG_3081.png
Benutzeravatar
AlpineCarver
 
Beiträge: 72
Registriert: 12.04.2020, 08:33
Wohnort: Lausanne
Motorrad: BMW F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon AlpineCarver » 20.04.2022, 16:25

P.S.: Ah, ja. Das ist jetzt nicht unbedingt Mittelklasse…
Benutzeravatar
AlpineCarver
 
Beiträge: 72
Registriert: 12.04.2020, 08:33
Wohnort: Lausanne
Motorrad: BMW F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 20.04.2022, 17:07

AlpineCarver hat geschrieben:P.S.: Ah, ja. Das ist jetzt nicht unbedingt Mittelklasse…


Hallo Siggi

Es ist richtig, aber der Thread ist wie oben beschrieben auch für alle ( Motorräder) gedacht.

Und deswegen hat mir dein Beitrag sehr gefallen.
Die Maschine ist natürlich klasse, würde ich sie auch gerne persönlich fahren, möchte ich zuerst aber
die R Nine T oder die Pure anschauen.
Diese Baureihe ist mir sehr sympathisch, deshalb möchte ich sie einfach näher kennenlernen.

Gruß Chris :D
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 14.05.2022, 16:56

Hallo,

auf S.7 hat schon der Siggi von seiner Probefahrt mit der BMW R Nine T berichtet.
Heute hatte ich selbst die Gelegenheit das Motorrad zu fahren und deswegen möchte ich paar Worte dazu schreiben.

Auf der R Nine T hat man eine sportliche und nach vorne geneigte Sitzposition. Die Sitzhöhe ist 805 mm. Ich komme mit beiden Füßen ( bin von der mittlere Größe ) sauber auf den Boden.
Der Breite Lenker ist relativ niedrig eingebaut und nur in den Kurven und bei hohen Tempo zu empfehlen. Ich würde hier auf Dauer eine Lenkerberhöhung brauchen.
Die Fußrasten sind hoch aber noch im grünen Bereich positioniert.

Die R Nine T fährt vorne mit Upside - Down Teleskopgabel ( voll einstellbar ) mit 46 mm Standrohrdurchmesser.
Hinten ist ein Federbein mit wegabhängiger Dämpfung, sowie ein Handrat zur Verstellung
der Federvorspannung eingebaut.
Sie lenkt einfach und mühelos ein vermittelt dabei sehr direkte Kontrollgefühle. Selbst in zügigen Kurven bittet sie viel Stabilität und fühlt sich bei jedem Tempo souverän und harmonisch an.
Das Fahrwerk würde ich für mich persönlich noch etwas weicher einstellen.

Wie ist der Motor ? Ja, der luftgekühlte Motor ist göttlich, hat mich schon wieder völlig überzeugt mit 116 Nm läuft jede Zeit rund und mit geschmeidige Gasannahme.
Der Motorsound gehört vor allem bei beschleunigen zu den besten die ich bis heute gehört habe.
Das Getriebe arbeitet knackig, präzise und dabei Butterweich ( kein QS )
Das Motorrad hat während der Fahrt 5,5 l auf 100 Km verbraucht.

Bremse hat tadellos funktioniert. Am Bord Kurven ABS mit der Dynamic Brake Control.

Reifen - Michelin Road 5

Mein Fazit : Das Motorrad müsste ich für meinen Körper ( Lenker) optimieren aber danach hat man ein Bike das viel Spaß und Freunde bereitet.
Den Motorsound werde ich niemals vergessen, das Motorrad hat wirklich einen göttlichen Klang.

Gensehaut ? Ja, beim beschleunigen aus den Kurven und in den Bergen habe ich nicht nur
Gensehaut aber auch feuchte Augen gehabt. :oops:

Viele Grüße Chris
Dateianhänge
BMW R nine T.jpg
BMW R nine T.jpg (60.88 KiB) 4590-mal betrachtet
BMW R nine T..jpg
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 22.05.2022, 18:28

Hallo,

mit Öhlins Fahrwerk und scharfen Brembo Bremsen zum vollendeten Glücksgefühl? Dieser Frage ging Redakteur Mex im Landstraßentest nach. Auch 2022 muss die Z900 immer noch ohne Quickshifter und schräglagenabhängigen Assistenzsystemen auskommen. Dennoch ist sie ein Garant für Fahrspaß. Seit dem jüngsten Upgrade in Sachen Fahrwerk und Bremse erst recht. Alle Infos hierzu im Video! " 1000 PS "

Endlich sind wir in der oberen Mittelklasse gelandet. Nein, das ist keine Werbung für Kawasaki Modelle, aber mit diesen Teilen müssen wir in Zukunft auf der Straße rechnen. Sehr schönes Video mit dem Mex.

Neue Kawasaki Z900 SE 2022

https://www.youtube.com/watch?v=PORXh-b-paY

Viele Grüße Chris :D
Dateianhänge
image-169FullWidth-a256d9a7-1833234.jpg
image-169FullWidth-a256d9a7-1833234.jpg (99.09 KiB) 4174-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 30.05.2022, 20:54

Christoph M hat geschrieben:
Kein Motorrad bin ich so schnell gefahren wie die MT - 09
und Z900.


Hallo,

das habe ich im Thraed " Umstieg auf F 900 R " geschrieben.

Ja, das stimmt. Die Mopeds bin ich damals sehr schnell gefahren, leider mit dem einfachen Fahrwerk. :(

900er Japan Showdown! Yamaha MT-09 SP vs. Kawasaki Z900 SE.

Kawasaki spendiert der neuen Z900 SE Variante für 2022 ein Öhlins Fahrwerk und darüber hinaus kräftigere Brembo Bremsen samt Stahlflex Leitungen. Ein würdiger Gegner für unseren Vergleich auf der Rennstrecke ist hier definitiv die Yamaha MT-09 SP. Das beliebte Dreizylinder-Nakeds erfuhr im Vorjahr ebenfalls eine Veredelung mit Schwedengold. Mex und NoPain testen die beiden Naked Bikes der oberen Mittelklasse bei den 1000PS Trackdays am Pannonia Ring.

Und wie immer ein schönes Video von 1000 PS. winkG

https://www.youtube.com/watch?v=KB2hlbs8J_A



Viele Grüße Chris
Dateianhänge
Yamaha MT-09 SP vs. Kawasaki Z900 .jpg
Yamaha MT-09 SP vs. Kawasaki Z900 .jpg (74.67 KiB) 3666-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christoph M am 31.05.2022, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon ArminF » 31.05.2022, 08:33

Hallo Chris,

danke für die Verlinkung. Tolle Motorräder! Was mich besonders begeistert, ist die Tatsache, dass die beiden Hersteller die Mopeds nach wie vor weiterentwickeln und dass der Kunde so kurzfristig davon profitieren kann. Schade, dass die F9R da nicht mithalten kann und für die Vergleichstests nicht mehr berücksichtigt wird. Vielleicht sogar ein Akt der Gnade gegenüber dem Hersteller. :lol:

Grüße

Armin
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 250
Registriert: 06.01.2017, 14:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 31.05.2022, 08:56

Hallo Armin,

das Video ist ganz neu und hat mir gestern viel Spaß gemacht warum?
Weil ich beide Mopeds gefahren bin und habe die Moderatoren sehr gut
verstanden. Es ist wirklich so, das sind die stärksten Maschinen die wir in
dieser Klasse haben, aber ich würde noch sehr gerne die Duke 890 R in
diesem Vergleich sehen.
Ja, unsere kleine F9R ist für andere Zwecke gebaut. Ich würde sagen einfach schön zum
Baggersee fahren. Die Rennstrecke gehört den anderen.

Vielen Dank für deine Antwort und viele Grüße Chris winkG
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon ArminF » 31.05.2022, 15:17

Nur damit wir uns nicht missverstehen. Die beiden Kontrahenten (Z und MT) sind auch nicht für die Rennstrecke gebaut und haben dort nicht viel verloren. Auch die beiden sind für einen gemütlichen Ritt in den Sonnenuntergang konzipiert. Nur dachten hier die Erbauer, dass weniger Gewicht und mehr Leistung, den Spaßfaktor erhöhen würde und sie hatten recht.
Ich möchte damit die F nicht schlechtreden, will mich aber auch nicht mehr auf Gesamtkonzeptionsebene ziehen lassen, weil das nur eine schwache Ausrede wäre. Ein Motorrad ist ein Freizeitgefährt und soll Spaß machen. Man genießt die Beschleunigung und die Leichtfüßigkeit der Bewegung. Das ist der Kaufgrund der vermutlich über 70% der Motorradfahrer in dieser Klasse. (Hier klammere ich bewusst die Supersportler, Tourer und Vintage-Biker aus, denn sie brauchen noch etwas anderes.) Sind die Hauptpunkte abgearbeitet, so kann man das Thema gerne auf die Ebene des Displays und des Kurvenlichts oder anderer Komponenten verlagern, aber bitte erst danach. Ich liebe meine F900R. Sie gefällt mir nach wie vor, aber in den Kerndisziplinen sind vermutlich alle Motorräder der Mittelklasse inzwischen besser und sie verbessern weiter.

Grüße

Armin
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 250
Registriert: 06.01.2017, 14:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Christoph M » 31.05.2022, 17:35

@ Armin,

für mich persönlich muss ein Motorrad für die Rennstrecke unbedingt einen guten Windschutz haben, sonst sagen wir ab 160 - 180 km/ h wird es langsam ungemütlich, auch min. 120 PS möchte ich
haben. Trotzdem würde ich nur zwei Mopeds in der Mittelklasse für die Rennstrecke bevorzugen und das sind Z900 und Triumph Street Triple. Warum ? Weil sie deutlich sportlicher sind, aber das ist nur meine persönliche
Meinung.

PS. Jetzt weißt du warum ich mit dem Windschutz fahre. Das war das erste Foto das ich von meiner F9R gesehen habe. Auf dem Foto sieht die Scheibe größer aus.

Viele Grüße Chris :D
Dateianhänge
Windschutzscheibe.jpg
Windschutzscheibe.jpg (56.04 KiB) 3448-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1205
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Berichte - Mittelklasse - Motorräder

Beitragvon Khelbur » 03.06.2022, 17:11

Bin heute die Z900 probegefahren… unglaublich diese Leistung!
Diese Maschine willst du nicht bummelnd fortbewegen, sondern immer
im hohen Drehzahlbereich fahren.
Die Maschine wiegt ähnlich viel wie die F900R, jedoch fühlt sie sich
20 kg leichter an (nicht nur während der Fahrt).
Khelbur
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.05.2022, 15:46
Motorrad: Mt 07

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum