F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon david » 25.08.2012, 17:13

Während der 1 monatigen Reparatur meiner ST gab mir der Freundliche :D eine Susuki V-Strom 650 ABS, (69 PS, 210 Kg), Model 2012, als Ersatzmotorrad.

Hier meine Eindrücke im Vergleich zur F800ST:

• Beim Drehen am Gasgriff bekommt man sofort das deutliche Gefühl, das die Suzuki nicht 15 PS weniger, sondern 15 PS mehr als die F800ST hat…
• In allen Lagen super Gasannahme, auf jedes leichte Drehen spricht das Motorrad sofort an. Die F800ST wirkt dagegen „lahm und müde“.
• Eine seidenweiche Laufkultur des V-2-Motores mit schönem Klang… Die F800ST wirkt daneben wie ein russischer Traktor.
• Im Handling wirkt die Suzuki agiler und eher leichter, ihr grosser Lenkereinschlag ist ein Traum im Wenden des Motorrades.
• Eine breite, bequeme Sitzbank, aufrechte Sitzposition mit angenehmem Kniewinkel lädt zu langen Etappen ein. Die Sitzbank der F800 wirkt dagegen rudimentär.
• 3-fach höhenverstellbares, hinterlüftetes Windschild, das einen wirksamen Windschutz bis zur Helmhöhe bietet.
• Durchgängig sauberes Design, ordentlich und gut verarbeitet, von den Soziusfussrasten über das ausreichend lange Vorderradschutzblech, dem Ölstandschauglas am Motor bis zur Platzierung des Ölfilters, von den wirkungsvollen Auspuffblenden bis zur Wechselfreundlichkeit der Scheinwerferlampen, eine Ingenieur- und Designakribie, neben der die F800ST einfach zwei Nummern billiger wirkt.
• Der Benzinverbrauch liegt nach 600 Km Autobahnfahrt (mit 120 Kmh, 5400t/min) bei 3,8 Liter/100 Kilometer. 20 Liter Tank mit einer Reichweite von über 500 Kilometer.
• Nachteil? Die Suzuki hat leider eine Kette, worum sie für mich persönlich nicht in Frage kommt.

Fazit: Für all Jene die nicht unbedingt einen Zahnriemen benötigen, ist die Suzuki sicherlich ein sehr befriedigende Alternativ zur F800ST, die man vom Fahrvergnügen her, qualitativ und preislich nicht bereuen wird…

Guss david

Bild

Bild
david
 
Beiträge: 150
Registriert: 17.09.2007, 11:34

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon Gerhard » 25.08.2012, 18:46

Hallo

schöner Bericht !! - Danke

der Motor ist sicherlich toll - den kenn ich aus der Gladius meiner Frau und dan habe ich auch schon oft genug gelobt.
Ein richtig V2 Treibwerk.

Leider spricht mich die V-Strom mit dem Plastik in Billig-Optik so gar nicht an.

Gruß

Gerhard
F800R - ABS - Farbe schwarz/weiß - Modell 2011 - Sportkoffer - GSG Sturzpads + Achspads vorne und hinten. - Navi: TomTom UrbanRider- Gepäckbrücke schwarz - SBK-Lenker schwarz - Hattech DarkStyle ESD - kurze V-Trec Brems-/Kupplungshebel, SW-Motech Hauptständer - LED-Rücklicht -Bereifung: Michelin Pilot Power
Gerhard
 
Beiträge: 1415
Registriert: 22.10.2011, 18:01
Wohnort: Aichach
Motorrad: F800R Modell 2011

F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon Kajo » 25.08.2012, 18:47

Klasse Bericht - besten Dank für Deine "Erfahrungen".

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5570
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon juju » 25.08.2012, 19:11

Also beim Motor muss ich dir zustimmen, der ist wirklich Top, meine Freundin fährt eine Sv650 mit dem selben Triebwerk und das ist von den Manieren her echt schick.
Allerdings hab ich nie das Gefühl dass der Motor besser geht als die F, ganz im Gegenteil.

Was den Rest angeht, würde ich dir zustimmen, wenn du von einer GS gesprochen hättest, aber bei der V-Strom, ist das Fahrwerk echt schlecht, genauso wie die Bremsen und die gesamte Verarbeitung. Ich persönlich finde sie viel zu schwammig, das Fahrwerk schlägt schnell durch und kommt schon bei normaler Fahrweise leicht an seine Grenzen.

Ich finde: Für langbeinige Einsteiger ein ordentliches Motorrad, aber für alles weitere gibt es bessere.
Bild
Benutzeravatar
juju
 
Beiträge: 57
Registriert: 24.07.2012, 23:44
Motorrad: f800r 2012

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon tompeter » 25.08.2012, 21:56

Hat die Suzi nicht auch so schreckliche Digital-Instrumente???

Das und die Kette sind für mich persönlich echte Ausschlußkriterien für ein Mopped.

Der Motor ist hingegen nett, aber gerade das Rotzige liebe ich an der ST...Langeweile kenne ich genug von der Deauville, die ich vorher gefahren habe ...


Gruß
Thomas
BMW F 800 ST: Endlich ein Motorrad, das sich am Riemen reißt bis (fast) der Riemen reißt...
tompeter
 
Beiträge: 22
Registriert: 03.08.2012, 21:33
Wohnort: 24242 Felde
Motorrad: F 800 ST

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon Heiko-F » 26.08.2012, 21:32

Zahnriemen gibt es zum Nachrüsten für die Suzuki von VH Motorradtechnik allerdings nur für die Bj 04-06. Kostet ca.1100,-
Heiko-F
 
Beiträge: 3450
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon explorer » 26.08.2012, 23:22

Heiko-F hat geschrieben:Zahnriemen gibt es zum Nachrüsten für die Suzuki von VH Motorradtechnik allerdings nur für die Bj 04-06. Kostet ca.1100,-


Dann ist der Zahnriemen mehr Wert wie die Suzi..

:lol:
BMW F 800 R Silber ..

knapp 30000 km gefahren und immer null Probleme, ich hoffe nur meine neue R 1200 R läuft genauso

http://youtu.be/qVIqTfwEVEI
Benutzeravatar
explorer
 
Beiträge: 952
Registriert: 28.06.2009, 01:14
Wohnort: GZ
Motorrad: F800R

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon Eike » 18.09.2012, 04:34

Ich kenne den Motor aus der SV und er ist von der Leistung her ausreichend. Aber ist Dir im Vegleich zur F nicht der dramtisch geringere Durchzug aufgefallen? Auch wenn man nicht am Limit fährt muß wesentlich häufiger schalten und außerdem immer 1000 Umdrehungen mehr als die F fahren. Unsere SV ist zwar kein Einspritzer, braucht aber trotz 25Kg weniger 0,75l mehr als die F. Kann mir nicht vorstellen, wie man mit dem Ding weniger als mit der F verbrauchen soll, gerade weil man immer drehen muß.

Gruß Eike
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 9.000 Km
Ducati 696 - 12.000 Km
Vespa LX 125 - 5.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3322
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: Ducati Monster 1200

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon f800power » 18.09.2012, 07:04

Meine Frau hat den selben Motor in ihrer neuen Gladius 650,72 Ps und knapp über 200Kg vollgetankt,sie fühlt sich mit ihren 50Kg richtig wohl auf dem Teil.
Klar,es ist ein Quantensprung gegen ihre erste Maschine,NTV 650 mit 50 PS und 20 Jahren auf dem Buckel...
Mir ist der Motor zu durchzugsschwach,mit 64 Nm und den 150ccm weniger kommt nicht an den F800 Motor ran,er dreht aber schön frei hoch,ohne Leistungsloch...
Das Fahrwerk wäre mir zu weich,wird bei der V-Strom wahrscheinlich noch weicher sein.
f800power
 

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon pleo » 08.03.2022, 16:35

thread ist schon älter - aber ich bin neu hier und lese mich durch fast alles durch....

Die VStrom 650 habe ich vom Händler immer als "Ersatzmopped" bei Werkstattterminen bekommen.
Seit 2012 (Threaddatum) wurde die deutlich verändert.
Aber was bleibt:
VStrom hat
- Reiseenduro-Design (im Gegensatz zum Sporttourer-Design der ST) - sieht einfach Sch.... aus
- Motor reagiert auf Drehgarbewegungen, wirkt aber nie "kräftig - dafür aber drehfreudig
- Aufstieg für Sozia ist beschwerlicher
- viele Detaillösungen wirken billig, tlw. "fitzelig"
- halt Kettenantrieb: mit Kardan wäre das schon anders (sch... auf das Mehrgewicht!)
- sicherlich einen bewährten, problemlosen Motor

Wer die VStrom vergleichen will, der sollte das mit der GS tun!

P.S.: es gibt einen Grund, warum ich keine solche Reiseenduro fahren will! Das Design spricht mich einfach nicht an.....
P.P.S.: Suzuki baut super Motoren - bin viele Jahre GN 250 und Intruder 800 (VZ-Version) gefahren
pleo
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.03.2022, 10:11
Wohnort: Elmshorn
Motorrad: F800ST

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon Der Alwin » 15.06.2022, 07:33

Hi.

Also, meine Tochter fährt ne 2008er 650 V-Strom.
Gegen die etwas zu laschen Bremsen kann man was machen. Stahlflexleitungen, die ich als nächstes verbauen werde, wenn die Bremsen überholungsbedürftig sind.
Fahrwerk.....
Ich finde das Fahrwerk der V-Strom richtig gut, es ist hinten in Zugstufe und Vorspannung einstellbar, vorne die Gabel in Vorspannung, welches Motorrad in dieser Preisklasse hat das?
Kette als Endantrieb....
Würde mich nicht stören, denn wenn man weiß, was der Riemen einer ST/GT in der Werkstatt kostet, da kann ich 2 Kettensätze fahren und mit modernen Schmiermitteln und den heutigen Qualitäten der Ketten sind Standzeiten von 50.000 bis weit über 70.000 km mit einem Kettensatz kein Problem mehr, meine Tochter, bzw. ich, schmiere mit PDL Profi Dry Lube, Kette nach über 30.000 km noch absolut in Ordnung, nicht gelängt oder lässt sich abheben.
Der niedrige Verbrauch von weit unter 4 l in Kombination mit dem 23 l Tank (Bj. 2004 bis 2011, ab 2012 nur mehr 21 l) ermöglichen Reichweiten wie eine 1200er GS Adventure LC, jenseits der 600 km.
Und für das Geld, das heute eine 650er V-Strom neu kostet, da bekommt man bestenfalls eine gebrauchte F 900 XR, wenn überhaupt.
Ausserdem ist die V-Strom noch ein Motorrad, an dem man selbst schrauben kann, ohne eine Lehre als 2-Radmechaniker hinter sich haben zu müssen. BMW ist da ein bisschen komplizierter, alleine die Riemenspannung richtig einzustellen.
Ebenso Ventile, da benötigt man Spezialwerkzeug, wenn man nach Buch vorgeht. Das fällt bei dem V2 weg, da genügt ein normal, durchschnittlich guter Werkzeugkasten und etwas Geschick, um die Ventile einzustellen. Gut, Shims in der passenden Stärke sollten auch in Reichweite sein.

Beide Motorräder haben ihre Qualitäten, sowohl die ST/GT, als auch die V-Strom.
Individualisierung, da ist die BMW dank Wunderlich usw. natürlich vorne, Fußrasten vorne und hinten sind schnell bestellt und getauscht, da darf man bei Suzuki das Internet erstmal durchforsten, um passende Teile zu finden.


Zum Abschluss, was mich immer Wundert, wenn man in Markenforen liest, egal, ob hier in einem BMW Forum oder in einem Suzukiforum, es wird immer an dem jeweils anderen kein gutes Haar gelassen...
Anstatt dass man offen an eine andere Marke rangeht, wird nur gleich von Anfang an das Negative vom jeweiligen anderen Hersteller herausgepickt.
In einem Suzukiforum wird zb. An BMW nur das negative gesucht und gefunden....
Der Alwin
 
Beiträge: 72
Registriert: 25.04.2021, 09:20
Motorrad: F 800GT

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon rotax » 16.06.2022, 09:56

Der Alwin hat geschrieben:Zum Abschluss, was mich immer Wundert, wenn man in Markenforen liest, egal, ob hier in einem BMW Forum oder in einem Suzukiforum, es wird immer an dem jeweils anderen kein gutes Haar gelassen...
Anstatt dass man offen an eine andere Marke rangeht, wird nur gleich von Anfang an das Negative vom jeweiligen anderen Hersteller herausgepickt.
In einem Suzukiforum wird zb. An BMW nur das negative gesucht und gefunden....


Das wäre seltsam wenn es anders wäre...
Ich bin lange genug mit BMW Motorrädern unterwegs gewesen um da mitreden zu können.Ich möchte nicht die ganze Historie darlegen,aber es waren,angefangen mit der 2001er R1150R,insgesamt 6 Stück,darunter auch eine F800.
Sobald ich hier oder im GS Forum etwas gegen die Qualität einzuwenden hatte begann der shitstorm gegen mich,obwohl ich auch immer wieder auch die Vorteile wie z.B. der GS aufzählte.
Ich habe lediglich von meinen Erfahrungen mit den BMW Motorrädern bzw. dem Umgang der Werkstatt mit Defekten oder Mängeln berichtet,das ist aber in der BMW Fanboy Gemeinde nicht gewünscht !
Mittlerweile fahre ich schon seit 2021 wieder Suzuki,wenn ich in den diversen GSX S oder VStrom Foren von Sachen berichte die mir nicht gefallen wird einfach nur sachlich darüber diskutiert oder versucht ein Problem zu lösen,so sollte das sein.
Selbst wenn ich dort über die immensen Vorteile einer GS berichtete hat mir noch niemand dazu geraten das Forum zu verlassen und wieder eine GS zu kaufen.
Da hat sich bei mir schon lange der Verdacht nahe gelegt das BMW Fahrer beim unterschreiben des Kaufvertrags in einem BMW Glaspalast sich damit einverstanden erklären ab sofort die BMW Brille aufzusetzen und den Ruf der Marke vehement bis aufs Blut zu verteidigen.
Überlegt doch mal,wir haben alle das geilste Hobby der Welt,warum sollte man das markenabhängig voneinander betreiben,einfach mal die Meinung anderer zulassen tut garnicht weh !
Trotzdem noch einen schönen Feiertag !
resistance is useless
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 523
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon HarrySpar » 16.06.2022, 13:24

Also ich kann ganz und gar nicht sagen, dass hier im Forum nur Leute mit rosaner BMW Brille sind, die nur positive Äußerungen über BMW "akzeptieren".
Hier wird oft genug über den Service und / oder mangelnde Kulanz von BMW geschimpft.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8550
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F800ST versus Suzuki V-Strom 650 ABS

Beitragvon rotax » 16.06.2022, 13:37

HarrySpar hat geschrieben:Also ich kann ganz und gar nicht sagen, dass hier im Forum nur Leute mit rosaner BMW Brille sind, die nur positive Äußerungen über BMW "akzeptieren".
Hier wird oft genug über den Service und / oder mangelnde Kulanz von BMW geschimpft.
Harry


Dann gib mal meinen Nickname in der Suche ein,ich musste mir schon so einiges hier gefallen lassen... nogo
resistance is useless
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 523
Registriert: 17.10.2012, 22:09
Motorrad: Suzuki DL1050 VStrom


Zurück zu F800S + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum