Welches Kettenspray für den Urlaub

Alles was eine F 900 R und F 900 XR schöner oder einzigartiger macht.

Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon MmCm » 17.03.2024, 09:36

Guten Morgen,

ich möchte Anfang April für 2 Wochen nach Frankreich mit meiner F900R. Welches Kettenspray für den Urlaub würdet Ihr mitnehmen? Was brauche ich noch für den Urlaub mit meinem Motorrad?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Viele Grüße,
Matthias
MmCm
 
Beiträge: 46
Registriert: 08.12.2021, 17:00
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Mopedfan71 » 17.03.2024, 10:04

Mangels Kette kann ich hier nicht weiterhelfen, aber Frankreich hat noch andere Besonderheiten: Helmaufkleber, Emissionsaufkleber, u.a.
(Und ein paar franz. Touristenfloskeln schaden dort nie)
Spieglein, Spieglein an der Wand - wer hat das schönste Moped hier im Land?
Benutzeravatar
Mopedfan71
 
Beiträge: 222
Registriert: 26.07.2010, 21:43
Wohnort: Hagen
Motorrad: F800ST

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Kajo » 17.03.2024, 10:36

MmCm hat geschrieben:Guten Morgen, ich möchte Anfang April für 2 Wochen nach Frankreich mit meiner F900R...


Wie vorweg schon mal beschrieben reflektierende Aufkleber am Helm und ansonsten hier: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/z ... rankreich/
Zur Anbringung der Reflektoren siehe hier: https://www.louis.de/magazin/touren/lae ... frankreich

Solltest Du auch noch in eine "Umweltzone" fahren wollen unbedingt vorher die CritÀir beantragen - Aufpassen die kostet bei freien Anbietern unnötig viel und von daher gleich unter dem ADAC-Link die Bestellung aufgeben.
https://www.moppedhotel.de/critair-die- ... tplakette/
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5817
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Christoph M » 17.03.2024, 11:51

MmCm hat geschrieben:Welches Kettenspray für den Urlaub würdet Ihr mitnehmen?



Hallo,

ja, es ist sehr wichtig, immer Kettenspray dabei zu haben. Ich bevorzuge das S100 Weißes Kettenspray 2.0, da es gut ist und auf der Kette sichtbar. Ich hoffe, du fährst nur bei gutem Wetter. Andernfalls solltest du gute Regenkleidung und wasserfeste Taschen oder Koffer dabei haben. Unbedingt vor der Reise das Kettenspiel überprüfen. Es muss für längere Zeit ausreichen, ansonsten solltest du Werkzeug mitnehmen.

Gruß Chris :D
»Vergiss nicht, dass dein Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel ist, sondern auch ein Tor zur Freiheit und Abenteuer!«
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 1478
Registriert: 26.09.2020, 14:36
Wohnort: Hannover ( Region )
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon MmCm » 17.03.2024, 23:27

Oh vielen Dank. Das wusste ich tatsächlich noch nicht. Ich bin schon in Frankreich gefahren, aber mit einem Leihmotorrad und eigener Ausrüstung.

Die Plakette muss ich dann morgen bestellen.

Was für Werkzeug würdet Ihr mitnehmen?

Wird meine erste längere Reise und ich habe kein Gefühl dafür.

Regnen darf es einfach nicht [emoji846]. Ansonsten habe schon auch Regensachen dabei und auch alles regensicher verpackt.

Und ich fahre auch hin um mein französisch aufzubessern.
MmCm
 
Beiträge: 46
Registriert: 08.12.2021, 17:00
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Langstreckler » 18.03.2024, 10:30

Wenn ich mit der F800R auf Tour bin, habe ich ein Reifenreparaturset (Slime Motorrad Pannenset), eine Akku-Luftpumpe von Bosch, ein 1. Hilfe Set und ein Starthilfekabel dabei.

Da bei der F800R die Verkleidung der Tankattrappe abgeschraubt werden muss, um an die Batterie zu kommen, habe ich mich für ein Starthilfeset mit einer Anschlussbuchse entschieden, die ich permanent an die Batterie angeschlossen habe.

Eine extra Warnweste brauche ich nicht, da ich diese sowieso immer trage.

Kettenspray brauche ich keines, da ich einen CLS-Kettenöler montiert habe, dessen Ölvorrat schätzungsweise 10000 km reicht. Die Kettenspannung wird vor dem Antritt der Fahrt geprüft und ggf. nachgestellt, so dass ich den Drehmomentschlüssel für die Hinterachsmutter zu Hause lassen kann.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 512
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Eckart » 18.03.2024, 12:42

MmCm hat geschrieben:Anfang April für 2 Wochen nach Frankreich mit meiner F900R. Welches Kettenspray für den Urlaub würdet Ihr mitnehmen?
Auf einer Reise nehme ich im Prinzip die gleiche Sorte Kettenspray wie zu Hause, denn spezielle Reisekettensprays gibt es nicht. Die Menge betreffend hängt es natürlich von der Tourlänge und Reiseprofil ab sowie der Länge der Anfahrt (Deutschland ist ja auch schon 1000 km lang und Frankreich noch mehr !). Setze ich mal 300 km/Tag für 14 Tage an, wären das rund 4000 km, aber ich vermute, es dürfte weniger sein bei jemandem, der so fragt, weil er noch keine Kettenmotorradreiseerfahrung hat und daher möglicherweise generell wenig Motorradreiseerfahrung, wird deutlich weniger sein, ins besondere auch, wenn das Reisen nicht nur aus Fahren, sondern auch Besichtigen und Wandern an Ruhetagen bestehen sollte. Bei der BMW-Empfehlung, alle 1000 km einzusprühen, würde man das auf 4000 km dreimal machen müssen, wenn man frisch eingesprüht losfährt und das letzte Mal wieder zu Hause nach der Fahrt. Dafür würde eine kleine Kettenspraydose in Reisegröße reichen, deren Inhalt für viermalige Anwendung reichen soll, wie ich mal auf einer gelesen habe. Und wenn es nicht reicht: Auch in Frankreich wird Motorrad gefahren, wodurch die Chance besteht, Nachschub zu kaufen, wenn Du nicht gleich eine Dose in Normalgröße mitnimmst.

Was die Kette betrifft, gibt es natürlich noch mehr zu beachten, zumindest wenn sie schon etwas älter ist und vielleicht ab und zu nachgespannt werden muss oder vielleicht sogar vor der Reise ersetzt hätte werden müssen (lies dazu: https://www.f650.de/forum/index.php?thr ... tID=125112 ). Gerade bei neuren BMWs wie dieser vermutlich auch reicht das Bordwerkzeug nicht zum Spannen der Kette, weshalb man ggf. das Werkzeug ergänzen muss (ich musste unterwegs schon mal einen Schraubschlüssel deswegen kaufen).

Was das Motorradreisen im Ganzen betrifft, gäbe es dazu so viel zu sagen bzw. zu schreiben, dass ich ohne ausführlichere Frage eigentlich gar nichts dazu sagen möchte und das Feld anderen überlasse.
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 321
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon rotax » 22.03.2024, 14:26

Ich habe auf Reisen immer das HKS Chain als Fläschchen zum träufeln dabei...
Die Freiheit des Motorradfahrens besteht nun mal darin, selbst zu bestimmen, ob man durch Unvermögen oder übertriebenen Ehrgeiz aufs zu voll genommene Maul fliegt
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 552
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Mopedfan71 » 24.03.2024, 12:41

MmCm hat geschrieben:Wird meine erste längere Reise und ich habe kein Gefühl dafür... Regnen darf es einfach nicht...

Neben ggf. Werkzeug, könnte man an Ersatzhandschuhe und -Stiefel denken (Fahren mit aufgeweichten Händen/Füsse macht keinen Spass
- aus Platzgründen nehme ich eher Dieselhandschuhe und kleine Tütchen darunter, wenn Handschuhe/Stiefel durchweicht sind, oder eben Regenstulpen vorher darüber)
Ein Röhrchen, um abgebrochene Hebel vorrübergehend zu verlängern, schadet auch nicht.
Spieglein, Spieglein an der Wand - wer hat das schönste Moped hier im Land?
Benutzeravatar
Mopedfan71
 
Beiträge: 222
Registriert: 26.07.2010, 21:43
Wohnort: Hagen
Motorrad: F800ST

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Olli100 » 24.03.2024, 17:22

Vorab, ja, kleine Reisedose Kettenspray auf jeden Fall. Ansonsten hab ich immer noch Reifenflickzeug und einen Minikompressor mit sowie ein Multitool für den Überlebenskampf winkG Das passt fast alles unter die Sitzbank.

Gute Regensachen dürften dicht sein, ich bin selbst nach Stunden durch den Regen nie nass geworden. 2. Paar Handschuh kann nicht schaden, ich hab immer einmal wärmere und leichtere mit.

Ansonsten beachten, jeder Koffer hat Gewichtsbeschränkungen und eine Herminetasche hab ich auch noch nirgends gesehen winkG
Du machst keine Weltreise in abgelegene Gegenden. Es findet sich immer eine Werkstatt oder ein netter Zeitgenosse die im Notfall helfen können.

Also auf‘s wesentliche beschränken und den Urlaub genießen :D
Benutzeravatar
Olli100
 
Beiträge: 54
Registriert: 29.09.2021, 19:05
Motorrad: F 900 XR

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Eckart » 24.03.2024, 23:14

Mopedfan71 hat geschrieben:Neben ggf. Werkzeug, könnte man an Ersatzhandschuhe und -Stiefel denken
Zum Werkzeug habe ich schon den Tip gehört, nur solches mitzunehmen, mit dem man im Ernstfall auch umgehen könnte.
Die Mitnahme von Ersatzhandschuhen mache ich vom Einzelfall - Reiseziel und erwartete Wetterlage - abhängig.
Und zu den Stiefeln: War der Tip ernst gemeint - wie hältst Du das denn ?
Ich würde für Stiefel einen eigenen Koffer benötigen. Oder ein Begleitfahrzeug ?
In diesem Punkt geht - denke ich - nur:
Olli100 hat geschrieben:Gute Regensachen dürften dicht sein
bzw.: Regensachen müssen dicht sein.
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 321
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Mopedfan71 » 27.03.2024, 19:55

Eckart hat geschrieben:Und zu den Stiefeln: War der Tip ernst gemeint - wie hältst Du das denn ?

Jep, ich habe gerne dünne+dicke Handschuhe dabei und habe festgestellt, dass kurze und hohe Stiefel dabei zu haben auch ein Komfortgewinn sind. Was aber nicht nottut.

Trotz gehobener Preisklasse bei meinen Handschuhen und Stiefeln mit frischer Imprägnierung, haben z.B. beide in einem Regenschutt anhaltend bis nach Östereich vom Ruhrgebiet aus, leider ihre Dichtigkeit irgendwann verloren. Hier Ersatzhandschuhe und Stiefel zu haben, da es noch weiter bis nach Kroatien ging, war "lebensrettend", da auch mein kleiner Reisefön auch nach Stunden, die Sachen bei der Zwischenübernachtung nicht ausreichend trocken bekommen hatte. (Dieselhandschuhe/Obsttütchen unter dem durchgeweichten tut es irgendwie aber auch)

Off: Ich schränke mich gepäckmässig eben ein ;-)
Dateianhänge
IMG_20200829_191550_HDR.jpg
Zuletzt geändert von Mopedfan71 am 30.03.2024, 09:07, insgesamt 4-mal geändert.
Spieglein, Spieglein an der Wand - wer hat das schönste Moped hier im Land?
Benutzeravatar
Mopedfan71
 
Beiträge: 222
Registriert: 26.07.2010, 21:43
Wohnort: Hagen
Motorrad: F800ST

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Langstreckler » 27.03.2024, 20:22

Mopedfan71 hat geschrieben:
Eckart hat geschrieben:
Mopedfan71 hat geschrieben:Und zu den Stiefeln: War der Tip ernst gemeint - wie hältst Du das denn ?


Hier Ersatzhandschuhe und Stiefel zu haben, da es noch weiter bis nach Kroatien ging, war "lebensrettend";-)

Das ist natürlich auch eine Alternative…
Ich habe immer Überhandschuhe und -schuhe aus Silicon bzw. Latex dabei. Die brauchen nicht viel Platz und halten vollkommen dicht.
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 512
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon Kajo » 27.03.2024, 21:05

Stiefel von Daytona mit Goretex-Ausstattung, Regenkombi und ein paar Goretex-Handschuhe sollten auch für einen Schauer reichen.

Da ich keine Rundreisen auf zwei Rädern mehr mache und für die Anfahrt zum Urlaubsdomizil einen Anhänger nutze habe ich auch immer eine zweite Ausrüstung dabei. Wenn es dann am Urlaubsort ganztägig regnet wird der PKW für einen Ausflug genutzt.
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5817
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: R 1250 R Sport

Re: Welches Kettenspray für den Urlaub

Beitragvon MmCm » 28.03.2024, 14:06

Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die vielen Gedanken und Ideen.

Nächste Woche wird es losgehen und ich bin gespannt, wie es wird. Ich werde auf Berichten, wie es gelaufen ist.

Mein aktuelles Setup sieht wie folgt aus:
- alles was noch imprägniert werden kann, wurde imprägniert
- 3 in 1 Jacke von Held
- Hose von Held, die Wasserfest sein sollte, was aber im letzten Jahr nicht war, da ich nach 3 Stunden Regenfahrt im Nassen saß
- Regenhose
- Gortex Stiefel von Daytona
- Regenüberschuhe zur Sicherheit
- Handschuhe, die auch wasserdicht sein sollten und nehme noch ein zweites Paar mit
- Kettenspray
- Reifenflickzeug
- Vorab: Prüfung der Kette, Öl und Bremsflüssigkeit, Ketten reinigen und ölen
- Werkzeug habe ich nur das dabei, welches schon dabei ist
- Warnweste habe ich auch nicht dabei, da ich eine Airbag Weste in Neongelb habe
ansonsten hoffe ich, dass ich keine Pannen habe werde und wie ja schon geschrieben, auch in Frankreich werde ich eine Werkstatt finden.

Ich habe mir noch Umweltplackette und die Refelektoren für den Helm gekauft (vielen Dank für die Information.)
MmCm
 
Beiträge: 46
Registriert: 08.12.2021, 17:00
Motorrad: BMW F 900 R

Nächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum