Getriebe und Quickshifter

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon F900XR » 01.05.2021, 15:11

@Tanke

Warum hast Du denn auf die F 900 R gewechselt?

Gruß!
F900XR
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.05.2020, 19:06
Motorrad: F 900 XR

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon Tanke » 01.05.2021, 15:39

Die R gehört nicht mir, kann sie aber fahren wenn ich möchte.

Die R ist zwar noch nicht eingefahren, aber ich denke nicht, dass sich da noch viel tut beim Schaltautomat (war bei der XR auch nicht so).
Meine XR hat ja auch erst die neue Kupplung bekommen, und Unterschied von R zu XR merke ich keinen. Wenn dann wäre das vermutlich nur Einbildung.
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon pewe » 01.05.2021, 15:49

So, ich hab mal was ausprobiert. Ich habe die Kupplung etwas lockerer gestellt. Ich denke sie war durch die neuen Hebel zu stramm eingestellt. Tatsächlich ist das Hochschalten viel besser geworden (wie es am Anfang war).

Und wenn es ganz selten nicht klappt, ist es mein Anwendungsfehler. Gasstellung und starkes Hochdrücken berücksichtige ich. Aber: ich habe ziemliche Quadratlatschen und drücke beim Vollgas manchmal etwas den Schalthebel unbewusst hoch. Dadurch kommt der QS durcheinander und verweigert dann das Hochschalten. Darauf achte ich aktuell und es ist mittlerweile in Ordnung.

Ich hoffe das hilft auch Anderen, die Probleme mit dem QS haben. Weil es tatsächlich häufig Anwendungsfehler sind. ThumbUP
pewe
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.12.2020, 22:28
Motorrad: BMW F900r

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon ArminF » 01.05.2021, 19:14

Guten Abend an alle.

Ich kann nur bestätigen, was hier bereits geschrieben wurde. Bei meinem ersten QS hat es lange gedauert, bis ich mich getraut habe, mit Volllast nach oben zu schalten. Es gab immer das Gefühl, dass etwas kaputtgehen könnte. Es ist aber genauso gewollt. Gas geben und dann rein mit dem höheren Gang. Es klappt butterweich und das Motorrad springt noch etwas williger nach vorne.
Einfach ein schönes Gefühl. Kein Knirschen im Getriebe, kein unangenehmes Ruckeln, einfach nur schön.
Mit meiner neuen F9R habe ich es noch nicht gemacht, da mir bei der Übergabe gesagt wurde, dass man erst einige Male,, am besten die ersten 500 km, konventionell schalten sollte, um so das Getriebe einzuarbeiten, falls im Getriebe noch irgendwelche Teile aneinander gewöhnt werden müssten.

Viele Grüße

Armin F
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.01.2017, 14:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon Christoph M » 01.05.2021, 19:44

@ ArminF

Hallo !

Am besten die ersten 1000 km. mit der Hand kuppeln und dann kannst du den QS ganz normal benutzen. winkG

Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 647
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon Joschi66 » 11.05.2021, 20:22

Rune hat geschrieben:Hallo alle,

bei mir funktioniert hoch- und runterschalten wirklich gut und ich habe mir daher bislang auch gar keine Gedanken dazu gemacht. Jetzt habe ich aber mal in die Bedienungsanleitung geschaut und das so verstanden, dass man beim Runterschalten das Gas komplett schließen muss. Das habe ich mangels besseren Wissens bisher nicht gemacht (zumindest nicht bewusst) - trotzdem hat das Schalten funktioniert. Frage: kann ich damit was kaputt machen, wenn ich das weiter so mache, oder so ist denn der Nachteil, wenn ich das Gas nicht (ganz) schließe?



Also ich habe bisher immer den gasgriff komplett zugemacht beim runterschalten mit quickshifter.
Am Wochenende habe ich ein bisschen rumprobiert und habe das Gas ein klein wenig offen gelassen, und so hat es wirklich sanft und ruckelfrei funktioniert. Alle Gänge über zwei.
Jetzt stell ich mir halt die Frage ob das falsch ist wenn ich das so mache obwohl es sich viel besser anfühlt. !?
Joschi66
 
Beiträge: 122
Registriert: 26.04.2020, 14:36
Motorrad: F900R

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon Christoph M » 11.05.2021, 20:34

Joschi66 hat geschrieben:
Rune hat geschrieben:Hallo alle,


Am Wochenende habe ich ein bisschen rumprobiert und habe das Gas ein klein wenig offen gelassen, . !?



Hallo Joschi

So funktioniert bei mir auch QS besser und ich glaube dabei kann nichts kaputt gehen im gegenteil. winkG
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 647
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Getriebe und Quickshifter

Beitragvon Joschi66 » 11.05.2021, 21:07

Christoph M hat geschrieben:
Joschi66 hat geschrieben:
Rune hat geschrieben:Hallo alle,


Am Wochenende habe ich ein bisschen rumprobiert und habe das Gas ein klein wenig offen gelassen, . !?



Hallo Joschi

So funktioniert bei mir auch QS besser und ich glaube dabei kann nichts kaputt gehen im gegenteil. winkG



Ich war richtig erstaunt mit wie wenig Kraftaufwand so das runterschalten funktioniert.
Joschi66
 
Beiträge: 122
Registriert: 26.04.2020, 14:36
Motorrad: F900R

Vorherige

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List