Alpen-Masters 2021

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Alpen-Masters 2021

Beitragvon GT_FAHRER » 19.07.2021, 21:31

Also der Rotax Motor in meiner F800GT läuft bei niedrigen Drehzahlen nicht unrund eigentlich läuft er in keinem Drehzahlbereich unrund.

Würde den sehr guten Rotax Motor niemals gegen diesen Chinaböller tauschen.


Von den F850-900 Modellen gibt es nicht ein einziges welches ich kaufen würde, die sind es einfach nicht würdig den Namen BMW zu tragen.

Keine Einarmschwinge kein Riemen oder Kardan dann dieses ecklige Stummelheck.


Aber ein geiles TFT Cockpit haben sie , das würde ich mir sofort in meine F800GT implantieren, denn die F800 Instrumente sind einfach zu klein und spiegeln wie Sau.

lG Peter
Es ist nicht schlimm über 62 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 553
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Alpen-Masters 2021

Beitragvon SingleR » 19.07.2021, 22:37

@Wolfgang49: gut zusammen gefasst. Aber was soll an der F900 "gut" sein? Sie scheint gute Allroundeigenschaften zu haben. Das hat die F800 auch. Aber eben, ohne Alleinstellungsmerkmale und idividuelles Design aufzugeben. Eine F9R kann auch als Honda oder Kawa durchgehen, eine F9XR als Yamaha.

Die "CMWs" stemmen mit Verweis auf die verlinkten Daten und Grafiken auch nicht mehr Leistung auf die Kurbelwelle als der Rotax. Aber das war schon klar, als hier die ersten Vergleichsdaten vorlagen und man nur mit Verweis auf die gemessenen Fahrleistungen bezweifeln durfte, dass der 900er einen Vorteil von ü10 PS haben würde. Es wundert daher nicht, dass in Summe aller Eigenschaften und Merkmale die Verkaufszahlen der 900er hinter den Erwartungen zurück bleiben.

(M)einer F8R kann ich eigentlich nur einen Negativpunkt ankreiden: nâmlich den, dass auch sie im höchsten Gang zu kurz übersetzt ist und auf der Autobahn in den Begrenzer dreht, statt die theoretisch mögliche vmax zu erreichen. Das Gangradpaar (6. Gang) der S/ST/GT hätte ich daher auch lieber als ein 19er-Ritzel, das alles nur noch schlimmer macht, denn der Durchzug in den unteren Gängen ist im Serientrimm völlig ausreichend.

Wer der F8 fehlende Laufkultur unterstellt, jammert auf hohem Niveau - oder er ist ein Fall für einen kurzhubigen Vierzylinder. Wer der F8 im Vergleich zur F9 fehlendes Drehmoment attestiert, der wird dasselbe bei der F9 feststellen, wenn man diese mit einer zweizylindrigen 1000er vergleicht. Aber klar: wenn ich im 5. Gang durch die Ortschaft fahre und am Ende ebendieser beschleunige, dann geht das auch mit der F8 völlig problemlos. Wer es "dynamischer" haben möchte, der muss, wie bei fast jedem anderen Bike auch, runter schalten. Wo ist das Problem, wenn es nicht darauf ankommt, ein Rennen zu gewinnen?
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2830
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Alpen-Masters 2021

Beitragvon pschlosser1982 » 19.07.2021, 23:24

Tuebinger hat geschrieben:@pschlosser1982: das Diagramm der F900 sieht aus wie künstlich gedrosselt ab 7000 U/min, das hatte ich ja schon früher vermutet und dass der Motor "offen" für 10 oder noch mehr PS gut wäre...

Gruß vom T.


Ja, sieht so aus, als gäbe es da noch Optimierungspotential. Zumindest zwischen 7.000 und 8.000 U/min sollte mehr Nm anliegen, damit die Leistung sich harmonischer entfaltet und man als Fahrer den subjektiven Eindruck hat, dass es auch nach 7.000 U/min noch nach vorne geht. Habe auch gerade noch einmal meine aufgezeichneten Fahrten aus Sardinien von der Connected App gecheckt. Lustigerweise liegt meine maximale Drehzahl bei 6.986 U/min :D

Aber schon bissel merkwürdig, dass das zwischen Kurbelwelle und Hinterrad verloren geht... An der Kurbelwelle sieht das Diagramm der F900 nicht so schlecht aus. Dann muss es ja das Getriebe sein, dass ab 7.000 U/min Leistung wegschluckt oder gibt es dafür noch andere Erklärungen?
pschlosser1982
 
Beiträge: 164
Registriert: 08.03.2021, 15:43
Motorrad: F900R

Vorherige

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List