Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon F900XR » 18.01.2021, 13:41

Danke für die Bestätigung!

Wie verhält es sich mit weiteren Einstellungen? Muss man z.B. auch alle Bluetooth-Geräte neu koppeln?

Grüße!
F900XR
 
Beiträge: 71
Registriert: 05.05.2020, 19:06
Motorrad: F 900 XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon talisker » 18.01.2021, 14:36

Hallo dietmar
War nicht an dich gewannt, es gab mal eine Zeit (so ab 2008) da war das anscheinend ein Problem. Da Leuchtete die Anzeige schon bei kurzem Ausbauen auf, Konnte aber nicht Zurückgesetzt werden da man selbst nicht das Datum einstellen konnte.
Meine alte F800st aus 2006 hatte sowas ja noch gar nicht und ich weiß nicht was danach so war (ob BMW da irgendwann was geändert hat) da ich BMW ein wenig aus den Augen verloren hatte.

Zur Connetivity kann ich leider nichts sagen, hab sie Eingebaut weil der Händler meine geholt hatte zwecks einbauen der neuen Kupplung. Hab da mein Handy nicht dabei gehabt.
Auch noch gleich gesehen das die Dichtung an der Ölwanne "schwitzt"
Scheinen die zwei Hauptschwachpunkte der F900 zu sein.

Warum bekommt das BMW mit den Dichtungen nicht hin. Bei meiner F800st wars die Ventildeckeldichtung die Geschwitzt hat. scratch
Aber wenn es dabei bleibt bin ich hoch Zufrieden mit ihr :D
talisker
 
Beiträge: 141
Registriert: 30.01.2020, 15:48
Motorrad: F900XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Georg58 » 19.01.2021, 14:39

Meine bisherige Erfahrung im ersten Winter ist folgende:
Meine 900xr steht in der Garage, ich habe aber keinen Stromanschluss. Ich habe im Herbst meinen BMW Händler kontaktiert und der hat mir gesagt, ich soll das MO alle vier Wochen starten und warmlaufen lassen. Dann dürfte es keine Probleme geben.
Meine letzte Motorradtour war Anfang November. Ich habe sie dann am 23.12. nochmal gestartet. Sie sprang sofort an, lief rund, kein Problem feststellbar. Ich habe sie dann so lang laufen lassen, bis der Lüfter anging. ( ca. 10 min) clap
Gestern am 18.01. das gleiche Spielchen. MO sprang sofort an, lief rund, keine Probleme und wieder warmlaufen lassen bis der Lüfter anging. clap Wegen fehlender Stromversorgung hoffe ich nun, dass ich so über den Winter komme. Also in 4 Wochen wieder..... winkG .

Ich fahre noch eine Kawa Versys 650 seit einigen Jahren. Die stelle ich im November ab und starte sie wieder frühestens im Februar/März. Die Maschine ist bisher immer sofort wieder angesprungen.
Das ist sicherlich wegen der fehlenden Elektronik aber nicht mit der BMW zu vergleichen.
Georg58
 
Beiträge: 10
Registriert: 17.06.2020, 21:25
Wohnort: Trier
Motorrad: BMW F 900 XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon talisker » 19.01.2021, 16:12

Normalerweise reicht es auch aus wenn man (wenn man weiss das man die nächste Zeit nicht fährt) einfach den Minuspol abklemmt.
Dadurch verhindert man das durch Krichstrom (oder irgendwelche nicht abschaltenden Verbraucher) weiter Strom fließt.
3 Monate lassen sich dann locker überbrücken ohne die Batterie zu Laden. Gel/VLRA Akkus sollten sogar fast 1Jahr lang so noch Haltbar sein. Lifepo Akkus muss man sogar gar nicht laden, die halten das so locker aus. (schon mal getestet ;-) )

Aber da es eh nur 3 Schrauben sind bis der Akku raus ist, hab ich ihn gleich mal schön bei gleichbleibenden Temperaturen, ohne Frost, frisch geladen in den Keller gestellt.
talisker
 
Beiträge: 141
Registriert: 30.01.2020, 15:48
Motorrad: F900XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Christoph M » 19.01.2021, 17:10

Von Taliska - Aber da es eh nur 3 Schrauben sind bis der Akku raus ist, hab ich ihn gleich mal schön bei gleichbleibenden Temperaturen, ohne Frost, frisch geladen in den Keller gestellt.[/quote]


Hallo !

Dazu kommt noch ein Stecker und die Sache ist erledigt.Ich habe das genauso gemacht .In der Zeit während des Ladens wird auch noch die Batterie gepflegt. ThumbUP
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1269
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon talisker » 25.01.2021, 08:52

F900XR hat geschrieben:Danke für die Bestätigung!

Wie verhält es sich mit weiteren Einstellungen? Muss man z.B. auch alle Bluetooth-Geräte neu koppeln?

Grüße!


Hab mein Motorrad zurückbekommen, kann jetzt sagen das die Gekoppelten Geräte erhalten bleiben nach Batterieausbau.
talisker
 
Beiträge: 141
Registriert: 30.01.2020, 15:48
Motorrad: F900XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon F900XR » 25.01.2021, 20:09

Danke für die Rückmeldung!
F900XR
 
Beiträge: 71
Registriert: 05.05.2020, 19:06
Motorrad: F 900 XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Buggel » 13.02.2021, 16:46

Kurze Frage

Habe in der Garage noch dieses Ladegerät rumfliegen welches am Auto auch sehr gut funktioniert.
Da die XR ja eine Bordsteckdose hat würde ich mir den Stecker-Adapter dazubestellen.
Kann ich damit dann die Batterie im eingebauten Zustand laden oder braucht man dafür ein
sogennates CAN-Bus Ladegerät?
Hat die Steckdose bei ausgeschalteter Zündung Strom?
Dateianhänge
Ctek-MXS-3-8-1574866325508.jpg
Benutzeravatar
Buggel
 
Beiträge: 198
Registriert: 19.01.2021, 13:18
Wohnort: SO
Motorrad: F900XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Christoph M » 13.02.2021, 17:51

Hallo Buggel !

Das Ladegerät muss Can-Bus fähig sein, sonst kann das Motorrad das Gerät nicht bemerken. Eventuel muss von den Polen getrennt, und dann geladen werden.Die Spannung an der Steckdose wird
automatisch abgeschaltet wenn die Batterie voll ist. Ich habe meine Batterie ausgebaut 5 min. Arbeit, geladen und in den Keller gebracht .Wir haben heute -13 Grad, das war meine beste Entscheidung
was ich dieses Jahr gemacht habe. ThumbUP

Viele Grüße

Chris


PS. Mein Ladegrät ist nicht Can -Bus fähig. Ich hoffe ich habe alles richtig gesagt sonst bitte korrigieren.
Zuletzt geändert von Christoph M am 14.02.2021, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1269
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon ike » 13.02.2021, 18:02

Hallo Buggel.
Die CTEK Geräte sind super.
Ob es Canbusfähig ist kann ich dir nicht sagen.
Aber die bieten Kabel an , die kannst mit einem Ende direkt an die Batterie schrauben und auf der anderen Seite ist ein Stecker in den das Ladegerät anschließen kannst.
Der kann unter der Sitzbank verlegt sein .
Dann kannst dein vorhandenes Ladegerät für Auto und Bike nutzen.


https://www.polo-motorrad.com/de-de/cte ... 00470.html
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1317
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Wohnort: BB
Motorrad: F800R

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon KarlB. » 13.02.2021, 18:22

Hallo Buggel,

ich habe es auch erst mit meinen Ctek MXS 5.0 an der Bordsteckdose probiert.
Klappte nicht, die Steckdose schaltete hier wohl nach 5 min ab.
Wahrscheinlich geht es nur direkt an der Batterie.

Da ich aber sowieso ein zusätzliches Ladegerät kaufen wollte, habe ich mir dann für ca 95,-€ das originale von BMW geholt.

Karl
Benutzeravatar
KarlB.
 
Beiträge: 28
Registriert: 19.12.2020, 10:28
Motorrad: F 900 XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Christoph M » 13.02.2021, 18:26

ike hat geschrieben:Hallo Buggel.
Die CTEK Geräte sind super.
Ob es Canbusfähig ist kann ich dir nicht sagen.
Aber die bieten Kabel an , die kannst mit einem Ende direkt an die Batterie schrauben und auf der anderen Seite ist ein Stecker in den das Ladegerät anschließen kannst.
Der kann unter der Sitzbank verlegt sein .
Dann kannst dein vorhandenes Ladegerät für Auto und Bike nutzen.


https://www.polo-motorrad.com/de-de/cte ... 00470.html



"damit ist auch bei Modellen mit CAN-BUS Bordnetz kein spezielles Ladegerät dafür notwendig"

PS.Das Kabel ist auch sehr gute Option . ThumbUP
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1269
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon ike » 13.02.2021, 18:33

Ich hab mir jetzt noch das bestellt, umgeh ich den Canbus bei der F8R.
Hab mir dann 2 Kabel mit bestellt, das ich beide Mopped (F8R und F650Dakar) unproblematisch ohne Batterieausbau laden kann. Einfach Stecker unter die Sitzbank.


https://m.louis.de/artikel/procharger-1 ... r=10020145
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1317
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Wohnort: BB
Motorrad: F800R

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Buggel » 13.02.2021, 18:49

Danke für die schnellen Antworten. ThumbUP

Werde mir dieses Kabel mit den Schraubösen besorgen und direkt laden
Benutzeravatar
Buggel
 
Beiträge: 198
Registriert: 19.01.2021, 13:18
Wohnort: SO
Motorrad: F900XR

Re: Batterieladung im Winter F 900 R - F 900 XR

Beitragvon Rüd67 » 13.02.2021, 19:05

Hab auch einen ProCharger mit der Möglichkeit direkt an der Batterie anzuschließen,
kann da von der empfindlichen Bordelektronik nichts kaputt gehen.
Bisher dachte ich es wäre besser im Winter die Batterie auszubauen.
Gruß
Rüdiger
Benutzeravatar
Rüd67
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.12.2020, 17:50
Motorrad: BMW XR 900

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum