Demos am 01.08.2021

Treffen, Ausfahrten, Treffpunkte für und mit der F800S, F800ST, F800GT, F800GS und F800R.

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Kajo » 21.07.2021, 09:08

Dem Beitrag von SingleR schließe ich mich an. Auch ich nehme an solchen Protestveranstaltungen nicht teil.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab und eine Mund-Nasen-Maske auf.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5494
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Joe » 21.07.2021, 12:07

Momentan nehme ich noch nicht teil.
Wichtig ist zu zeigen, dass wir auch ne große Community sind. Ja, es gibt auch schwarze Schafe unter uns.

Aber diese Anprangerkultur sollte doch aufhören. Vor allem mag ich nicht, dass Umweltthemen von Menschen auf den Tisch kommen, die selbst keinen stratz dafür tun. Die die dicke Wohnmobile fahren und oder 5 mal im Jahr in Urlaub fliegen, gut betucht sind und dann ne Abgabe fordern.

Bei der Lautstärke sollten wir uns zurück nehmen und rowdiehaftes Fahren natürlich unterlassen.
Aber ich will mir mein Hobby nicht von Leuten verbieten lassen, die 5 mal im Jahr in Urlaub fliegen, dicke Wohnmobile fahren und meinen sie wären so nachhaltig. Womos fallen ja auch nicht unter den flottenverbrauch der Hersteller. Nur zur Info. Sollen die es doch auch vorleben!
Und da bin ich im Bekanntenkreis noch der nachhaltigste!
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 478
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: MV 1090RR, R1250GS

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon pschlosser1982 » 21.07.2021, 13:00

Joe hat geschrieben:Momentan nehme ich noch nicht teil.
Wichtig ist zu zeigen, dass wir auch ne große Community sind. Ja, es gibt auch schwarze Schafe unter uns.

Aber diese Anprangerkultur sollte doch aufhören. Vor allem mag ich nicht, dass Umweltthemen von Menschen auf den Tisch kommen, die selbst keinen stratz dafür tun. Die die dicke Wohnmobile fahren und oder 5 mal im Jahr in Urlaub fliegen, gut betucht sind und dann ne Abgabe fordern.

Bei der Lautstärke sollten wir uns zurück nehmen und rowdiehaftes Fahren natürlich unterlassen.
Aber ich will mir mein Hobby nicht von Leuten verbieten lassen, die 5 mal im Jahr in Urlaub fliegen, dicke Wohnmobile fahren und meinen sie wären so nachhaltig. Womos fallen ja auch nicht unter den flottenverbrauch der Hersteller. Nur zur Info. Sollen die es doch auch vorleben!
Und da bin ich im Bekanntenkreis noch der nachhaltigste!


Wüsste nicht, dass es bei den geforderten Streckensperrungen oder dem Tiroler Modell um Umweltthemen geht.
pschlosser1982
 
Beiträge: 164
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Joe » 21.07.2021, 13:43

Lärm ist schon ne Emission.
Und ich hab ja geschrieben, dass ich mir mein Hobby nicht von Leuten verbieten lassen will, die vor allem meinen sie seien so super und nachhaltig und dann ist das Gegenteil der Fall.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 478
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: MV 1090RR, R1250GS

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon pschlosser1982 » 21.07.2021, 14:12

Joe hat geschrieben:Lärm ist schon ne Emission.
Und ich hab ja geschrieben, dass ich mir mein Hobby nicht von Leuten verbieten lassen will, die vor allem meinen sie seien so super und nachhaltig und dann ist das Gegenteil der Fall.


Ja logisch ist Lärm eine Emission, aber die hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun. Ich wüsste nicht, dass Schallquellen bis in alle Ewigkeiten um die Erde kreisen. Ich verstehe zwar deine Abneigung gegen die nachhaltigen Dinkel-Menschen, die mit ihrem ökologischen VW Bus 1km zum Einkaufen fahren, aber dennoch ist das eine andere Thematik. Konnte mir von diesen Menschen auch schon anhören, dass Motorradfahren doch so egoistisch und umweltzerstörend sein, weil man zum Spaß durch die Gegend fährt und Benzin verbrennt. Durfte mir dann schon original anhören, dass ich doch Fahrrad fahren sollte. Aber selbst dann die Fahrräder an den Öko-VW-Bus mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 11 Litern spannen, 100km in Richtung Alpen fahren, um dort ökologisch nachhaltig Fahrrad zu fahren. Also, ich hab tiefsten Verständnis für deine Einstellung.

Das alles hat jedoch nichts mit der Lärmproblematik, Forderungen nach Streckensperrungen oder dem Tiroler Modell zu tun. Die Themen sind zwar in ihrer Art verwandt und ggf. ist sogar die Gruppe der Befürworter bzw. Forderer recht homogen, aber von einer Streckensperrung für Motorradfahrer aufgrund von Abgasen, habe ich noch nie gehört. Weder als Umsetzung noch als Plan.
pschlosser1982
 
Beiträge: 164
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Joe » 21.07.2021, 14:28

yawn
Hab’s doch erklärt. Und ist mir egal wie homo, hetero-gen oder LGBT diese Menschen m,w,d sind, die sich in solchen Verbotsgruppen organisieren. Kleiner Spaß.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 478
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: MV 1090RR, R1250GS

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Lardlad » 21.07.2021, 15:01

aber von einer Streckensperrung für Motorradfahrer aufgrund von Abgasen, habe ich noch nie gehört. Weder als Umsetzung noch als Plan.[/quote]

...auch 'ne schöne Idee...mal sehen wann die ersten Interessengruppen sich diesen Schuh anziehen...
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 348
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: Yamaha XSR 900, R12R

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Lardlad » 21.07.2021, 15:02

Joe hat geschrieben: Und ist mir egal wie homo, hetero-gen oder LGBT diese Menschen m,w,d sind, die sich in solchen Verbotsgruppen organisieren. Kleiner Spaß.



...den ich nicht lustig finde...
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 348
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: Yamaha XSR 900, R12R

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Joe » 21.07.2021, 15:24

Lardlad hat geschrieben:
Joe hat geschrieben: Und ist mir egal wie homo, hetero-gen oder LGBT diese Menschen m,w,d sind, die sich in solchen Verbotsgruppen organisieren. Kleiner Spaß.



...den ich nicht lustig finde...

Spaß ist schon noch erlaubt, wobei ich hier keinen/keine beleidigt habe, noch war es von mir so gedacht. bugs
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 478
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: MV 1090RR, R1250GS

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Lardlad » 21.07.2021, 18:33

... weshalb ich das trotzdem nicht lustig finden muss...ist so irgendwie sechziger Jahre...mein Kalender sagt wir haben 21. Jahrhundert..schon seit einiger Zeit. scratch

Finde es persönlich witziger, wenn Späße auf die eigene Rechnung gehen.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 348
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: Yamaha XSR 900, R12R

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon schmidt » 22.07.2021, 14:56

Hallo,
da wäre es doch möglich viele Motorräder zu überprüfen.
schmidt
F 800 GT darkgraphit-metallic,BC, RDC, Hauptständer, BMW Tankrucksack, Lenkerversetzung, tiefe Sozia Fußrasten, Krauser K5 Koffer, altes BMW(R1150RT) Topcase
schmidt
 
Beiträge: 507
Registriert: 24.03.2007, 22:19

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon Saraphong » 23.07.2021, 10:36

Für den Umwelt-, Lärm- und Gesundheitsschutz können sie heute schon uns allen (egal ob Moped oder Auto) das fahren verbieten, das Gesetzt haben sie ja schon vor (glaube ich) zwei Monaten durch gebracht.

Gruß Ralph
Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
instagram:Doitnix; youtube:Doitnix Vlog
Benutzeravatar
Saraphong
 
Beiträge: 226
Registriert: 19.03.2018, 16:37
Wohnort: Herford
Motorrad: BMW F800ST

Re: Demos am 01.08.2021

Beitragvon pschlosser1982 » 23.07.2021, 13:10

Saraphong hat geschrieben:Für den Umwelt-, Lärm- und Gesundheitsschutz können sie heute schon uns allen (egal ob Moped oder Auto) das fahren verbieten, das Gesetzt haben sie ja schon vor (glaube ich) zwei Monaten durch gebracht.

Gruß Ralph


Also Lärmschutz ist kein neues Phänomen. Das gibt es seit Jahrzehnten über verschiedene Urteile in Deutschland, EU-Richtlinien, Lärmschutzverordnungen etc. In den 70iger Jahren war es z.B. noch normal, dass in Hausverordnungen der Punkt enthalten war, dass aus Lärmschutzgründen nach 22 Uhr nicht mehr geduscht werden darf. Ich wohne in einer Wohnung in der noch so ein Paragraph enthalten ist. Ist natürlich aufgrund von Schichtarbeiten nicht mehr gerichtlich durchsetzbar. Weiterhin ist auch das Betreiben von lauten Geräten (wie z.B. Benzinrasenmähern) zu bestimmten Uhrzeiten und Wochentagen in Wohngebieten untersagt (z.B. Sonntags im Allgemeinen, zur Mittagszeit und nach 20 Uhr). Von den ganzen Lärmschutzverordnungen am Arbeitsplatz mal ganz zu schweigen. Auch zeit- und/oder ortsgebundene Geschwindigkeitsbegrenzungen aus Lärmschutzgründen sind seit Jahrzehnten Alltag. Kurz um: Man kann bereits seit Jahrzehnten Einschränkungen aus Lärmschutzgründen vornehmen und diese werden seit Jahrzehnten wahrgenommen.

Das einzige was der Bundesrat Ende Mai 2021 verabschiedet hat ist eine Änderung der Formulierung in des StVG. Es ist keine neue Grundlage für irgendwelche Verbote. Siehe hier: https://www.motorradonline.de/ratgeber/ ... hrverbote/

Übrigens: Die Entschließung des Bundesrats (im Prinzip eine einfache Bitte in Richtung Bundesregierung, dass sie das doch bitte bei der EU vortragen solle), die die Forderung nach 80 dB maximalem Geräusch in allen Fahrsituationen verlangt hat, ist zum einen komplett unrealistisch und zum anderen wurde die nirgends verabschiedet und wird es auch nicht.

Es hat sich daher in 2021 bisher für uns gar nichts geändert.
pschlosser1982
 
Beiträge: 164
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Vorherige

Zurück zu Treffen und Ausfahrten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List