Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon Ismael » 27.04.2024, 21:28

Zitat Tanke zum SC Projekt:
Verglichen mit anderen Motorrädern, ist die F900 mit dem SC-Project wahnsinnig leise!
Besonders im Fahrbetrieb, sind gefühlt 99% aller anderen Motorräder die so unterwegs sind, VIEL lauter!


Quelle:https://www.youtube.com/watch?v=eqaFnO946nw&ab_channel=Tanke

Irgendwie sind wir vom Ursprung des Threads abgekommen.
Ein vernünftig gemachter Original- Auspuff Mod, muß das Motorrad nicht zwangsläufig viel lauter machen.
Allerdings bin ich etwas in der Zeit stehen geblieben.
Es wird sich in diesen Zeiten auch niemand mehr öffentlich dazu outen seinen Auspuff irrgendwie zu modifizieren.
Wir sind im Zeitalter des E-Motors angekommen.
Viele Menschen sind noch dazu von der Klimaneutralität bzw. der Berichterstattung über diese gesteuert.
(Nicht böse gemeint)
Das beste ist tatsächlich, man hält sich aus allem raus und seine Meinung besser für sich.

LG
Modell800er Trophy(0210) Dynamik Paket,ESA,ASC, Heidenau K60
Benutzeravatar
Ismael
 
Beiträge: 710
Registriert: 20.12.2013, 10:36
Wohnort: Buxtehude
Motorrad: F800 GS Trophy

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon toli186 » 28.04.2024, 10:12

Ich muss ganz ehrlich mal nachfragen warum sich hier alle so wegen Tirol ins Höschen machen. Und warum Auspuffanlagen die nachgerüstet werden immer mit unzumutbaren Lärm gleichgesetzt werden. Hier mal ein paar Fakten.

1. Der Grenzwert der Strecken in Tirol liegt bei 95DB Standgeräusch.

Hier gilt das was im Fahrzeugschein steht. Bei der F900 sind das 92 DB. Somit ist sie nicht vom Verbot betroffen.

2. Änderung an der Auspuffanlage

Der SC Project (eingefahren) hat bei drei unabhängigen Messungen (Kontrolle der Rennleitung) 93 DB erzeugt. Davon geht dann sogar noch eine Messtoleranz runter. Somit gilt auch hier: Nicht vom Verbot in Österreich betroffen.

Wenn vor Ort eine Messung durchgeführt wird dann bekommen auch die Österreicher keine Laborbedingungen hin, weshalb auch dort von dem unter 95 DB liegenden DB Wert noch eine Messtoleranz abgezogen wird.



Ich hoffe das war für alle verständlich. Wichtig ist hier nur eins: Kenne dein Motorrad. Der TüV beantwortet solche Fragen gerne und hält auf Wunsch mal ein Messgerät an den Auspuff.


Somit gilt wie immer: Ruhe bewahren!

Und wenn ich hier noch einmal höre, dass man mit einer Auspuffanlage aus dem Zubehör schuld an Streckenverboten ist dann wachsen mir vermutlich noch mehr graue Haare.

Soviel Meinung bei so wenig Ahnung und das Wiederholen von irgendwelchen fadenscheinigen Aussagen in schlechten Dokumentationen …. Das brauchts nicht.

Grüße an alle und ab auf die Räder, heute ist gutes Wetter gemeldet!
toli186
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2024, 17:46
Motorrad: F900XR

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon Christoph M » 28.04.2024, 10:30

Hallo,

nur zur Info.

Im neuen Video bei der Firma RS2E, bei Minute 28:36 von FearLow Limits, wird nicht nur über Leistungsverlust des Motors an den Zubehörauspuffanlagen im Vergleich zum Original-BMW-Auspuff gesprochen, sondern es wird auch professionell gemessen. Laut dem Video ist der originale Auspuff so gut abgestimmt, dass man die beste Leistung herausholen kann. scratch

https://www.youtube.com/watch?v=jN0IpuqAo9o

Gruß Chris
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1523
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon rotax » 28.04.2024, 14:22

toli186 hat geschrieben:Ich muss ganz ehrlich mal nachfragen warum sich hier alle so wegen Tirol ins Höschen machen. Und warum Auspuffanlagen die nachgerüstet werden immer mit unzumutbaren Lärm gleichgesetzt werden. Hier mal ein paar Fakten.

1. Der Grenzwert der Strecken in Tirol liegt bei 95DB Standgeräusch.

Hier gilt das was im Fahrzeugschein steht. Bei der F900 sind das 92 DB. Somit ist sie nicht vom Verbot betroffen.

2. Änderung an der Auspuffanlage

Der SC Project (eingefahren) hat bei drei unabhängigen Messungen (Kontrolle der Rennleitung) 93 DB erzeugt. Davon geht dann sogar noch eine Messtoleranz runter. Somit gilt auch hier: Nicht vom Verbot in Österreich betroffen.

Wenn vor Ort eine Messung durchgeführt wird dann bekommen auch die Österreicher keine Laborbedingungen hin, weshalb auch dort von dem unter 95 DB liegenden DB Wert noch eine Messtoleranz abgezogen wird.



Ich hoffe das war für alle verständlich. Wichtig ist hier nur eins: Kenne dein Motorrad. Der TüV beantwortet solche Fragen gerne und hält auf Wunsch mal ein Messgerät an den Auspuff.


Somit gilt wie immer: Ruhe bewahren!

Und wenn ich hier noch einmal höre, dass man mit einer Auspuffanlage aus dem Zubehör schuld an Streckenverboten ist dann wachsen mir vermutlich noch mehr graue Haare.

Soviel Meinung bei so wenig Ahnung und das Wiederholen von irgendwelchen fadenscheinigen Aussagen in schlechten Dokumentationen …. Das brauchts nicht.

Grüße an alle und ab auf die Räder, heute ist gutes Wetter gemeldet!


Ja warum habe ich Tirol wohl als Beispiel angeführt,Tirol ist der Anfang vom Ende für uns,andere Länder bzw Bundesländer werden folgen,und das liegt mitunter an den Krawalltüten... finger
Die Freiheit des Motorradfahrens besteht nun mal darin, selbst zu bestimmen, ob man durch Unvermögen oder übertriebenen Ehrgeiz aufs zu voll genommene Maul fliegt
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 556
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon Flashpointman » 22.06.2024, 22:16

Hallo zusammen, ich würde das Thema gerne nochmal aufnehmen und etwas erweitern.
ich hab mir jetzt auch eine F800S zugelegt und finde den original Esd nicht so doll. Sowohl optisch als auch vom Klang her.
Jetzt ist eine Acrapovic drunter die besser klingt, besser aussieht und nicht viel lauter ist. Jedoch läuft das Moped damit nicht richtig im mittleren Bereich.
Jetzt hab ich mal überlegt ob man nicht als Kompromiss die Anlage der der F-Modelle mit dem Kat im Rohr vor dem Esd mit etwas Bastelarbeit an die F800s bekommt.
Die Tüte sollte etwas kleiner sein als das Monsterteil mit eingebautem Kat und wenigstens die Optik etwas verbessern.
Sind da sonst Unterschiede im Motor die so etwas nicht möglich machen?
Bin mal gespannt was ihr so meint...
Flashpointman
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2024, 15:38
Motorrad: F800s, NX650, CB500

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon toli186 » 24.06.2024, 10:11

Flashpointman hat geschrieben:Hallo zusammen, ich würde das Thema gerne nochmal aufnehmen und etwas erweitern.
ich hab mir jetzt auch eine F800S zugelegt und finde den original Esd nicht so doll. Sowohl optisch als auch vom Klang her.
Jetzt ist eine Acrapovic drunter die besser klingt, besser aussieht und nicht viel lauter ist. Jedoch läuft das Moped damit nicht richtig im mittleren Bereich.
Jetzt hab ich mal überlegt ob man nicht als Kompromiss die Anlage der der F-Modelle mit dem Kat im Rohr vor dem Esd mit etwas Bastelarbeit an die F800s bekommt.
Die Tüte sollte etwas kleiner sein als das Monsterteil mit eingebautem Kat und wenigstens die Optik etwas verbessern.
Sind da sonst Unterschiede im Motor die so etwas nicht möglich machen?
Bin mal gespannt was ihr so meint...



Mit genügend Tüftelei bekommst du auch eine Cola Flasche als Auspuff hin.

Darüber hinaus bezweifle ich, dass sich der Auswand lohnen wird. Am Ende bleibt dir beim TÜV nur die 21er Vollabnahme. Ob es das wert ist… ich weis es ja nicht. plemplem
toli186
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.03.2024, 17:46
Motorrad: F900XR

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon Flashpointman » 26.06.2024, 07:37

Moin, Colaflasche ist gut :D
Ob der Aufwand gerechtfertigt ist muß jeder selber wissen. Und Abnahme würde ich mir sparen, der neue Pott kommt vom "gleichen" Motorrad, da hätte ich Null Bedenken. Aber erstmal ist die Frage "geht es oder nicht? "
Da ich persönlich auch Spaß am basteln habe wäre mir der Aufwand nicht zu groß.
Wenn der Unterschied zwischen den Töpfen nur ein paar Zentimeter sind lohnt es sich natürlich wirklich nicht.
An meiner NX650 hängen ein paar Pötte von der
ersten Baureihe, die fand ich schöner als die Tröte vom 97 Baujahr.
Da die Verbindungsrohre an den Töpfen aber nicht passten hab ich mir selber welche gebaut. Ich hatte noch das Gestell von so einer alten Hollywoodschaukel in die Finger bekommen, der Durchmesser passte genau, das Rohr hatte jede Menge verschiedene Radien.
Jetzt hat die Schaukel ein an meinem Moped ein zweites Leben :-)
Flashpointman
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.06.2024, 15:38
Motorrad: F800s, NX650, CB500

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon Hektor1 » 04.07.2024, 10:14

toli186 hat geschrieben:
Flashpointman hat geschrieben:Hallo zusammen, ich würde das Thema gerne nochmal aufnehmen und etwas erweitern.
ich hab mir jetzt auch eine F800S zugelegt und finde den original Esd nicht so doll. Sowohl optisch als auch vom Klang her.
Jetzt ist eine Acrapovic drunter die besser klingt, besser aussieht und nicht viel lauter ist. Jedoch läuft das Moped damit nicht richtig im mittleren Bereich.
Jetzt hab ich mal überlegt ob man nicht als Kompromiss die Anlage der der F-Modelle mit dem Kat im Rohr vor dem Esd mit etwas Bastelarbeit an die F800s bekommt.
Die Tüte sollte etwas kleiner sein als das Monsterteil mit eingebautem Kat und wenigstens die Optik etwas verbessern.
Sind da sonst Unterschiede im Motor die so etwas nicht möglich machen?
Bin mal gespannt was ihr so meint...



Hallo,
ich hatte damals bei meiner F800S einen Leovince mit ABE ( den einfachen mit Alutopf) verbaut. Es war wirklich ein sehr geiles Teil. Der Motor "atmete" viel freier, der Kat war bei diesem Auspuff nicht mehr enthalten! Anfangs gab es bei der DEKRA eine Diskussion, sie wollten keine HU erteilen. Bin dann die folgenden 14 Jahre ! immer zu TÜV und GTÜ gefahren. Mit ABE mussten sie den Auspuff natürlich anerkennen , auch die vorgeschrieben Abgaswerte wurden immer erreicht. Der Sound war einfach herrlich, v.a im Bereich zwischen 1800 und 200min knallte der Motor herrlich nach im Schubbetrieb! Bin ihn damals auch öfter zu Motorsportsevent in Tschechien als Besucher oft ohne Eater gefahren. Selbst die tschechische Polizei hatte oft ein Grinsen im Gesicht, dachte anfangs sie nehmen mich aus dem Rennen, aber nichts war passiert!
ich habe die Maschine nun mit 64Tkm dieses Jahr im Januar verkauft.
Hektor1
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2012, 07:59
Motorrad: F800S

Re: Original Ausuff, hat hier schon wer Hand angelegt?

Beitragvon Hektor1 » 04.07.2024, 10:18

toli186 hat geschrieben:
Flashpointman hat geschrieben:Hallo zusammen, ich würde das Thema gerne nochmal aufnehmen und etwas erweitern.
ich hab mir jetzt auch eine F800S zugelegt und finde den original Esd nicht so doll. Sowohl optisch als auch vom Klang her.
Jetzt ist eine Acrapovic drunter die besser klingt, besser aussieht und nicht viel lauter ist. Jedoch läuft das Moped damit nicht richtig im mittleren Bereich.
Jetzt hab ich mal überlegt ob man nicht als Kompromiss die Anlage der der F-Modelle mit dem Kat im Rohr vor dem Esd mit etwas Bastelarbeit an die F800s bekommt.
Die Tüte sollte etwas kleiner sein als das Monsterteil mit eingebautem Kat und wenigstens die Optik etwas verbessern.
Sind da sonst Unterschiede im Motor die so etwas nicht möglich machen?
Bin mal gespannt was ihr so meint...



Hallo,
ich hatte damals bei meiner F800S einen Leovince mit ABE ( den einfachen mit Alutopf) verbaut. Es war wirklich ein sehr geiles Teil. Der Motor "atmete" viel freier, der Kat war bei diesem Auspuff nicht mehr enthalten! Anfangs gab es bei der DEKRA eine Diskussion, sie wollten keine HU erteilen. Bin dann die folgenden 14 Jahre ! immer zu TÜV und GTÜ gefahren. Mit ABE mussten sie den Auspuff natürlich anerkennen , auch die vorgeschrieben Abgaswerte wurden immer erreicht. Der Sound war einfach herrlich, v.a im Bereich zwischen 1800 und 200min knallte der Motor herrlich nach im Schubbetrieb! Bin ihn damals auch öfter zu Motorsportsevent in Tschechien als Besucher oft ohne Eater gefahren. Selbst die tschechische Polizei hatte oft ein Grinsen im Gesicht, dachte anfangs sie nehmen mich aus dem Rennen, aber nichts war passiert!
Bei den wenigen Ausfahrten mit der BMW Truppe haben viele mit neueren Möpis oft neidisch den Sound meiner F 800S begutachtet. (da bin ich natürlich mite Eater gefahren-aber sie bollerte trotzdem noch schön)
ich habe die Maschine nun mit 64Tkm dieses Jahr im Januar verkauft.
Hektor1
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2012, 07:59
Motorrad: F800S

Vorherige

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum