Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Reifen, Freigaben, Erfahrungen zur F 900 R und F 900 XR.

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Kajo » 19.03.2022, 23:23

Kann mich der Empfehlung von Teileklaus und auch von Tanke (siehe Seite 1) auch heute nur anschließen.

Die Reifen würde ich auf jeden Fall vor dem Urlaub wechseln, da der S 21 jetzt rasch an seine Verschleißgrenze kommen wird. Ein guter Tourenreifen reicht sicherlich aus und ist auch bei Regen der "sichere Reifen".

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5838
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Roadster1962 » 07.04.2022, 11:56

Moin,
schließe mich Lardlad an. Fahre seit meiner ersten S 2008 bis auf zwei Ausrutscher (Pirelli Angel und Metzeler Z8, beide waren mir zu "steif") ausschließlich den PiPo 2CT. Nach wie vor ein toller Reifen auf der Landstrasse, unschlagbar günstig und hält trotz zügiger Fahrweise um die 12000 Km auf der BMW und auch auf meiner Aprilia.Solange der angeboten wird kommt nix anderes an meine Moppeds dran.
Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 3091
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Berlin Rudow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon MG63 » 07.04.2022, 13:43

Wow, PiPo 2 CT mit zügiger Fahrweise 12.000 km. Das ist eine Ansage. Dann hat bei dir der Angel sicher 20.000 km gehalten.
MG63
 
Beiträge: 174
Registriert: 28.07.2011, 11:29

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Roadster1962 » 07.04.2022, 14:04

Nö, hat auch nicht länger gehalten. Liegt sicherlich auch ab der Gegend rund um Berlin. Hier kannst Du Dich auf jede Kurve ne halbe Stunde lang mental vorbereiten und wenn Du denkst "Jetzt, gleich, ist es soweit :-), ist es schon vorbei :-("
Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 3091
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Berlin Rudow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Christoph M » 07.04.2022, 17:41

Hallo,

na, endlich habe ich meine neuen Reifen drauf. :D Bridgestone S 21 ( Hypersport reifen ) nur zur Info vorne ca. 4 mm hinten ca. 6 mm Profil.
Nach meiner ersten Tour alles super, bin sehr zufrieden damit. Ich hoffe das bleibt so, was für mich noch wichtig ist, ist die Laufleistung der Reifen.
Also die neue Saison kann beginnen - Roadsport 2 vs. Bridgestone S21 - Bin sehr gespannt welcher Reifen besser ist ? :D

Viele Grüße Chris

PS. Battlax S21 Hypersportreifen
Für erstklassige Leistung beim Handling müssen Sie keine Einbußen bei der Lebensdauer der Reifen hinnehmen. S21 kommt auf eine bis zu 36 % höhere Laufleistung " Bridgestone .de "
Dateianhänge
Bridgestone S21 (2).jpg
Bridgestone S21 (2).jpg (91.98 KiB) 12431-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Christoph M am 09.04.2022, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1500
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon HerrVoennchen » 07.04.2022, 20:43

Bin gespannt wie Du sie findest. Die S21 sind bei mir ab Werk drauf und hab sie erst in den paar warmen Tagen im März angefahren.
HerrVoennchen
 
Beiträge: 76
Registriert: 20.09.2021, 10:43
Wohnort: Berliner Umgebung
Motorrad: F900R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Christoph M » 07.04.2022, 20:59

HerrVoennchen hat geschrieben:Bin gespannt wie Du sie findest.



Hallo,

ich bin wirklich glücklich und ich freue mich wie ein Kind. Warum ?
Weil ich wieder nach Hause gekommen bin!
Bin fast immer Bridgestone gefahren. Und heute habe ich sie wieder drauf.
Nach meiner erster Ausfahrt bin ich wirklich zufrieden, mag Sportreifen. :D

Gruß Chris
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1500
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Christoph M » 13.04.2022, 08:59

Hallo,

was ich heute gemerkt habe.
In Slalom fahren - Geschwindigkeit 50 - 60 km/h
fühlt sich das Motorrad vorne leichter an dh. kann definitiv besser lenken.

Also Bridgestone S21 vs. Dunlop Roadsport 2

1:0 für Bridgestone :D

Gruß Chris
Zuletzt geändert von Christoph M am 13.04.2022, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1500
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon ArminF » 13.04.2022, 09:18

Hallo Chris,

ich könnte dir noch einige Punkte für den S21 liefern. Der Reifen braucht keine lange Aufwärmphase, um die guten Fähigkeiten zu zeigen. Er klebt förmlich in den Kurven, die ich sehr gerne sehr zügig und in ordentlicher Schräglage fahre. Manchmal habe ich den Eindruck, als ob er noch nie etwas von Physik gehört hätte.
Zur Laufleistung will ich nichts mehr schreiben, den diese definieren wir beide sehr unterschiedlich. Vielleicht sage ich nur noch, dass ich sehr zufrieden war. Im Regen bin ich nie bewusst gefahren und daher kann ich mir keinen Urteil anmaßen.
Jedenfalls nach fast 4000 km bekam meine F900R hinten wieder einen S21 verpasst obwohl der S22 bereits auf dem Markt ist. Den 21er bekam ich sehr günstig und da ich keinen Grund für den Wechsel auf etwas besseres sah, blieb es bei diesem hervorragenden Reifen.

Grüße

ArminF
Benutzeravatar
ArminF
 
Beiträge: 279
Registriert: 06.01.2017, 14:45
Motorrad: F800R, MT07, F900R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Christoph M » 13.04.2022, 09:42

@ Armin

Danke für die Hilfe.

Der neue oder der letzte S21 soll laut BRIDGESTONE 36 % längere Laufleistung haben.
Werde natürlich nach ca. 3000 km gerne berichten und Profil messen. Das gehört einfach zu meinem persönlichen Test dazu. Laut BMW sollen sie
ca. 7000 km halten.

Chris

PS. Wenn es ums Thema Laufleistung geht, kommen normalerweise nur lauwarme Versprechen von den Marketingfutzis rüber. Bridgestone nennt diesmal aber eine harte und konkrete Zahl. Bei gleichem Fahrer, gleichem Fahrverhalten und gleichem Motorrad bietet der neue S21 36% mehr Laufleistung. Wer bisher also 6000 km weit kam, schafft nun laut Bridgestone 8000 km. " 1000 PS "
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1500
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Mark_ » 19.04.2022, 15:32

Hi zusammen,
zum Thema Laufleistung kann ich Mal meine Erfahrung mit S21 und S22 wiedergeben:
S21 als Standartreifen auf der Maschine gehabt und echt zufrieden gewesen.
Lebensdauer ca. 9 Monate mit 8000km .. dann war das Ding aber sowas von runter (Mindestprofiltiefe.. naja).
Wenn ich den nochmal hätte, max. 7000 und dann runter damit.

Da S21 nicht schlecht war, hab ich mir einfach Mal den S22 draufgezogen.
Wirklich super Reifen mit sehr gutem Handling, sowie Grip und auch im Nassen fährst damit eine gute Linie.
Sehr zu empfehlen vom Fahren her. Steckt auch an Schräglage einiges Weg und man bekommt schnell ein sicheres Gefühl dafür.
ABER.. 6000km und dann ist das Ding (zumindest bei mir) durch. —> Strecken waren die Selben wie beim S21
Hinterreifen geht noch ganz gut, aber die Front schaut dürftig aus. Ist dort deutlich weicher als der S21. (Obwohl auch hier der Vorderreifen deutlich früher einging)
Vorsicht hier beim Verschleiß vom S22.. der baut am Ende ultra schnell ab und man sollte frühzeitig einen Termin machen.
Performance über die gesamte Lebenszeit hinweg allerdings sehr gut.

Übernächsten Samstag, geht die Maschine zum Reifenwechsel und ich teste Mal den Rosso IV.
Mark_
 
Beiträge: 43
Registriert: 23.02.2021, 22:16
Wohnort: Frankfurt
Motorrad: F900R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Christoph M » 19.04.2022, 17:08

Mark_ hat geschrieben:
Hinterreifen geht noch ganz gut, aber die Front schaut dürftig aus. Ist dort deutlich weicher als der S21. (Obwohl auch hier der Vorderreifen deutlich früher einging)


Hallo Mark,

und das war bei mir genauso mit den Dunlop Roadsport 2 nach ca. 8000 km. Der Hinterreifen war deutlich besser, aber nach 9000 km waren beide so gut wie hin.

Ich rechne bei dem S21 mit gleiche Laufleistung wie bei dir.
Was ich noch gemerkt habe, dass mein Hinterreifen ( Federbein ) ein bisschen weniger beim fahren schaukelt wie der Dunlop. Also ich glaube 2:0 für Bridgestone S21. :D

Gruß Chris
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1500
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon F-Ulli » 29.04.2022, 14:32

Mir ist die enorme Aufstellneigung der XR beim Bremsen in Kurven aufgefallen.
Ich habe als Erstbereifung, den Michelin Road 5GT mit 2500km drauf.

Hat jemand Erfahrung im Zusammenhang mit Aufstellneigung und Bereifung?

Der nächste Wunschreifen ist der Pirelli Angel GT II, mit dem ich auf der R1250GS und der Versys 1000
sehr zufrieden war.

Grüße,
Uli
F-Ulli
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.03.2022, 19:05
Motorrad: F900XR Racingred

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Rdstr64 » 29.04.2022, 23:56

Hallo Uli,

weiß nicht ob vergleichbar, hab eine F900R mit Bridgestone S 21 (Erstbereifung)
War kürzlich bei einem Sicherheitstraining, hab dann ABS-Pro ausprobiert, in der Kurve (50-60 km/h) stark gebremst,
hatte überhaupt keine Aufstellneigung (wie der Trainer vorausgesagt hatte, er hatte es selbst schon mit seiner S1000R mit 90 km/h probiert)

viele Grüße
Hubert
Rdstr64
 
Beiträge: 13
Registriert: 05.03.2022, 23:29
Motorrad: F900R

Re: Erfahrung mit verschiedenen Reifen auf der F900R

Beitragvon Christoph M » 30.04.2022, 00:12

Hallo,

ich bin auch XR gefahren, leider habe ich keine Aufstellneigung feststellen können. Die Reifen haben einfach super Jop gemacht.


PS. Nur ein Motorrad hat mir bis heute Probleme gemacht und das war Tr..ST..TR ..


Gruß Chris :D
Dateianhänge
20210526_102012.jpg
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1500
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum