ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 08.06.2024, 19:34

Hallo zusammen und guten Tag.
Ich bin neu hier schreibend und könnte Tipp's gebrauchen.
Ich fahre seid ca. 4 Jahren eine F800S ABS aus dem Baujahr 2006 mit derzeit 32.000Km. Vor einem halben Jahr fing es an das während der Fahrt sporadisch die ABS-Lampe anging. Seltsamerweise war sie nach abschalten der Zündung und Neustart wieder aus.Die Intervalle hatten sich mitlerweile stark verkürzt aber immer nach Neustart Lampe aus. Eine System wann die Lampe anging oder bei welcher Fahrsituation war nicht reproduzierbar und immer verschieden. Ein auslesen mit einem OBDII-Adapter und APP zeigte keinen Fehlercode. Habe dann letzte Woche da Reifenwechsel anstand den Sensor ausgebaut und gesehen das er voller Metallspäne war. Hmmm...habe Ihn dann gesäubert und wieder eingebaut. Probefahrt in der Tiefgarage, Lampe geht nach Selbsttest aus und nach kurzer Fahrstrecke wieder an, diesmal regelmäßig. Also Sensor kapput und neuen gebrauchten bestellt. Den habe ich dann eingebaut was eine Heidenfummelei war. Der Verlegetechniker gehört gesteinigt :-).
Losgefahren in der Garage alles bestens. Freu... Dann ab zur Tanke ca 2,5Km..erstes zucken der Tachonadel Öhhh..hatte ich ja noch gar nicht. Nach dem Tanken den angrenzenden Berg rauf und zack...nach 5Km selber Fehler diesmal allerdings mit Ausfall des Tachos und dauerhaft leuchtender Lampe.. Grrrr....ab in die Garage und Sensor ausgebaut....Stutz...vorne war der abgeschliffen gefühlt 1-2mm. ??? Hinterradspiel geprüft kein Spiel, Sensorring abgedreht kein Schlag und immer gleicher Abstand. War jetzt etwas Ratlos. Leider habe ich keinen Freundlichen mehr in der Nähe da er das Geschäft aufgeben muste und BMW war/ist mir zu teuer. Habe mir nun noch einen Sensor bestellt und werde den mal mit Unterlagscheibe (Original nicht vorgesehen) montieren und mal explizit den Abstand Sensor/Sensorring kontrollieren.
Lt BMW Rep.-CD soll der Abstand 0,2-1,4mm betragen und ist nicht einstellbar. Nur, wie kann sich das Spiel verändern ? Dazu noch axial ? Sie hatte keinen Unfall ist nicht umgefallen oder so.
Eins was mir gerade noch eingefallen ist,BMW prüft das Hinterradspiel aufgebockt auf dem nicht vorhandenen Hauptständer. Ich benutze einen Schwingenhinterradständer mit Achsbolzen durch die Hinterradnabe. Kann es sein das dieser das Spiel (sofern vorhanden) neutralisiert ? Würde man ein so großes Spiel (mehr wie 1,4mm) nicht bemerken im Fahrbetrieb? Ich meine ich bemerke im Popometer schon kleinste unebenheiten im Hinterrad (Steine, zu wenig Luft usw.). Das müßte doch knacken...???
Bin ein wenig Ratlos.....werde den Sensor aber auf jeden Fall nicht wieder durch die halb zerlegte Maschine verlegen sondern im Bereich der Hinterradschwinge unter dem Zahnriemen verlöten. Die Stelle ist mechanisch steif und gut geschützt.
Habt Ihr noch Ideen ? Habe über die Suchfunktion fast nichts zu diesem speziellen Fall gefunden und bring ich die zu BMW und die fangen an zu suchen kann ich mir wohl ne' neue kaufen scratch
Vielen Dank für Eure Geduld beim lesen, Grüße Uli.
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Lardlad » 08.06.2024, 21:11

Leider, leider habe ich keine Idee zur nachhaltigen Störungsbeseitigung.

Genau wie das BMW Motorradzentrum am Frankfurter Ring bei meiner BMW R1200R, bei der mittlerweile bei 73 Tkm der 6. (in Worten: sechste) ABS--Sensor auf Grund wiederholten Defekts verbaut ist. Inzwischen ist die Standzeit bei rund 6 Tkm/< 1 Jahr angekommen. Ich wechsle also mittlerweile ABS-Sensoren häufiger als das Öl. clap

Die zehn mache ich noch voll. Danach kommt sie auf den Truppenübungsplatz (Hartziel, klein)....dürfte etwa übernächstes Jahr soweit sein.

Ich hoffe Dir bleibt sowas erspart. Viel Spaß mit dem Premiumprodukt aus deutschen Landen.
Zuletzt geändert von Lardlad am 09.06.2024, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 626
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: das blaue

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 08.06.2024, 22:15

Hallo Lardland, vielen Dank für Deine aufmunternden Worte :-). Weißt Du denn vielleicht wie die Sensoren zu Schaden gekommen sind ? Wie gesagt meine waren abgeschliffen aufgrund zu geringem
Abstand's. Das hat sie gekillt. Daher ja mein Gedanke den Sensor mal mit einer Scheibe zu unterlegen und für mehr Abstand zu sorgen. Wie weit ich "abrücken" kann muss ich wohl probieren. Das einzige was passieren kann ist ja das das Sensorsignal zu schwach wird und deswegen die Lampe angehen könnte. Ich mag keine ungelösten Fehler, irgendwas muss es ja sein. Das das ABS nicht geht beunruhigt mich nicht. Fahre seit meinem 15 Lebensjahr Zweirad und erst seit 5-6 Jahren haben meine Mopeds ABS. Mußte halt vernünftig fahren :-)
Grüße, Uli.
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon HarrySpar » 09.06.2024, 11:11

Fasse ich das richtig zusammen?
Beim Oldieman waren beide defekte Sensoren (vorn und hinten) immer angeschliffen?
Und beim Lardlad waren die 6 Sensoren defekt ohne Schleifanzeichen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8884
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Lardlad » 09.06.2024, 15:14

...keine Ahnung, die Serviceclowns haben mir immer mal wieder was von "Überspannung" erzählt und anschließend einen neuen Sensor montiert. Meine Wünsche nach Ursachenforschung und ausmerzen der Fehlerursache an der Wurzel wurden bislang konsequent ignoriert.

Wie das wiederholen einer Handlung in der Hoffnung auf ein anderes Ergebnis zu beurteilen ist, hat uns bereits vor längerer Zeit Albert E. aus U. erklärt.

In einem Fall bei ca. 48 Tkm in 2019 (während dreiwöchiger Deutschlandtour, ich glaube das war damals Sensor drei oder vier) ist wohl kein Austausch erfolgt. Da wurde mir auch was von Unterlegscheibe/Distanzring (die/den man entfernt haben will) erzählt. Ob es stimmte kann ich nicht sagen. Ich habe nicht daneben gestanden.

Hätte ich wohl besser mal gemacht.

Obwohl ich das unangenehm und unangemessen finde denjenigen, die diesen Beruf in langjähriger Dauer erlernt haben (sollten), auf die Finger zu schauen. Sind schließlich Handwerker und keine Schauspieler/Schausteller.

Ich hingegen bin §en reitender Bürokrat in der öffentlichen Verwaltung.....also, was weiß ich schon.....

Ich verabschiede mich von den Serviceclowns mittlerweile mit den Worten : " Na dann, bis bald....."

Das finden die aber irgendwie gar nicht komisch....wie humorlos.....egal, .....ICH finde es witzig.....bin aber auch leicht zu amüsieren.... arbroller
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 626
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: das blaue

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 09.06.2024, 19:36

HarrySpar hat geschrieben:Fasse ich das richtig zusammen?
Beim Oldieman waren beide defekte Sensoren (vorn und hinten) immer angeschliffen?
Und beim Lardlad waren die 6 Sensoren defekt ohne Schleifanzeichen?
Harry

Hallo HarrySpar, habe mich da wohl misslich ausgedrückt :-) Der vordere Sensor hatte bis jetzt keinen Ausfall.
Und mit vorne abgeschliffen meinte ich die vordere Kante (Richtung Sensorring) des Sensorfühlers.
Der Sensorring hatte auch erkennbar leichte Schleifspuren.

Lg Uli

Morgen gehe ich in die Garage und versuche Sensor Nr.3 MIT Distanzscheibe zu montieren :-)....
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon HarrySpar » 09.06.2024, 19:52

Uli, bei Dir ist es ja dann klar. Mach den Sensor 0,5 oder 1mm weiter weg und probier, ob der Fehler nochmal kommt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8884
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Eckart » 10.06.2024, 09:59

Oldieman57 hat geschrieben:Würde man ein so großes Spiel (mehr wie 1,4mm) nicht bemerken im Fahrbetrieb?
...
ich bemerke im Popometer schon kleinste unebenheiten im Hinterrad (Steine, zu wenig Luft usw.).
Wie würde man ein solches Spiel bemerken ?
Du weißt es nicht und auch ich nicht, denn weil ein solches Spiel normalerweise nicht vorhanden ist, fehlen Erfahrungen, im Gegensatz zu den Steinchen usw., die immer mal wieder liegen. Da es anderen auch so geht, fallen die Antworten entsprechend dünn aus. Aber rein nach der Logik: Wenn der Sensor fest sitzt, dann kann es eigentlich nur noch das Rad sein, das sich gegenüber dem Sensor bewegt. Ich bin nicht Fachmann genug, um sagen zu können, wie der mechanische Fehler nun genau aussieht, aber dazu gibt es ja Fachwerkstätten. Hinsichtlich der Dringlichkeit würde ich mich nicht allein am ABS-Problem orientieren - das kann man machen, wenn man die Ursache kennt und die Folgen einschätzen kann. So aber sieht man nach dem Kuh-ELSA-Prinzip vielleicht nur die Spitze des Eisbergs eines möglicherweise größeren und eventuell gefährlichen Problems.

Von dem Versuch mit der Unterlegscheibe will ich trotzdem nicht abraten, denn weil Werkstatttermine derzeit nur mit größerem Vorlauf zu erhalten sind und auch deren Erfolg ungewiss, kann man die Wartezeit ja schon mal mit eigener Versuchen füllen.
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 323
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Gante » 10.06.2024, 11:01

Ich würde ja am ehesten auf das bekannte Problem mit den Lagerdefekten an der Hinterachse tippen. Das Vergrößern des Sensorabstands erscheint mir auch bestenfalls als temporäre Notlösung. Ich würde stattdessen primär und zeitnah dem Thema Hinterradspiel nachgehen.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1380
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 10.06.2024, 23:29

Eckart hat geschrieben:
Oldieman57 hat geschrieben:Würde man ein so großes Spiel (mehr wie 1,4mm) nicht bemerken im Fahrbetrieb?
...
ich bemerke im Popometer schon kleinste unebenheiten im Hinterrad (Steine, zu wenig Luft usw.).
Wie würde man ein solches Spiel bemerken ?
Du weißt es nicht und auch ich nicht, denn weil ein solches Spiel normalerweise nicht vorhanden ist, fehlen Erfahrungen, im Gegensatz zu den Steinchen usw., die immer mal wieder liegen. Da es anderen auch so geht, fallen die Antworten entsprechend dünn aus.
...etc.

Du magst solche "Erfahrungen" gottlob nicht gemacht haben, ich fahre seit 50Jahren Zweirad und bin KFZ-Meister und habe schon viele defekte Lager "gespürt" und gehört. War Teil meines Tagesgeschäftes.
Und was Werkstätten anbelangt, Okaaayyyy, Beispiel Lardlord : Schon der sechste Sensor aus einer BMW Werkstatt und noch immer keine Lösung. Die sollten es doch eigentlich können, wollen,wissen scratch plemplem . Klar ist natürlich auch das man das Hinterradlager nicht grundsätzlich ausschließen sollte.
Mangels Mittelständer werde ich die Maschine mal am Gepäckträger hochhängen und unbelastet Kippspiel prüfen.

Lg Uli
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 11.06.2024, 00:13

Hallo zusammen, hier mal ein kleines Update.
Habe den abgeschliffenen Sensor ausgebaut, man sieht auf dem Bild die Nase und Schleifspuren.
Bild1.jpg
Bild1.jpg (39.52 KiB) 507-mal betrachtet
Bild2.jpg
Bild2.jpg (45.71 KiB) 507-mal betrachtet


Habe die Schwingenabdeckung ausgebaut, so liegt das Kabel da drin

Bild3.jpg
Bild3.jpg (50.04 KiB) 507-mal betrachtet
Bild4.jpg
Bild4.jpg (54.63 KiB) 507-mal betrachtet
Bild5.jpg
Bild5.jpg (54.22 KiB) 507-mal betrachtet


Habe die alte Leitung ausgebaut und die neu an die gleiche Stelle gelegt. Die weißen Ringe auf der Stahlflexleitung
kennzeichnen die Stelle der Kunstoffclips. Die sitzen sehr stramm. Silikonspray hilft bei der Montage.

Bild6.jpg
Bild6.jpg (47.23 KiB) 507-mal betrachtet
Bild7.jpg
Bild7.jpg (52.05 KiB) 507-mal betrachtet


Habe nun das Kabel hinter der Schwinge hoch bis unter den Sattel gelegt den Originalstecker abgeschnitten und
von Polo eine Steckverbindung montiert. Das alte Kabel von unter dem Druckmodulator verbaut und sch**ße zugänglich
habe ich ebenfalls unter den Sattel geführt und mit dem Sensor per Stecker verbunden. So komme ich bei Bedarf viel
leichter daran zum Austausch. Zumindest bleibt das so bis der Fehler endgültig gelöst ist.
Verstehe sowieso nicht warum die das nicht ab Werk machen. Vorne ist die Steckverbindung prima hinter der Batterie
zugänglich oberhalb des Luftkastens.

Bild8.jpg
Bild8.jpg (72.23 KiB) 507-mal betrachtet


Probefahrt in der Garage war einwandfrei. Sensor nochmal ausgebaut und kein Abrieb zu sehen. Morgen geht es dann mal
auf die Piste, falls kein Regen und ausgiebig testen.

Werde weiter berichten.

Lg Uli.
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 11.06.2024, 00:16

Hier noch das Bild vom Sensor eingebaut mit Unterlagscheibe und Abstand von 1,5mm und der Sensor nach
der kurzen Probefahrt. Nix abgeschliffen ThumbUP

Bild9.jpg
Bild9.jpg (53.41 KiB) 507-mal betrachtet
IMG_20240610_140509.jpg
IMG_20240610_140509.jpg (41.37 KiB) 507-mal betrachtet


Lg Uli
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Lardlad » 11.06.2024, 08:31

@Oldieman57....nicht irgendeine BMW-Werkstatt, sondern das BMW-Motorradzentrum in M am Frankfurter Ring. In direkter Nachbarschaft zur Konzernzentrale, zu Füßen des "Vierzylinders", quasi bei Frau Klatten und Herren Quandt vor der Tür....wie wenig Stolz kann man haben...? Ich würde mich nicht trauen (immer wieder) mit so einem "Arbeitsergebnis" in die Öffentlichkeit zu treten, egal ob gegenüber Kunde/Chef/Kollege. Mit wäre das unangenehm.

Aber ohne Selbstachtung scheint das zu funktionieren.

Wenn man es nur und ausschließlich für Geld tut....obwohl da eher ein anderes Tätigkeitsfeld in den Blick gerät......

....o.k. der Vergleich ist unfair.. ;-)

...für die Berufsausübung im Kraftfahrzeug-Handwerk wird sich regelmäßig freiwillig entschieden.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 626
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: das blaue

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon mikesch1962 » 11.06.2024, 19:02

Hallo Oldieman57,

ich habe da noch einen Tipp für deine längere Probefahrt.
Der Hinterradlagerschaden stellt sich so dar, dass sich der Lagerinnenring auf der Welle mitdreht.
Wenn dem so ist, so erzeugt das eine aussergewöhnlich starke Wärmeentwicklung.

Bei einer intakten Hinterradlagerung kann man auch nach stundenlanger Fahrt mit dem Finger durch die Hohlwelle der Hinterachse die
Temperatur fühlen, ohne sich zu verbrennen. Gemessen an unserer Haus-Warmwassertemperatur von 55°C, unter die ich noch
drunter fasse, schätze ich die Temperatur an einem intakten Lager auf max. ca. 50°C.

Mach mal die Fingerprüfung :) aber nicht vergessen die Handschuhe auszuziehen ;)

Gruß
Michael
mikesch1962
 
Beiträge: 47
Registriert: 01.04.2009, 20:46
Wohnort: Sauerland

Re: ABS Sensor hinten unerklärlicher Fehler

Beitragvon Oldieman57 » 11.06.2024, 21:56

Hallo zusammen und guten Abend.

@mikesch1962
Danke für den Tipp. Werde ich am Wochenende mal ausprobieren. Heute waren es nur 30km und da ist mir nichts aufgefallen.

@Lardlad
Ich habe in meiner Lehre noch gelernt Fehler zu eliminieren ähnlich wie es die Autodoc's machen, also der Sache auf den Grund gehen.
Bei den Preisen die eine BMW Niederlassung aufruft noch dazu in der Lage mehr als peinlich. Denen würde ich das mit Beschwerden und
Presse und miesen Bewertungen richtig schwermachen, solange bis der Chefkonstrukteur persönlich nachschaut. Von einer Werksniederlassung
würde ich absolute Kompetenz erwarten. Vielleicht machen auch die Fehler, keine Frage aber spätestens nach dem zweiten Mal gäbe es da
kein Vertun "Fehler finden, Ursache finden/beheben, Fehler beseitigen."

Habe heute Morgen nach einer längeren Probefahrt und Sensorkontrolle keine Fehler mehr gefunden und der Sensor war unbeschädigt.
Der Tacho zeigt wieder richtig an und....die automatische Blinkerrückstellung nach 300mtr. geht auch wieder ThumbUP
Anschließend zur GTÜ frischen Tüv geholt. Auch dort durch den sehr gründlichen Prüfer kein Lagerspiel festgestellt und ABS Vollbremsung einwandfrei erledigt.

Nun werde ich also am Wochenende mal Km schruppen und nochmals kontrollieren und Euch natürlich berichten.

Vielen lieben Dank für die netten und hilfreichen Kommentare und Tipps, Uli
Oldieman57
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.06.2024, 21:59
Motorrad: BMW F800S

Nächste

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum