ACHTUNG - Lampenwechsel

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon ike » 21.06.2021, 18:38

Hallo Egi.
Klingt nicht gut.
Aber auch wenn du sie verkaufst , brauchst du trotzdem einen neuen Scheinwerfer.
Mit Defekt wirst die Maschine nicht los , außer bei einem Händler, der dann riesen Abzüge machen möchte.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1317
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Wohnort: BB
Motorrad: F800R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Egi » 21.06.2021, 19:23

Ja klar, geb ich dir schon Recht....hab gerade mal so geschaut, in der Bucht für ca. 150.-€ , als Neuteil 376.-€ oder sogar noch mehr. Dann kommt noch der Einbau und die Mwst. dazu, dann lieg ich bei 600.-€ !!!!!!!!!!!! - für ne neue H7 Birne... ganz toll.....Hab mal geschaut wo die 3 Schrauben eigentlich sitzen, an der oben links (in Fahrtrichtung gesehen) kommt man ja überhaupt nicht ran, die sehe ich noch nicht mal. Und dann, was sind das überhaupt für Schrauben... Schlitz, Kreuz, Inbus, Torx ?? Man kann rein gar nix erkennen. Wie machen die das dann in der Werkstatt ?
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 164
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Roadster1962 » 21.06.2021, 19:51

Moin,
Aus- und Einbau kannst Du selber machen, dauert max. ne halbe Stunde. Spiegel und obere Seitenteile ab, dann die 4 Schrauben der Kanzel lösen, abnehmen und Du kannst den Scheinwerfer von hinten rausschrauben.

Bis auf den letzten Schritt mache ich das genau so wenn ich eine Lampe wechseln muss. Ansonsten bricht man sich ja die Finger wenn man da ran will oder zerstört die Halterung.
Gruß Christian

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 3084
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Berlin Rudow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Egi » 22.06.2021, 06:17

Roadster1962 hat geschrieben:Moin,
Aus- und Einbau kannst Du selber machen, dauert max. ne halbe Stunde. Spiegel und obere Seitenteile ab, dann die 4 Schrauben der Kanzel lösen, abnehmen und Du kannst den Scheinwerfer von hinten rausschrauben.

Bis auf den letzten Schritt mache ich das genau so wenn ich eine Lampe wechseln muss. Ansonsten bricht man sich ja die Finger wenn man da ran will oder zerstört die Halterung.
Gruß Christian

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk


Anders kommt man da nicht ran um ne lächerliche H7 zu tauschen ?! - Unglaublich. Was für ein Aufwand.... nogo
..... Scheibe abbauen...... ja wohl sicherlich auch...
Ansonsten vielen Dank für diesen Tip, falls der wirklich 'n neuen Scheinwerfer von mir will, werd ich ich ernsthaft über deinen Vorschlag nachdenken. ThumbUP
Ich hab noch nie die oberen Seitenteile abgehabt, geschweige denn die Kanzel.
Da sind doch bestimmt reichlich Steckverbindungen vorhanden. :shock:
Aber zur Ausgangslage, ist der Reflektor "beweglich oder starr" eingebaut? Der muß doch beweglich sein wg. der Scheinwerfereinstellung, oder ?
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 164
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Heiko-F » 22.06.2021, 09:10

Einige wenige bekommen es auch so hin die Glühlampe zu wechseln. Es ist zwar sehr ärgerlich aber um sicher zu sein das man nichts kaputt macht ist hier die Vorgehnsweise von Christian die beste finde ich.Dauert an Anfang etwa ca.30 min,aber mit etwas Routine geht es dann schneller. Ich mache es lieber so wie dann für viel Geld einen neuen Scheinwerfer zu kaufen.
Heiko-F
 
Beiträge: 3466
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Langstreckler » 22.06.2021, 10:12

Ist das Wechseln des H4-Birnchens bei der neuen Scheinwerfergeneration eigentlich auch so ein Krampf? Musste das einer von euch schon einmal tauschen?

Damit ich mich schon mental darauf vorbereiten kann, wenn es so weit sein sollte.

Danke und Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 461
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Egi » 22.06.2021, 14:11

Aber zur Ausgangslage, ist der Reflektor "beweglich oder starr" eingebaut? Der muß doch beweglich sein wg. der Scheinwerfereinstellung, oder ?
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 164
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Roadster1962 » 22.06.2021, 18:00

Moin,
der Scheinwerfer ist ein Komplettteil und fest verschraubt. Der Reflektor und die Verstellung im inneren kann man nicht separat austauschen.

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 3084
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Berlin Rudow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Egi » 22.06.2021, 18:02

sowas blödes.... scratch

heist also, ich kann mir den Ausbau sparen, da ich nix reparieren kann.....toll
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 164
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon ike » 22.06.2021, 20:05

Hallo Egi

Wenn den Scheinwerfer eh ersetzen mußt , kannst ihn doch ausbauen und schauen ob nicht doch etwas zu reparieren geht.
Im schlimmsten Fall , bleibt das was du eh vor hast , einen anderen/neuen verbauen.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 1317
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Wohnort: BB
Motorrad: F800R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Egi » 22.06.2021, 21:58

ike hat geschrieben:Hallo Egi

Wenn den Scheinwerfer eh ersetzen mußt , kannst ihn doch ausbauen und schauen ob nicht doch etwas zu reparieren geht.
Im schlimmsten Fall , bleibt das was du eh vor hast , einen anderen/neuen verbauen.


ich habe Angst vor dem Kanzelabbau. Da sind doch die ganzen Instrumente mit integriert, oder ?
Ich hab's mir mal heute so oberflächlich angeschaut, weis gar nicht wo ich da anfangen sollte... :?
Erst die Mittelabdeckung, dann die Spiegel, dann die ganzen Seitenschrauben (?), vorne unten li/re ist wohl auch eine...
Oh man, ich trau mich da nicht so richtig ran....
Muß ja anschließend auch wieder so aussehen wie's war....
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 164
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Roadster1962 » 23.06.2021, 00:22

Moin,
ist echt kein Ding. Spiegel ab, dann die oberen Seitenteile. Mittelbahn kann dranbleiben und die Instrumente sind auch nicht betroffen. Die Scheibe bleibt auch dran.

Wenn die Seitenteile weg sind siehst Du von vorne je 2 Schrauben links und rechts vor dem abschrauben leg Dir noch ein Tuch auf den Frontfender.

Dann Schrauben raus und den Rahmen in dem der Scheinwerfer drin ist mit dem Scheinwerfer nach unten auf den Fender legen. Dann ziehst Du die Lampenkabel ab und fertig.

In dem Rahmen, Kanzel war vielleicht der falsche Ausdruck, ist der Scheinwerfer mit ein paar Schrauben von hinten eingeschraubt. Weiß nicht mehr ob 3 oder 4.

Auf dem Bild siehst Du die 4 Schrauben die den Rahmen halten. Links und rechts auf Höhe des Scheinwerfers.

DU KRIEGST DAS HIN !!!
Gruß Christian Bild

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 3084
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Berlin Rudow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon tengu » 23.06.2021, 14:51

Egi hat geschrieben:
ike hat geschrieben:Hallo Egi

Wenn den Scheinwerfer eh ersetzen mußt , kannst ihn doch ausbauen und schauen ob nicht doch etwas zu reparieren geht.
Im schlimmsten Fall , bleibt das was du eh vor hast , einen anderen/neuen verbauen.


ich habe Angst vor dem Kanzelabbau. Da sind doch die ganzen Instrumente mit integriert, oder ?
Ich hab's mir mal heute so oberflächlich angeschaut, weis gar nicht wo ich da anfangen sollte... :?
Erst die Mittelabdeckung, dann die Spiegel, dann die ganzen Seitenschrauben (?), vorne unten li/re ist wohl auch eine...
Oh man, ich trau mich da nicht so richtig ran....
Muß ja anschließend auch wieder so aussehen wie's war....


Das sind alles nur Schraubverbindungen, bis auf die Verbindungen für den Schweinwerfer selbst, da sind Kabelstecker dabei. Der Kabelbaum geht links von der Batterie den Instrumententräger entlang, in Temperatursensor, Schweinwerfer und Instrumente. Den Temperatursensor hängst du einfach aus der Maske aus, hinter der der Schweinwerfer hängt. Das sieht man schnell, wie das geht. Baumeln lassen.
Dann die Maske abmachen und ab da hast du den Scheinwerfer schon quasi in der Hand. Die Kabellage für den Tacho fässt du bei der Reparatur nie an. Die siehst du nicht mal, bis du den Scheinwerfer in der Hand hast.

bezüglich reparieren: Der Reflektor hängt im Gehäuse auf Schrauben zur Einstellung. Das ist nicht das Ding. Das Problem ist, dass das gesamte Gehäuse verklebt und verhakt ist. Das bekommst du nicht auf. Ich hab es versucht und bin gescheitert, habe aufgegeben als das Aufwärmen im Ofen nach fehlendem Erfolg bei mechanischer Trennung der zwei Hälften zum Milchglasscheinwerfer geführt hat.
tengu
 
Beiträge: 33
Registriert: 21.04.2021, 21:39
Motorrad: F800S

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon peter_n » 23.06.2021, 15:46

Ich habe das Klammerproblem so gelöst.
Peter
Bild

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads, TomTom Rider 500
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 439
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Egi » 23.06.2021, 16:29

So, alles wieder im Lot.
Hab den Scheinwerfer komplett ausgebaut und bin damit zum "F" gefahren.
Der hat sich das angeschaut und den Zapfen auf der linken Seite (Fernlichtseite) wieder in die Nut gebracht....
War für mich nicht erkennbar das da was nicht eingerastet war.
Scheinwerfer danach wieder so wie er sein soll.....
Wäre es der Zapfen auf der rechten Seite gewesen (Abblendlichtseite) hätte ich schlechte Karten gehabt, da wäre nix mehr gegangen.
Danke für eure Info's Zweck's Ausbau, und stimmt, alles halb so wild....
Wenn ich richtig gezählt habe waren es insgesamt 16 Schrauben , Seitenteile je 6 Schrauben, und Scheinwerfer aus dem Rahmen nehmen 4 Schrauben...und ein bisschen Fummelei....
Der Vorgänger hatte da schon rumgepfuscht (!) und mit Sicherheit den Zapfen ausgedrückt und ich habe es erst jetzt durch die defekte Birne bemerkt... :roll:
Außerdem hat er den Haltebügel für die Abblendlicht-Birne mit Heißkleber fixiert und obendrein die Birne selber auch gleich mit verklebt (!). Mußte dadurch den Auflageteller der Birne erstmal vorsichtig vom Heißkleber befreien das ich sie überhaupt rausbekomme. Da hätte ich im eingebauten Zustand eh keine Chance gehabt (!)
.....Der Depp
Merkwürdig war nur, die Glühdrähte waren nicht durchgeschmolzen oder defekt. Fehler muß im Sockel der Birne gewesen sein.
Birne gleich gg. ne Philipps Xenon-Light getauscht (Original Motorrad Birne, aber keine 100% Xenon Birne) und alles tut wieder.
Juhu... ThumbUP
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 164
Registriert: 15.06.2019, 22:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

VorherigeNächste

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum