Schwerer Fehler Motorsteuerung

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 09.10.2022, 11:23

Moin zusammen,

bei der heutigen Ausfahrt hat mich meine XR mit dieser Fehlermeldung überrascht. Zuvor hat sie schlecht Gas angenommen und ist beim Anfahren aus gegangen.

Ab in die Werkstatt! Zum Glück ist noch Garantie drauf. Ganze 8475 km hat sie geschafft.

Ich werde berichten, was es war.

Viele Grüße

KevinBild
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Christoph M » 09.10.2022, 19:39

Hallo,

vielen Dank für deinen Beitrag und viel Glück bei der Störungsbehebung.


Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1269
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Heinrich54 » 09.10.2022, 20:36

Zuviel Elektronik, Hacker im System durch permanenten Datenabgleich mit China!

Das wünsche ich Dir aber nicht!

Heinrich
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 132
Registriert: 04.07.2020, 10:13
Motorrad: ROTAX

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Tea Bee » 09.10.2022, 23:27

Bin dann mal gespannt auf die Auflösung.
Google liefert etliche Treffer bei diesem Suchbegriff. BMW kann den Fehler offenbar über alle Modellreihen erzeugen ;-)
Beim querlesen über die diversen Internetfunde waren die Ursachen aber meist überschaubar. Ich hoffe mal, dass es sich bei dir auch einfach beheben lässt.
Schöne Grüße - Stefan
Benutzeravatar
Tea Bee
 
Beiträge: 128
Registriert: 26.07.2021, 08:51
Motorrad: F900XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 10.10.2022, 11:41

Moped hing kurz am Diagnosegerät. Erste Diagnose: Zündaussetzer. Das kann nun viel sein. Von einer defekten Zündspule bishin zu einer Zündkerze oder einem komplexen Motorschaden.

Reparatur wird voraussichtlich vor nächster Woche nichts. Werde weiter berichten.
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon ts.schneider » 10.10.2022, 19:49

Ich hatte bei meiner S1000r aus 2021 die gleiche Meldung. Wurde innerhalb von 2 Werktagen vom freundlichen behoben. War eine der 4 Zündspulen. Einen 4 Zylinder kann man mit 3 von 4 zumindest noch zurück humpeln. Ist mir am letzten Tag auf Sardinien passiert. Mit der neuen Spule läuft sie wieder wie ein Uhrwerk. Ich hoffe bei dir ist es auch nur eine Kleinigkeit.
ts.schneider
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.05.2019, 16:51
Motorrad: F900R

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 10.10.2022, 19:51

Ich vermute auch eine Zündspule, aber warten wir mal ab.

Der zeitliche Flaschenhals ist nun sicher die Auslastung vom Freundlichen und die Lieferbarkeit des Ersatzteils. Online ist die Lieferzeit zumindest für die Spule nur auf Anfrage zu erfahren.
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 17.10.2022, 20:58

Kurzer Zwischenstand - habe heute mal beim Freundlichen nachgefragt wie der Sachstand ist.

Angeblich sei der Händler schon in Kontakt mit der Zentrale in München und laut aktuellem Stand sieht es nach einem Motorschaden in Form eines Lager- bzw. Kurbelwellenschadens aus. Morgen will sich die Werkstatt mit den neuen Erkenntnissen nochmals melden, da morgen die Vorgaben aus München überprüft werden sollen. Dieses angebliche Schadensbild passt für mich zwar primär nicht zu dem ursprünglich ausgelesenen Fehler, aber ich bin auch kein Fachmann.

Ein kapitaler Motorschaden wäre natürlich unschön und sicher langwierig. Mal sehen, was am Ende des Tages herauskommt. Jedenfalls alles ziemlich lästig.

Stay tuned - ich berichte weiter.
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Langstreckler » 17.10.2022, 22:04

Ein Lager- oder Kurbelwellenschaden müsste sich eigentlich akustisch bemerkbar machen. War denn das mechanische Motorgeräusch verändert, nachdem die Aussetzer aufgetreten waren?

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 450
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 17.10.2022, 22:12

Genau darum geht es - ein derartiger Schaden wäre akkustisch definitiv präsent gewesen. Abgesehen vom sehr zähen Anspringen und unrundem Lauf habe ich nichts festgestellt.
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 19.10.2022, 19:27

Update:
Man hatte mir ja für Dienstag eine Rückmeldung zugesagt - die letztlich nicht kam. Daraufhin habe ich Dienstag Abend dem Händler eine Mail geschrieben, CC an den Geschäftsführer des Ladens, dass ich, plump zusammengefasst, die Kommunikation zum Kotzen finde und dass der immer vor sich hergetragene Anspruch Premium Hersteller zu sein serviceseitig offenbar nicht zur Realität passt.

Heute kurz vor Feierabend des Ladens bekam ich dann einen Anruf, dass man es gestern nicht geschafft habe, aber heute erneut nach Vorgaben von BMW München am Motorrad zugange war. Angeblich wurde die Ölwanne demontiert und man hat einen Blick auf die Pleuel geworfen, deren Lager wohl unauffällig seien. Man habe aber an der Zylinderwand relativ auffällige Laufspuren entdeckt. Diese Erkenntnisse gehen jetzt zurück an BMW München, die vorgeben, was weiterhin überprüft werden soll. Hatte noch keinen Garantiefall beim Moped, aber ist das normal, dass BMW hier immer Stück dür Stück und scheibchenweise vorgibt, was überprüft werden soll?

Auf meine Mail kamen wir auch noch zu sprechen - ich musste fragen, ob diese angekommen ist und gelesen wurde. Das wurde bejaht. Zeichen der Reue oder gar eine Entschuldigung gab es nicht. Ich habe nochmal klargestellt, dass die Kommunikation offensichtlich verbesserungswürdig ist und keine Nachrichten aus München durchaus wichtige Nachrichten für den Kunden sein können. Das "ich kann dich ja verstehen" klang wenig authentisch und eher genervt. Der Händler hat natürlich die undankbare Aufgabe einen Garantiefall abzuwickeln und sich mit BMW und dem Kunden abzugeben. Aber sorry for that: dafür ist man eben Händler, dass nicht nur verkauft wird sondern eben auch After Sales abgewickelt wird.


Jetzt liegt der Ball wieder bei BMW München... ich werde weiter berichten.
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Joe » 21.10.2022, 17:10

Danke für dein update.
Große Firmen sind immer träge. Ich denke das ist erstmal keine Absicht von denen. Musst dranbleiben.

Ich meine, wenn sie dir den Motor komplett tauschen, wäre ja gut für dich. Dann hast du eigentlich kein Problem mehr. Allerdings auf ein Leihmoped würde ich schon drängen. Die Mopeds werden von denen schon knallhart durchkalkuliert, aber eben nicht die Qualität zu unseren Gunsten. Wenn ich Garantiefälle bei teuren Markengeräten/fahrzeuge hab, sag ich das denen auch.

Hattest Du vorher hohen Ölverbrauch festgestellt?
Was heißt, schlecht Gas angenommen?
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 552
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: MV 1090RR, R1250GS

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon AtomAmeise » 21.10.2022, 20:00

Joe hat geschrieben:Danke für dein update.
Große Firmen sind immer träge. Ich denke das ist erstmal keine Absicht von denen. Musst dranbleiben.

Ich meine, wenn sie dir den Motor komplett tauschen, wäre ja gut für dich. Dann hast du eigentlich kein Problem mehr. Allerdings auf ein Leihmoped würde ich schon drängen. Die Mopeds werden von denen schon knallhart durchkalkuliert, aber eben nicht die Qualität zu unseren Gunsten. Wenn ich Garantiefälle bei teuren Markengeräten/fahrzeuge hab, sag ich das denen auch.

Hattest Du vorher hohen Ölverbrauch festgestellt?
Was heißt, schlecht Gas angenommen?


Es geht ja um die Kommunikation - dass in so einem Fall bürokratisch und materialseitig einiges zu klären ist, steht ja außer Frage. Ich will aber zumindest das Gefühl bekommen, dass man versucht das Thema schnell, unkompliziert und engagiert abzuwickeln. Das habe ich aber gerade nicht.

Aktuell sieht es noch nicht nach einem Motortausch aus. Eher nach Fehlersuche auf Geheiß. Ich behaupte, dass ein neuer Motor für BMW am Ende wirtschaftlicher ist als die umfangreiche Suche am defekten Motor. Ist aber nur ne Schätzung.

Hab nicht vor jedem Fahrtantritt nach dem Öl geschaut. Seit ich die Maschine habe, ehrlich gesagt, noch gar nicht. Habe mit der Maschine ja erst 3.000 km gemacht.

Nach dem Absterben musste ich das Gas gefühlt ein Drittel drehen, bis etwas passiert ist. Das meinte ich mit schlecht Gas annehmen.
Benutzeravatar
AtomAmeise
 
Beiträge: 779
Registriert: 03.03.2011, 09:28
Wohnort: Mühlheim am Main
Motorrad: F900 XR

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Christoph M » 21.10.2022, 20:19

AtomAmeise hat geschrieben: Man habe aber an der Zylinderwand relativ auffällige Laufspuren entdeckt.


Hallo,

auffällige Laufspuren ? Das ist nicht gut. Mein Händler hat mir vor zwei Jahren erzählt, dass manche Maschinen laufen sehr gut, aber manche nicht. Woran liegt das ? Massenproduktion ?

Hm, ..Nach 3000 Km muss noch bei dir genug Öl im Motor gewesen sein.

Fahrweise ? Bin mir sicher du bist vernünftig gefahren. Ich bin schon persönlich 3 Mal in den Drehzahlbegrenzer gefahren und die Kiste läuft noch.
Ich glaube du hast einfach Pech gehabt.

Ich wünsche dir weiter viel Glück.

Gruß Chris
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1269
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Schwerer Fehler Motorsteuerung

Beitragvon Langstreckler » 21.10.2022, 21:37

AtomAmeise hat geschrieben:...
Aktuell sieht es noch nicht nach einem Motortausch aus. Eher nach Fehlersuche auf Geheiß. Ich behaupte, dass ein neuer Motor für BMW am Ende wirtschaftlicher ist als die umfangreiche Suche am defekten Motor. Ist aber nur ne Schätzung.

Hab nicht vor jedem Fahrtantritt nach dem Öl geschaut. Seit ich die Maschine habe, ehrlich gesagt, noch gar nicht. Habe mit der Maschine ja erst 3.000 km gemacht.

Nach dem Absterben musste ich das Gas gefühlt ein Drittel drehen, bis etwas passiert ist. Das meinte ich mit schlecht Gas annehmen.


Dass Dein Händler von BMW an so einer kurzen Leine geführt wird, hätte ich nicht gedacht. Ich hab' aber auch keine einschlägige Erfahrung.

Wenn am Dienstag mit der Fehlersuche begonnen wurde, ist es schon ein Armutszeugnis, dass am vierten Tag die Ursache noch nicht gefunden ist. Und wenn BMW die Anweisung gegeben hat, den Motor zu zerlegen, dann müssen sie ja ein mechanisches Problem vermuten. Dass da nichts hörbar war, wundert mich schon. Die auffälligen Laufspuren an der Zylinderwand könnten auf einen schwergängigen (klemmenden) Kolben hinweisen.

Den Satz über die Ölkontrolle würde ich an Deiner Stelle wieder streichen. - Nicht dass Dir daraus noch ein Strick gedreht wird, wenn die Herrschaften in München hier mitlesen...

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 450
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Nächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum