Kettensatz wechsel

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Kettensatz wechsel

Beitragvon Biker1992 » 02.09.2023, 18:44

Hallo Zusammen,

ich habe bei meiner F900R letzte Woche einen neuen Kettensatz nach 22000km gebraucht. Ist das nach dem km Stand normal ? Habe in meiner BMW Werkstatt für eine Regina endloskette 500€ bezahlt das fand ich extrem viel oder ?
Bitte um kurze Rückmeldung.
Dateianhänge
IMG_9600.jpeg
IMG_9600.jpeg (64.42 KiB) 19745-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Biker1992 am 02.09.2023, 19:57, insgesamt 3-mal geändert.
Biker1992
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.08.2023, 20:12
Motorrad: F900R

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Kajo » 02.09.2023, 18:58

Um eine qualifizierte Meinung abzugeben wären die einzelnen Positionen der Rechnung interessant.

Denke mal dass der Kettensatz schon zwischen 240,00 bis 280,00 € liegt - Rest wäre dann "Macherlohn".

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5845
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon SingleR » 03.09.2023, 11:52

Der Rechnungsbetrag teilt sich auf in:
- Arbeitslohn EUR 154
- Ersatzteile EUR 340

Arbeitslohn in Zeit: ca. 1,5 Std. Das halte ich für relalistisch. Die Teile gibt es - für den, der sie selbst einbaut - an anderer Stelle sicher günstiger.

Zur km-Leistung des alten Kettensatzes: ein Wechsel nach 22 Tkm lässt entweder auf eine "sportliche" Fahrweise schließen oder auf mangelhafte Pflege. Und bitte an dieser Stelle keine Diskussionen über die Qualität von Regina (wg. des weiblichen Vornamens...): ich fahre an meiner R auch nach ca. 40 Tkm immer noch die erste Kette desselben Herstellers, bin auch nicht "langsam" unterwegs, pflege die Kette aber ca. alle 1.000 km - mit stinknormalem Getriebeöl, wie es auch die Kettenhersteller quasi unisono empfehlen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2920
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Kajo » 03.09.2023, 17:51

Schließe mich der Bewertung vorweg von SingleR an und denke dass die Berechnung für die Arbeit beim Freundlichen in Ordnung ist.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5845
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Ralle333 » 03.09.2023, 20:41

Hi,
auch ich habe nach ca 26.000 Km einen neuen Satz benötigt. Kette wurde gut gepflegt und über einen automatischen ScottOeler zuverlässig mit Öl versorgt. Fahrweise sportlich.
Da ich den Kettenkit selbst wechsle, bin ich mal das Wagnis mit einer günstigen Kette eingegangen, über Langzeiterfahrungen werde ich noch berichten, nach 2.500 km natürlich noch alles OK.
Es handelt sich um die Hausmarke von Goetz, ich glaube dahinter versteckt sich Regina als Hersteller, kann es aber nicht sicher sagen.
Kette und Zahnräder als Satz in der Original Größe gekauft für 94 €, kann man mal versuchen, Zugkraftangaben höher als beim Original. Macht optisch schon mal einen guten Eindruck, Ritzel sauber gefertigt. Lieferung innerhalb von 2 Tagen erhalten, meine geplante Tour war gerettet.
Auszug aus der Beschreibung:
Beschreibung
Kettensatz für BMW F900R 900 / XR ABS (EUR5) verstärkt X-Ring in Gold
Verstärkter Kettensatz in Original Übersetzung mit Ritzel / Kettenrad 17 / 44 Zähne.
Deutsches Markenprodukt!
Ritzel vorne und Kettenrad hinten extrem hochwertige verstärkte Ausführung Dank Made in Germany!
X-Ring Kette in verstärkter Ausführung für extreme Beanspruchung und hoher Laufleistung mit Kettenschloss für einfache, sichere und schnelle Montage!
Die verstärkte X-Ring Kette ist Vorgefettet und hat eine extrem hohe Zugfestigkeit von 4050 kg, das bedeutet extrem hohe Qualität für maximale Zug- Druckfestigkeit.
Ihre Vorteile bei diesem Kettensatz Komplettkit mit Ritzel, Kettenrad und Kette:
Hochwertiges CNC gefräßtes Kettenrad und Ritzel bewährt dank Made in Germany!
- weniger Verschleiß, längere Haltbarkeit, weniger Kosten.
- Diamond Cut Herstellung für Top Performance!
- Kettenrad wird mit extrem hochwertigen Werkstoffe Qste 420 bzw. Qste 460 gefertigt.
- Mittellöcher werden auf CNC-Automaten passmaßgenau ausgedreht sowie Befestigungslöcher für Schrauben versenkt und sauber entgratet.
- Verzahnungen im Diamond-Cut ergeben beste Laufeigenschaften und garantieren Rund- und Planlauftoleranz von unter 0,1mm.
- Verstärkte Hochleistungskette Mit Schloss.
- Einfache Montage anstelle der Originalteile.
Längere Touren machen wieder sicherer und wieder Spaß!

Zur Produktion:
In Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn hat unser Hersteller ein neues Fertigungsverfahren für die Verzahnung von Ritzel und Kettenrädern entwickelt.
Ein innovatives Produktionsverfahren mit dem gegenüber dem herkömmlichen gefrästen Ritzel und Kettenrad ein deutlich höherer Qualitätsstandard erreicht wird.
Der Interwall wo ein neuer Kettensatz benötigt wird, ist dadurch wesentlich größer!
Sie sparen Zeit, Geld und sonst häufigere Montagekosten bzw. Wartungskosten!

Noch ein Hinweis von mir, ihr könnt auch eine Endloskette verbauen, die Schwinge muss nicht demontiert werden.
Nach der Demontage der alten Kette muss ich sagen diese hätte sicherlich noch ein paar Tausend KM vertragen, der Knackpunkt war das vordere Ritzel, hier waren die Zähne bereits stark gebogen und abgenutzt.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Ralle333
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.01.2022, 13:18
Motorrad: f900XR

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Christoph M » 04.09.2023, 09:17

Biker1992 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich habe bei meiner F900R letzte Woche einen neuen Kettensatz nach 22000km gebraucht. Ist das nach dem km Stand normal ?


Hallo,

auf deine Frage kann ich dir ganz genau in zwei Wochen beantworten. Mein Motorrad bekommt die 20.000 km Inspektion auf die ich leider 6 Wochen warten muss.

Ich muss das Bike bald mit ca. 20.900 km stehen lassen, sonst kann ich Probleme mit der Garantie bekommen, die so wieso schon langsam zu Ende geht. ( Kulanz )

Bei meinem Kettenspanner ist schon die dritte Markierung seitlich zu sehen, deswegen wird wahrscheinlich auch alles getauscht.

Ich fahre auch ab und zu sportlich, beschleunige ich erstmal aber oben, wenn das Motorrad richtig rollt. Die Kette wird jede 1000 km geputzt und gefettet, fahre selten im Regen.

Werde mir die einfache Kette holen, dann wird die Rechnung, glaube ich, etwas günstiger ausfallen.

Vielen Dank für deinen Beitrag.

Gruß Chris :D
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1514
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon spieler13 » 04.09.2023, 12:58

Hallo, war bei mir genauso: 20.000 km Inspektion, Wechsel des kompletten Kettensatzes inklusive aller Plastikschienen, Anprallgedöns etc, > 500€, wenn ich mich recht erinnere plemplem . Auch ich hatte einen Kettenöler dran (Berotec). Da lob ich mir doch den Riemen von der S.
Gruß
Nur ein überholter Autofahrer ist ein guter Autofahrer.
Moppeds aktuell: 2x F800S, Triumph Tiger Sport 660, Yamaha XT600Z Tenere (Bastelobjekt); früher: F900XR (20.000 km) F800ST (verkauft mit 120.000km), F800GS, F800S (verkauft mit 70.000 km), Triumph 675 Street Triple, Tenere 600, Suzuki GS400
spieler13
 
Beiträge: 150
Registriert: 03.11.2012, 12:18
Motorrad: F800S

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon patnican » 04.09.2023, 13:22

Das sind ja heftige Neuigkeiten, wenn umrum 20.000 Km immer der Kettensatz fällig ist. Das hätte ich nicht erwartet, dass die F900 so ein Kettenfresser ist. Wenn sich das so fortsetzt ist das der erste richtige Minuspunkt an diesem Modell.

Grüße
Andreas
Benutzeravatar
patnican
 
Beiträge: 28
Registriert: 01.06.2023, 13:48
Wohnort: MTK
Motorrad: F900XR

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Kajo » 04.09.2023, 13:30

Christoph M hat geschrieben:...Mein Motorrad bekommt die 20.000 km Inspektion auf die ich leider 6 Wochen warten muss. Ich muss das Bike bald mit ca. 20.900 km stehen lassen, sonst kann ich Probleme mit der Garantie bekommen, die so wieso schon langsam zu Ende geht. ( Kulanz ) ...


Wartezeiten während der Saison von 6 Wochen sind während der Saison nicht wirklich ungewöhnlich.

Den Termin zur Durchführung der Jahresinspektion bei meiner Maschine habe ich Anfang Januar für Anfang April gemacht und dann bei Abholung gleich noch mal einen Termin zum Reifenservice für Ende Juli gemacht. Bei der nächsten Jahresinspektion im April 2024 soll dann auch die Kette erneuert werden. Aktuell habe ich 24.500 Km auf dem Tacho und es kommen noch ein paar Kilometer dazu.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5845
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon SingleR » 04.09.2023, 20:49

Ralle333 hat geschrieben:Kette und Zahnräder als Satz in der Original Größe gekauft für 94 €, kann man mal versuchen, Zugkraftangaben höher als beim Original. Macht optisch schon mal einen guten Eindruck, Ritzel sauber gefertigt. ... Die verstärkte X-Ring Kette ist Vorgefettet und hat eine extrem hohe Zugfestigkeit von 4050 kg...

Ja, lass' uns mal teilhaben an Deinen Beobachtungen.

Jedoch: die Zugfestigkeit ist für eine Kette kaum ein Qualitätskriterium, denn damit ist nicht gesagt, um welches Maß sich die Kette vor dem Abriss gelängt hat. Da kein Motorradmotor derartig hohe Zugkraftwerte auf die Kette bringt, mit denen stets geworben wird, wird eine Kette mit etwas geringerer Zugkraft, aber weniger Längung ("Rigidität"), im Sinne der Lebensdauer besser abschneiden, Am Ende spielt natürlich auch die Abriebfestigkeit der verwendeten Materialien eine Rolle. Darüber schweigen sich die Hersteller, QStE hin oder her, allesamt aus.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2920
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon wbf900xr » 13.09.2023, 09:35

Servus zusammen,

bei meiner F900XR wurde letzte Woche ebenfalls der Kettensatz gewechselt von Regina.

Bj 06/2020, KM: 21990 km

Arbeitszeit 10 AW 88,90 €
Satz Kettenrad 45,92 €
Kette 122 128,62 €
Kettenrad Z=44 91,83 €
Ruckdämpfer 56,44 €
Kettengleitschiene 32,28 €

netto 443,99€ incl.: 528,35 €

ich lass die Zahlen einfach mal so nackt stehen, sprechen ja für sich selber
wbf900xr
 
Beiträge: 31
Registriert: 29.08.2017, 20:12
Motorrad: F 900 XR

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Kajo » 13.09.2023, 15:29

Besten Dank für die Auflistung - Preise bei den Teilen ja ähnlich wie beim Thread-Ersteller. Lediglich ca. 40 € Unterschied bei der Arbeitszeit.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5845
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon Christoph M » 14.09.2023, 21:11

Biker1992 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich habe bei meiner F900R letzte Woche einen neuen Kettensatz nach 22000km gebraucht.



Hallo,


prüfen, ob der dritte Markierungsstrich 1 vollständig sichtbar ist.
Ist der dritte Markierungsstrich 1
vollständig sichtbar, Kettenlänge
prüfen:

So steht das in der Bedienungsanleitung und der dritte Markierungsstrich ist bei meinem Kettenspanner seitlich zu sehen. Trotzdem kann die Kette laut meine Werkstatt noch weiter rollen.
Kettenlänge habe ich gemessen ( in dieser Stelle ist sie nur 1 mm länger siehe Bild ) wie bei einer neuen F900.

Nietköpfe haben sich noch nicht verdreht.

Ich werde im Frühling neue Reifen wechseln dann wird die Kette nochmal geprüft.

Mein Motorrad Bj. 2020 - 21.000 km auf der Uhr.

Gruß Chris
Dateianhänge
Screenshot_20230807_185343_Adobe Acrobat.jpg
Screenshot_20230807_185343_Adobe Acrobat.jpg (56.95 KiB) 18796-mal betrachtet
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1514
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon norge1 » 26.09.2023, 13:58

Hallo,

meine Kette ist nach 32,7 K auch absolut am Ende (viel zu lang) .

Kennt einer evtl. die Anzugsmomente für das die Schraube am Ritzel vorne und die 5 Mutter am hinteren Zahnrad ?

Ich habe mal gesucht und was zu anderen vergleichbaren MT`s gefunden .
Bin mir aber unsicher ob man das auf die 900XR übertragen kann :

vorne: Schraube M20×1,5×30
50 NM & Schraubensicherung Loctite 243 mittelfest

hinten: 5x Bundmutter M12x1,5
10Nm und dann 90 Grad Weiterdrehwinkel

MfG
Albert
norge1
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.09.2023, 10:45
Motorrad: BMW F900 XR

Re: Kettensatz wechsel

Beitragvon hpbm » 26.09.2023, 20:58

Hallo zusammen,

in einem älteren Thread oder in einem anderem Forum, wurde das Thema schon gut bearbeitet.
Da es bei mir auch nicht mehr solange brauchen wird, aktuell 20Tkm und der dritte Makierungsstrich ist schon erkennbar,
habe die Infos mal zusammen getragen.
Grüße, und noch ne schöne Restkurve,
Martin
Dateianhänge
BMW_F900_XR__Kettenwechsel.pdf
(403.44 KiB) 602-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
hpbm
 
Beiträge: 11
Registriert: 26.06.2020, 13:02
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 900 XR

Nächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum