ABS Eingriffe am Hinterrad

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon cw000de » 03.04.2021, 18:30

Christoph M hat geschrieben:
cw000de hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe bei meiner F900R relativ oft Eingriffe vom ABS am Hinterrad, die ich so früh und krass von anderen Bikes nicht kenne.




Hallo cw000de

Fazit ABS

"Frühe ABS haben einzig Raddrehzahlen gemessen und darauf reagiert, wenn ein Rad beim Bremsen stehen bleibt. ...

In Schräglage einem rutschenden Rad wieder Haftung zu verschaffen ist schwieriger, als es erst gar nicht zum Rutschen zu bringen."


Ja, danke, klingt logisch. An der Blockiergrenze bremse ich sicher nicht, und die konkrete Einsetzschwelle ist sicher eine Frage der Auslegung seitens BMW. In Schräglage rutschen wäre in der Tat noch unangenehmer ;)

Danke dir!
cw000de
 
Beiträge: 16
Registriert: 04.02.2021, 14:16
Motorrad: F900R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Christoph M » 03.04.2021, 19:19

@cw000de

Ich wünsche Dir und allen anderen Frohe Ostern

Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon talisker » 06.04.2021, 07:50

Also meines Wissens bleibt das ABS bei allen Modi gleich, nur das Kurven-ABS wird bei Dynamic heruntergeregelt und bei Dynamic Pro in der Standardeinstellung wird das Kurven ABS abgeschaltet. Zusätzlich kann man hinten noch das ABS ganz ausschalten
talisker
 
Beiträge: 117
Registriert: 30.01.2020, 15:48
Motorrad: F900XR

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Christoph M » 06.04.2021, 18:15

@ Talisker

Hallo !

ABS
Die Hinterrad-Abhebeerkennung ist in allen Fahrmodi aktiv
außer in der Werkseinstellung
von DYNAMIC PRO.
Im Fahrmodus DYNAMIC ist
die Hinterrad-Abhebeerkennung reduziert, um eine höhere
Bremswirkung zu erreichen.
Im Fahrmodus DYNAMIC PRO
kann das ABS abweichend eingestellt werden.
mit Fahrmodi ProSA
ABS Pro
In den Fahrmodi RAIN und
ROAD steht ABS Pro in vollem Umfang zur Verfügung.
Die Aufstellneigung, die das
Motorrad beim Bremsen in
Kurven hat, wird auf ein Minimum reduziert.

So steht in der Bedienungsanleitung jetzt müssen wir das langsam entzieffern.

Gruß Chris winkG
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Marcimed » 08.04.2021, 15:37

Eine kleine Bremsenkunde von BMW:

Die angesprochene Abhebeerkennung ist nur beim BMW Motorrad Integral-ABS vorhanden, wie es aktuell zum Beispiel bei den 1250er-Boxermodellen verbaut wird. Die F 900-Modelle verfügen hingegen über ein konventionelles ABS-Bremssystem (ohne diese Erkennung).

Ob ein Überschlag mit der ABS Bremse möglich ist, wird in einem sehr guten und ausführlichen Artikel in der Zeitung „Motorrad“ (Heft 10 aus 2003) ausführlich geprüft. Der darin beschriebene Test zeigt sehr deutlich am Beispiel der Ducati, dass auch mit einer ABS Bremse physikalische Gesetze nicht außer Kraft gesetzt werden können. Dieses Gesetz ermöglicht bei jeder Bremse einen Überschlag, sobald die Reibung der Vorderrades so groß ist, so dass die Fliehkräfte des abgebremsten Motorrades das Motorrad über den Drehpunkt Vorderrad/Straßenbelag zum Überschlag bringen. Bei einem Motorrad mit einer sportlichen Sitzposition, ohne Koffer und Sozius liegt dieser Drehpunkt natürlich für einen Überschlag günstiger, als bei einem Motorrad, auf dem man weit hinten und aufrecht sitzt. Beeinflusst wird dies natürlich auch noch durch andere Faktoren, wie den Radstand, der gesamten Fahrwerksgeometrie und weiteren Einflussgrößen.

Bei unserem Integral-ABS wird diese physikalische Grenze des Überschlags durch ein indirektes Messverfahren berücksichtigt, das aus dem Bremsdruck hinten und dem Geschwindigkeitsverlauf des Hinterrades auf ein Abheben des Hinterrades schließen kann. Da aber auch ohne einem blockierten Vorderrad die Reibung zwischen dem Reifen und der Fahrbahn so hoch sein kann, dass das Hinterrad abhebt, schützt auch eine ABS Bremse nicht vor physikalischen Grenzen. Lassen Sie sich dadurch nicht beunruhigen und denken Sie daran, dass dieser Vorgang nur in einer extremen Situation eintreten kann. Vorstellbar ist diese Situation unserer Meinung nach nur bei der Verwendung von Slicks oder gut warm gefahrenen Sportreifen und einem sehr griffigen Fahrbahnbelag. Wie in dem Artikel in der Zeitung „Motorrad“ sehr gut beschrieben, gibt es zum ABS keine Alternativen, da sogar sehr routinierte, sportliche Fahrer ihren Bremsweg mit ABS lebensrettend verkürzen können. Erinnern Sie sich auch an die vielen Fahrsituationen, wie wechselnde Fahrbahnbeschaffenheiten, Feuchtigkeit auf der Straße etc., bei denen das ABS beim Motorradfahren nicht mehr wegzudenken ist.
Benutzeravatar
Marcimed
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.09.2020, 21:11
Motorrad: F 900 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Buggel » 08.04.2021, 16:14

Marcimed hat geschrieben:Die angesprochene Abhebeerkennung ist nur beim BMW Motorrad Integral-ABS vorhanden, wie es aktuell zum Beispiel bei den 1250er-Boxermodellen verbaut wird. Die F 900-Modelle verfügen hingegen über ein konventionelles ABS-Bremssystem (ohne diese Erkennung).


Dann habe ich wohl eine besondere F 900... scratch
Dateianhänge
IMG_8770.jpg
IMG_8770.jpg (108.29 KiB) 228-mal betrachtet
IMG_8769.jpg
IMG_8769.jpg (107.09 KiB) 228-mal betrachtet
IMG_8768.jpg
IMG_8768.jpg (108.67 KiB) 228-mal betrachtet
Benutzeravatar
Buggel
 
Beiträge: 82
Registriert: 19.01.2021, 13:18
Wohnort: SO
Motorrad: F900XR

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Christoph M » 08.04.2021, 17:01

Hallo !

Und so fahre ich, wenn ich eilig habe.



@ Marcimed Hast Du kein Dynamic Pro ?
Dateianhänge
Dyn.Pro.jpg
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 525
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Smaily01 » 08.04.2021, 18:09

Gante hat geschrieben:@Olchi: Ich hatte das schon richtig verstanden. Von nur die Hinterradbremse nutzen hatte ich auch nie gesprochen. Anderer Meinung bin ich trotzdem.

@Smaily01: Von Vorderradbremse beim Wenden war auch nicht die Rede. Beim Wenden die Kette zu schmieren kann auch leicht zum Kippen führen. Aber auf dem Hauptständer in der Garage kann man es wohl doch riskieren.


Also ich schmiere die Kette meiner F8R immer nur während der Fahrt und auch beim Wenden (Kettenoiler Scott) bin dabei noch nie umgefallen... neenee
Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 241
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Gante » 08.04.2021, 19:50

Smaily01 hat geschrieben:
Gante hat geschrieben:@Olchi: Ich hatte das schon richtig verstanden. Von nur die Hinterradbremse nutzen hatte ich auch nie gesprochen. Anderer Meinung bin ich trotzdem.

@Smaily01: Von Vorderradbremse beim Wenden war auch nicht die Rede. Beim Wenden die Kette zu schmieren kann auch leicht zum Kippen führen. Aber auf dem Hauptständer in der Garage kann man es wohl doch riskieren.


Also ich schmiere die Kette meiner F8R immer nur während der Fahrt und auch beim Wenden (Kettenoiler Scott) bin dabei noch nie umgefallen... neenee
Klaus

:lol: Punkt für Dich.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1323
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Heinrich54 » 08.04.2021, 20:25

Gut, dass ich diesen ganzen Mist nicht habe bei meiner Schneefräse!!!
Abheben des HR etc., für mich ein Superquatsch und nur Absicherungen des Herstellers was auf diesem TFT hinterlegt wird.

Kenne Wheelis und Lupfen des HR nur vom MC, also alles natürlich ohne ABS, dieses hier ist für mich ein „Nichtsagendes Gelabere“, sorry, musste sein.

In meinen besten sportlichen und jüngeren Jahren wurde beim MC mal so richtig geballert, Themen wie Anheben des HR oder was weiss ich, Mücken in der Kühlung ( gab es noch nicht bauartbedingt ), waren nie Themen.

Ich kann mich nicht „verbinden“, der Kontakt wird unterbrochen, etc., in welcher Motorradwelt leben wir.
Kann nicht telefonieren, Musik nur mit Rauschen, Stimme vom Navi ist undeutlich ........
Ja, ich kann mir was ganz modernes leisten, will es nicht. Das ist meine persönliche Meinung.
Fahre auch schließlich noch Volvo, ja, das lässt sehr tief blicken.
Bin mit meiner alten XS 1100 ( selber aus El Paso/ Tx., importiert, knapp 250 000 t km gefahren, ja, das waren noch Mopeds.

Ich habe fertig.

Jedem das Seine, ohne mich!!!

Lg Heinrich
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 51
Registriert: 04.07.2020, 10:13
Motorrad: F800R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Reiner52 » 08.04.2021, 22:07

Heinrich54 hat geschrieben:Ich kann mich nicht „verbinden“, der Kontakt wird unterbrochen, etc., in welcher Motorradwelt leben wir.
Kann nicht telefonieren, Musik nur mit Rauschen, Stimme vom Navi ist undeutlich ........
Ja, ich kann mir was ganz modernes leisten, will es nicht. Das ist meine persönliche Meinung.


Mir geht es genauso !
Für mich haben all diese Dinge nichts mit Motorradfahren zu tun !
Ich brauche zum Bsp. keine Schräglagenanzeige, dafür habe ich den Angststreifen !
Aber die Zeiten ändern sich eben !
Vielleicht gibt es bald eine App " Motorradfahren " . :D
Dann muß man nicht mehr selber fahren !
Aber wer daran Spaß hat, soll diese Dinge haben und nutzen !
Ich bitte um Entschuldigung falls ich wieder mal vom Thema abgekommen bin !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 768
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Buggel » 08.04.2021, 22:10

Heinrich54 hat geschrieben:Jedem das Seine, ohne mich!!!

Damit bringst du es auf den Punkt, warum regst du dich so auf?

Es gab Zeiten da hätte auch eine XS im Vergleich zu anderen Moppeds wie ein UFO dagestanden.
Die Technik geht nun einmal immer weiter und ich kann verstehen dass man irgendwann keine
Lust mehr hat sich damit zu beschäftigen oder aber auch einfach nicht mehr mitkommt.
Muss man dass dann gleich alles verteufeln oder als unnötigen Quatsch hinstellen?

Würde es keine Veränderungen geben dann hätten wir alle noch ein Fell und säßen auf Bäumen.
Benutzeravatar
Buggel
 
Beiträge: 82
Registriert: 19.01.2021, 13:18
Wohnort: SO
Motorrad: F900XR

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Kajo » 09.04.2021, 09:41

Es ist nicht wirklich verwunderlich dass der ein oder andere ältere Teilnehmer hier sich zurück an seine glorreichen Zeiten erinnert, als noch richtig Motorrad gefahren wurde, ohne ABS, sonstige elektronische Helferlein und ohne Schutzkleidung und Helm.

Das Erinnern und Betrachten der Heldenbilder ist ja auch in Ordnung, ansonsten sehe ich das wie Buggel bereits vorweg geschrieben hat - man muss sich nicht aufregen und einfach sein Ding machen.

Wünsche den H-Kennzeichen-Fahrern und auch den Fahrern mit neuen Motorrädern eine gute Saison.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab und eine Mund-Nasen-Maske auf.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5436
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Heinrich54 » 09.04.2021, 10:59

@Kajo

Sehe ich genauso, sind schließlich vom gleichen Alter.
Soll nicht heissen, dass ich nicht für neumodernes bin, ABS + Navi prima, den Rest benötige ich nicht.
Besuche regelmäßig meine Fahr- und Sicherheitstrainings über mehrere Tage, gut ist.

Könnte mir sofort eine 1000 RR holen oder auch eine 1250 GS, ich möchte es nicht, mir reicht die gut präparierte Schneefräse, mit welcher ich viele Jungspunde ärgere.

Lg aus MS

Heinrich
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 51
Registriert: 04.07.2020, 10:13
Motorrad: F800R

Re: ABS Eingriffe am Hinterrad

Beitragvon Reiner52 » 09.04.2021, 12:37

Kajo hat geschrieben:Es ist nicht wirklich verwunderlich dass der ein oder andere ältere Teilnehmer hier sich zurück an seine glorreichen Zeiten erinnert, als noch richtig Motorrad gefahren wurde, ohne ABS, sonstige elektronische Helferlein und ohne Schutzkleidung und Helm.

Das Erinnern und Betrachten der Heldenbilder ist ja auch in Ordnung, ansonsten sehe ich das wie Buggel bereits vorweg geschrieben hat - man muss sich nicht aufregen und einfach sein Ding machen.

Wünsche den H-Kennzeichen-Fahrern und auch den Fahrern mit neuen Motorrädern eine gute Saison.

Gruß Kajo


Warum gehst du davon aus, das jemand der nicht für diese neue digitale PC-Welt beim Motorradfahren ist,
älter ist und sich gerne an seine Heldenzeiten erinnert, als es diese Dinge noch nicht gab ?
Also ist jemand, der während der Fahrt nicht telefonieren möchte, Musik hören möchte
und vieles mehr, einer aus der Heldenzeit der nicht in der Neuzeit angekommen ist ?

Wie auch immer, jeder wie er möchte !

PS: Ich kenne junge Fahrer, die sich in Schräglage erschrecken, wenn das Telefon klingelt !
Ich bitte um Entschuldigung falls ich wieder mal vom Thema abgekommen bin !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 768
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List